Aus dem neuen Daheim von Luna (Merida) und Leo

Die neue Besitzerin schreibt uns: Gestern schon ist Leo ans Körbchen am Kratzbaum hingegangen, wo Luna (wir nennen sie jetzt so ) schlief, steckte sein Köpfchen rein und hat sie angestupst. Am Abend liefen dann schon beide herum, obwohl wir da waren. Leo versteckt sich aber hauptsächlich noch unter den Möbeln und kommt nur zum Essen hervor. Anhand der Haare auf dem Sofa vermuten wir aber, dass er in der Nacht dort geschlafen hat .                              Luna aber ist schon richtig aufgetaut. Sie spielt mit Mäuschen, rennt herum und wenn wir sie streicheln, schnurrt sie wie eine Weltmeisterin. In der Nacht holt sie Tücher und die Kunstpflanze, die AUF dem Spiegelschrank stehen, herunter . Aber es ist ganz toll mit ihr und ich denke, sie animiert Leo dazu, sich auch ein bisschen mehr hervorzutrauen. Er liegt jetzt ab und zu auch auf ihrem Platz auf dem Teppich im

weiter lesen

Balkonien ist toll

Liebe Tagebuchleser Endlich ist das schöne Wetter da und wir können raus auf den Balkon und die Sonne geniessen . So verbringen wir fast den ganzen Tag auf dem Balkon. Im Winter sind wir auch ab und zu rausgegangen, also ich zumindest, Rio nicht so. Der ist ein „Schön- und Warm-Wetter Balkongänger“. Ich kann euch sagen, das ist so grossartig. Das ist fast wie Fernsehen, das macht ihr Menschen ja. Vor unserem Balkon hat es ein paar Bäume, da beobachten wir immer die Vögel .                               Aus aktuellem Anlass ist unsere Pflegmami die ganze Zeit Zuhause und hat viel Zeit, die sie mit uns verbringt. Am Abend sind wir dann immer sooo müde von den vielen Erlebnissen, die wir verarbeiten müssen . Bis bald eure Baghira & Rio

weiter lesen

Update aus dem neuen Zuhause von Caruso (Rambo)

Die Besitzerin schreibt uns: Unser über alles geliebter „Junior“ hat sich vollumfänglich bei uns eingelebt und ist zu einem wahrhaften Schmuse-Monster mit ausgewachsenen Lausbuben-Kapriolen geworden . Für uns fühlt es sich an, als wäre Caruso schon seit vielen Jahren bei uns, denn er hat effektiv unsere Familie komplettiert .                               Mittlerweile ist er auch nicht mehr so zurückhaltend und scheu, wenn Besuch kommt, sondern traut sich nach einer kurzen Weile sogar den Gästen aus sicherer Entfernung guten Tag zu sagen . Wir lieben Caruso wirklich über alles und sind überglücklich ihn bei uns zu haben. Seine komplett unbefangene Art zu geniessen, zu spielen, zu schmusen und einfach nur Teil unserer Gruppe zu sein, zaubert uns tagtäglich immer wieder auf’s Neue ein Lächeln ins Gesicht.                               Er hat so ein reines Herz und solch eine treue Seele, dass man gar nicht anders kann, als ihn einfach nur

weiter lesen

Einblick in das Leben von Willow (Sheila) und Brooke (Nara)

Liebe Frau Christeler, liebe Katzenfreunde Gerne geben wir euch einen kleinen Einblick ins gemeinsame Leben mit Willow (Sheila) und Brooke (Nara). Seit Mitte November sind die beiden nun bei uns. Wir haben sie wahnsinnig fest in unser Herz geschlossen und sind sehr glücklich über den Zuwachs, auch wenn es manchmal ganz schön Nerven braucht …           Kurz nach Einzug hatten wir mit Giardien zu kämpfen, das haben wir aber glücklicherweise hinter uns gebracht. Auch die Kastration Mitte Februar haben sie gut weggesteckt.           Die beiden sind sehr verspielt, vor allem Willow ist unglaublich verliebt in ihre Spielmaus. Die Maus hatte schon bessere Zeiten hinter sich, aber ich glaube Willow fällt in eine Depression, wenn sie plötzlich nicht mehr da ist. Sie dreht schon fast durch, wenn sie mal unter’s Sofa rutscht, schliesslich will sie ja fleissig apportieren. Auch Brooke ist ein kleiner Wirbelwind, obwohl wir feststellen, dass sie mittlerweile auch

weiter lesen

News von Nala

Die neue Besitzerin und ehemalige Pflegemama schreibt uns: Wir haben Nala gleich bei uns behalten und sie übernommen. Es geht ihr super gut. Sie ist noch ein ganzes Stück gewachsen, ist sehr verspielt und hält uns alle auf Trab . Dass sie nur noch ein Auge hat, spielt für sie überhaupt keine Rolle, sie kommt wunderbar damit zurecht.                               Ganz besonders liebt sie meinen Freund . Sie mag aber auch jeden Besucher, der vorbeikommt, egal ob sie ihn schon kennt oder nicht. Sie schleicht jedem gleich um die Beine und heisst ihn willkommen. Es war die beste Entscheidung, diesen kleinen Engel zu behalten.

