Besuch bei Dschingis

Dschingis war auf der Terrasse als wir kamen und genoss das schöne Wetter mit seinem Katzenkumpel Nigali. Als er unsere Stimmen erkannte wurde er vorsichtig und machte grosse Augen. Er verschwand auch ganz kurz ins Wohnzimmer, da er der Situation nicht traute. Doch seine Neugierde war grösser und da er sehr gerne mit der Angel spielt, war es für sein Besitzer einfach ihn wieder auf die Terrasse zu locken. Dschingis entspannte sich und wir durften ihn bewundern .                     Sein Fell ist einfach ein Traum. Kurz bevor er in sein neues Daheim durfte wechselte es von schwarz immer mehr zu smoke und nun wiederum war er fast schwarz. Zwar hat er noch weisse Haare, doch sein Besitzer denkt, dass es immer weniger werden. Ja, der kleine Mann ist für Überraschungen gut . Sein Fell glänzt wunderbar und er hat eine tolle Figur. Er ist nun 4,3 kg schwer und

weiter lesen

Besuch bei Shalulu und Grey

Bei meinem Eintreffen war Shalulu gerade im Kinderzimmer und Grey wartete auf seinem Kratzbaum. Beide kamen sofort und liessen sich gleich streicheln. Die zwei sind immer in Aktion und ihnen kommt immer etwas in den Sinn. Sie sind sehr neugierig und verstehen sich super. Abends jagen sie gerne durch die Wohnung .                     Sie verstehen sich auch mit dem dritten Kater im neuen Zuhause. Kaum setzt man sich irgendwo hin springt Grey gleich auf die Beine und lässt sich verwöhnen. Auch Shalulu kommt immer wieder und liebt es gestreichelt zu werden . Beide verstehen sich bestens mit dem kleinen Jungen in der Familie. Grey spielt oft und gerne mit ihm Fangen und Shalulu lässt alles mit sich machen. So zeigt er mir, dass er sie sogar als Kopfkissen brauchen darf.                               Grey mag alles was sich bewegt und so ist keine Kette, kein Haarband oder sonst irgend

weiter lesen

Besuch bei Felix

Felix war draussen im Garten als ich ankam und zeigte sich erst nicht. Doch seine neue Mama schwärmte von ihm. Er versteht sich super mit anderen Katzen und ist auch zu den Kinder ein toller Kater. Er spielt gelegentlich gerne und ist meistens zu allen freundlich . Wenn es ihm mal zu bunt wird, kann er sich nach oben verziehen und dort seine Ruhe geniessen.                     Nach ein paarmal Rufen fand ihn seine neue Mama unter seinem Lieblingsbusch draussen im Garten. Felix jagt gerne und bringt seine Beute manchmal nach Hause. Er kam zu uns rein und liess sich streicheln und schmüsele . Er geniesst seine Freiheit sehr, und dass er selbständig nach drinnen und draussen gehen kann.                     Lange blieb der schöne schwarz-weisse Kater nicht bei uns. Zu schön war draussen das Wetter .                     Felix hat ein riesiges Haus und eine nette Familie gefunden, die

weiter lesen

Besuch bei Jimmy (Theo) und Leo (Alvin)

Mein Besuch bei Jimmy und Leo verlief sehr ruhig ab. Die beiden haben sich leider sofort versteckt als sie den Besuch bemerkten.           Jimmy und Leo haben ein richtiges Katzenparadies als neues zu Hause bekommen. Überall gibt es Kratzbäume und Klettermöglichkeiten. Sie dürfen durch das ganze Haus toben und lieben es sich gegenseitig die Holztreppe rauf und runter zu jagen. Die beiden sind voller Energie und werden von ihren neuen Besitzern mit Liebe und Aufmerksamkeit überschüttet. Das geniessen sie sichtlich .                  Die neuen Besitzer können keinen Schritt ohne die beiden mache. Am Abend wird z.B zusammen gekocht. Da sitzen Leo und Jimmy auf ihren Kissen und schauen zu wie das Essen zubereitet wird .                     Auch im Bad ist man vor Leo nicht sicher. Er sitzt dabei gerne in der Badewanne und schaut zu. Leo apportiert auch gerne. Wenn die neuen Besitzer ein Spielzeug werfen, bringt er

