Dann waren es nur noch zwei…

Alvin und Theo sind jetzt nur noch zu zweit bei mir. Eleanore hat ein neues, schönes zu Hause gefunden und geniesst dort viele Streicheleinheiten und Spielstunden. Für die beiden Jungs war es anfangs etwas komisch, plötzlich ohne Schwester zu sein, aber sie haben sich schnell daran gewöhnt . Die zwei spielen viel miteinander und lieben es einander die Spielmaus abzujagen. Sie kommen aber auch total gerne mit aufs Sofa für eine Kuschelrunde. Auch morgens wird man mit viel Schnurren und Streicheln begrüsst .           Alvin wird zu einer richtigen Wasserratte. Nach dem Spielen mit den Wasserhahn ist er meist von oben bis unten nass. Das nasse Fell wird natürlich neben Theo ausgeschüttelt, damit auch er etwas davon hat . Der findet das meist nicht so lustig und geht schnell in Deckung.           Theo wird immer zutraulicher und kommt inzwischen auch einfach so zu mir und lässt sich streicheln. Bei Besuch

weiter lesen

Bestens eingelebt

Die drei sind nun schon eine Woche bei mir und haben sich bestens eingelebt. Sie spielen sehr viel und mögen es den Spielmäusen hinterher zu jagen . Sobald das Fenster aufgeht, sitzen sie sofort auf der Fensterbank und bestaunen die Geschehnisse und Geräusche von draussen. Hundebellen stösst bei den drei Chipmunks jedoch nicht auf grosse Freude . Vögel sind dafür umso interessanter zu beobachten.           Alvin folgt mir auf Schritt und Tritt durch die Wohnung. Wenn ich am Zähneputzen bin, sitzt er auf dem Lavabo und spielt mit dem Wasserstrahl aus dem Wasserhahn . Nasse Pfoten findet er zwar gar nicht lustig aber umso lieber hält er die Nase unter den Wasserhahn.           Theo findet inzwischen auch Gefallen daran gekrault zu werden. Er lässt aber zuerst seinen Geschwistern den Vortritt, bis er sieht das nichts passiert und kommt dann von ganz alleine dazu . Er verbringt die meiste Zeit in der

weiter lesen

Zurück – aber in neuer Pflegestelle

Die drei Katzenkinder sind am Donnerstag Abend nach einer langen Reise bei mir angekommen . Eleonore und Theo haben sich schnell vom Stress erholt und haben sofort angefangen die Wohnung zu erkunden. Alvin traute der Sache zuerst gar nicht und blieb in seiner Transportbox sitzen. Am späteren Abend hat aber auch er sich herausgetraut und hat zusammen mit seinen Geschwistern die Wohnung entdeckt und beschnuppert .           Nun sind die drei schon drei Tage bei mir und tauen langsam auf. Sie spielen ausgiebig miteinander und mögen es einander durch die Wohnung nachzurennen . Alvin kam schon am ersten Abend zu mir und hat angefangen zu schmusen und zu schnurren. Theo und Eleonore brauchen noch etwas Eingewöhnungszeit. Sie kommen auch zu einem, legen sich dazu und schnurren ganz laut, aber sie lassen sich noch nicht so ausgiebig streicheln. Das wird aber mit der Zeit sicher noch kommen.                               

weiter lesen

Ein neuer Lebensabschnitt

Hallo liebe Tagebuch Leser Wir sind die Chipmunks, genauer Eleanore, Alvin und Theo. Wir sind die Geschwister von Mambo , der als Kuckuckli bei Dinah’s Kitten einziehen durfte, da er von unserer Mami im Schrebergarten zurück gelassen wurde und noch als Schoppenbüsi Hilfe brauchte. Die Tierfreundin gab nicht auf, da wir ihr alle so leid taten und sie erwischte unsere Mami mit der Falle . Sie brachte sie zum Tierarzt für die Kastration, damit wir ihre letzten Kinder sein sollen und versuchte uns einzufangen. Gesagt, getan – sie vollbrache ihre Tat und meldete sich beim Verein, denn sie erfuhr via Tierheim wo Mambo ist. Da aber so viel Zeit dazwischen lag und wir noch wild waren, war allen klar, dass wir nicht zu unserem Brüderchen können, sondern unsere eigene Gruppe bilden .           Wir waren wild als sie uns einfing und da sie wollte, dass wir uns bald wohl fühlen,

weiter lesen