weiter lesen

Besuch bei Akela und Baghira

Als ich eintraf lag Baghira auf dem Kratzbaum, Akela hingegen verschwand als sie die Klingel hörte. Auch bei Baghira merkte man, dass sie fremde Menschen in ihrem Revier nicht so gerne hat. Sie verzog sich kurz darauf zu Akela in eine grosse Kartonkiste, die mit einem Tuch zur Hälfte abgedeckt war und mit einem Bettchen kuschelig gemacht war.                      Die beiden haben bei ihren Menschen bereits viel Vertrauen gefasst und lassen sich durch sie nicht beim Spielen und Herumtoben stören. Auch fressen sie in Anwesenheit ihrer neuen Familie in aller Ruhe.  Baghira nimmt bereits Leckerlis aus der Hand. Manchmal lasssen sich die beiden auch kurz anfassen und streicheln. Doch wirklich schmusen mögen die beiden im Moment noch nicht. Abends liegen sie bei ihren Menschen im Wohnzimmer, manchmal sogar auf dem Sofa und schauen Fernsehen .                     Schlafen dürfen die beiden bei ihren Menschen. Meistens liegen sie am Fussende

weiter lesen

Besuch bei Jenny und Jake

Als wir in der Wohnung der Besitzer von Jake und Jenny ankamen, war Jake gerade gemütlich am Fressen und liess sich nicht von unserer Anwesenheit stören. Jenny, die laut Besitzer ein bisschen scheuer ist, war zusammengerollt auf einem Küchenstuhl und schlief . Beim Rundgang durch die Wohnung haben wir ganz viele tolle Plätzchen für die jungen Katzen gesehen. Jake sitzt anscheinend am liebsten zuoberst auf dem Katzenbaum, während Jenny sich lieber irgendwo vergräbt; unter einer Decke zum Beispiel. Auch am Fenster sitzen die beiden gerne und schauen in den Garten hinaus. Und im Winter war die Hängematte an der Heizung ein sehr beliebtes Plätzchen, vor allem bei Jenny . Die Familie erzählt uns, dass die zwei Geschwister sehr anhänglich sind, sowohl untereinander, als auch zu ihren Menschen. Am liebsten kommen sie am Abend zum gemeinsamen Fernseh-Abend dazu und lassen sich von allen streicheln. Jake sei besonders vernarrt in den jüngeren

weiter lesen

Besuch bei Milo (Ramses)

Bei meinem Eintreffen versteckte sich Milo erst einmal unter dem Sofa. Unbekannten Menschen gegenüber ist er noch etwas misstrauisch. Er geniesst seit kurzem Freigang, doch geht er noch nicht so weit. Bei seinen Menschen ist Milo sehr verschmust und er versteht sich gut mit dem Tigerli, seinem neuen Kumpel .                     Beide dürfen nachts bei ihren Menschen im Bett schlafen. Milo mag TV, vor allem Fussball schaut er sehr gerne. Auch mag er es den Schlangen im Terrarium zuzuschauen.                                          Er ist sehr sozial zu seinem Kumpel. Morgens, sobald der Wecker geht, möchte Milo seine Streicheleinheiten und stupft solange mit dem Köpfchen bis er sein Ziel erreicht. Milo mag auch Schuhe und knabbert gerne an den Schuhsohlen. Beim Essen sitzt er mit am Tisch und bettelt. Abends jagen sich die beiden durch die grosse Wohnung. Milo ist sehr verspielt. Wenn er sein Essen bekommt hat er meistens

weiter lesen

Besuch bei Nala (Jubia) und Milo (Gimli)

Mein Besuch bei Nala und Milo war wieder mal einer der amüsanten Sorte. Ich hatte viel Spass und Freude mit den beiden und auch die Besitzer waren sehr nett und aufgeschlossen. Nala und Milo haben mich gleich nach dem Eintreten begrüsst. Vor allem Nala war sehr neugierig und musste mich sofort beschnuppern . Als dann Milo sah, dass ich wohl keine Gefahr darstellte und Nala gestreichelt wurde, kam auch er und gab mit energischem Miauen zu verstehen, dass nun er dran sei .                       Nala und Milo sind nach wie vor ein Herz und eine Seele . Sie spielen, kuscheln und schlafen zusammen oder putzen sich gegenseitig.            Nala ist noch immer ein eher zartes, kleines Katzenmädchen. Ihr getigertes Fell glänzt und hat eine sehr schöne Zeichnung und Farbe. Sie ist unglaublich neugierig und besitzt fast unerschöpfliche Energie. Mit ihr kann man praktisch alles machen, weder laute Geräusche, noch

weiter lesen

Besuch bei Sanji und Lio (Luffy)

Als ich eintraf, sass Lio auf dem Sofa, begrüsste mich und liess sich auch gleich streicheln . Er ist sehr neugierig und verschmust. Sanji hingegen war draussen auf Streifzug, kam aber nach einigem Rufen rein. Sanji liebt es zu kuscheln und gestreichelt zu werden.                     Beide haben samtweiches Fell und sind ansehnliche Kater geworden. Sanji und Lio verstehen sich super und lieben es zusammen zu spielen. Meistens ist Lio derjenige, der einstecken muss. Doch zeigt er nun auch schon öfters wo seien Grenzen sind . Wenn Lio spielt, was er sehr gerne tut, versteckt seine Spielsachen oft unter dem Sofa.                     Auch mit ihrem Kumpelchen, einem Tricolormädchen, verstehen sich die beiden Jungs prächtig. Sanji liebt es wenn er im Mittelpunkt steht, er ist auch der grössere Schmuser als Lio .           Die beiden Jungs haben ein schönes Zuhause im Grünen erhalten. Durch die Katzenklappe dürfen sie nach Lust und Laune

weiter lesen

Besuch bei Daisy (Finnya)

Daisy war im Wohnzimmer als ich kam. Sie war etwas skeptisch und liess zuerst ihren neuen Kumpel Marvin mich begrüssen. Doch schon bald kam auch sie und schnupperte mich ab. Sie ist zu einer wunderschönen Katze geworden mit samtweichem Fell.           Daisy spielt sehr gerne, am liebsten mit ihren Stoffmäusen. Wenn sie auf dem Kratzbaum sitzt und man ihr eine zuwirft, fängt sie diese souverän und zeigt ihre Kunststücke auch sehr gerne . Sie lässt sich manchmal streicheln, doch ist Daisy nicht die grosse Schmusekatze. Sie ist ein kleiner Wirbelwind  und mittlerweile der Chef in ihrem Zuhause.                     Sie liebt es auf dem Balkon zu sitzen und die Vögel zu beobachten. Trotzdem zeigt sie nicht den Drang nach draussen zu wollen. Daisy hat zwar immer Unsinn im Kopf, doch hat sie bis jetzt noch nichts kaputt gemacht . Das süsse Mädchen ist ziemlich verfressen und klaut Marvin gerne mal

weiter lesen

Besuch bei Rose (Stella) und Leonis (Puma)

Als wir an der Tür läuteten war keine Katze zu sehen. Die Besitzerin erklärte uns, dass die beiden Katzen eher scheu sind und sich fremden Leuten gegenüber verhalten zeigen .           Also setzten wir uns aufs Sofa und unterhielten uns mit der netten jungen Besitzerin von Rose und Leonis. Sie erzählte uns von ihrer ersten Erfahrung mit den zwei jungen Kätzchen. Sie kamen im Alter von 13 Wochen zu ihr und vor allem Rose war sehr ängstlich und versteckte sich immer vor ihr. Etwas Geduld und Hartnäckigkeit zahlten sich aber aus und schon nach kurzer Zeit zeigte sich das Katzenmädchen öfters und wollte auch gestreichelt werden . Leonis war zwar am Anfang auch ein bisschen scheu, aber schon bald siegte die Neugier und er erkundete sein neues Heim voller Freude.                     Mittlerweilen fühlen sich die beiden sehr wohl in der Wohnung, die auch einen langen Balkon besitzt. Dort sitzen

weiter lesen

News von Simba (Jane)

Auf meine Anfrage, wie sich die Verletzung von Simba entwickelt hat und ob es ihr wieder gut geht, hat mir die Besitzerin folgendes geschrieben: Simba hat sich sehr gut erholt. Wenn das Fell nicht weg wäre, würde man gar nichts mehr merken. Sie hat es aber tatsächlich geschafft, sich am Sonntag den Kragen selbst auszuziehen und die Fäden hat sie sich dann auch gleich selbst gezogen. Deshalb musste sie den Kragen 2 Tage länger tragen. Aber jetzt ist alles wieder gut und Nala und Simba schmusen auch wieder miteinander.             

weiter lesen
LOAD MORELoading ...