weiter lesen

Tröster

Hallo meine Lieben Hier ging es ja drunter und drüber, ich sage es euch. Unser Pflegemami hatte gerade so viel um die Ohren, und wie es das Leben möchte, ist nicht immer alles einfach schön und gut. Es kam sehr viel auf einmal, aber endlich konnte ich ihr Mal etwas retour geben.                     Ich habe mein Pflegemami mit einer Extra-Portion Liebe verwöhnt und bin ihr nicht mehr von der Seite gewichen . Ehrlich gesagt, habe ich es auch genossen mich ständig anzukuscheln und unter der Decke zu schlafen. Aber das soll ja etwas Besonderes bleiben für genau solche Momente. Ja, ja, ich bin eine schlaue Katzenlady. Ach ja, Thema Lady: Ich wurde nun kastriert und habe alles gut überstanden . Mein Bäuchlein ist noch etwas nackig, aber das wächst hoffentlich bald nach. Auf bald, eure Malia   Wie euch Malia schon erklärt hat, ging es hier drunter und drüber,

weiter lesen

Besuch bei Neo

Neo miaute erwartungsvoll vor dem Fenster. „Kommt ihr endlich rein oder lässt ihr mich raus?“ schien er zu sagen. Als die Türe aufging, schwups, war er schon draussen. Doch Neo ist nicht etwa davon gedüst, nein dafür ist er viel zu neugierig und er wollte sich den Besuch, der extra wegen ihm kam, wohl kaum entgehen lassen. Neo mag Besuch, er fremdet kein bisschen .                     So hat er es geschafft, bereits in den ersten Stunden, als er in seinem neuen Zuhause ankam (nach einer 2-stündigen Zugfahrt wohl gemerkt) die Herzen seiner Besitzer im Sturm zu erobern. Schon am ersten Abend lag er auf die Brust seines Herrchens und fühlte sich angekommen . Auch mich hat Neo schnell in seinen Bann gezogen. Sein Fell ist flauschig und samtig weich zugleich, mit seiner blau-weissen Färbung ein Traum.                      Der mitgebrachte Raschelsack zog Neo wie magisch in seinen Bann, er

weiter lesen

Besuch bei Leia (Alani) und Luke (Kimo)

Der wunderschöne Jungkater Luke kennt keine Scheu und hat mich gleich freudig an der Türe begrüsst. Noch lieber hätte er wohl das Treppenhaus erkundet . Er mag es, draussen auf dem Balkon zu sein. Seine Besitzerin führt ihn auch gelegentlich an der Leine unten im Hof herum, was er sehr geniesst. Seine Schwester Leia ist nur wenig zurückhaltender. Auch sie geht unbeschwert auf Besucher zu. Sie ist eine äusserst hübsche, zierliche junge Katzendame mit einer tollen Fellzeichnung und ausdrucksvollen, grossen Augen. Die Welt draussen findet sie aber (noch) nicht so spannend wie ihr Bruder.                               Während sich Leia gut alleine beschäftigen kann, lässt sich Luke gerne zum Spielen animieren. Derzeit liebt er seine Angel mit dem Federbüschel über alles. Er ist anscheinend etwas fauler und mag es gemütlich. Natürlich waren auch diesmal Taschen und vor allem die Plastiktüte mit den Spielsachen äusserst spannend.                               Beide haben

weiter lesen

Aliano und Cooper im neuen Zuhause

Die Besitzer schreiben uns: Liebe Liliane, wir sind gut zu Hause angekommen. Aliano hat schon einen kleinen Teil der Wohnung inspiziert und ist jetzt müde. Cooper hat sich im Wohnzimmer verkrochen. Leckerli haben sie schon genommen . Das wird schon. Wir halten euch auf dem Laufenden.                     ***************** Hallo Liliane, wir haben das Tagebuch gelesen. Ist eine ganz tolle Idee, immer sehr lustig geschrieben. Man kann sich richtig in die beiden reinversetzen.                               Unsere erste Nacht war ruhig. Aliano und Cooper waren glaub ziemlich geschafft vom vielen Erkunden. Jetzt schlafen sie auch wieder, Cooper im Bett und Aliano in der Dusche. Sie kommen immer wieder und erkunden weiter. Es gibt ja so viel Neues zu entdecken . Auch die Terrasse wäre interessant. Aber im Moment nur durchs Fenster. Sie sind schon sehr scheu, aber das wird schon. Wenn’s ums Fressen geht, vergessen sie die Scheu fast ganz.

weiter lesen

Traurig

Hallo liebe Tagebuchleser Ich bin so traurig, da meine Freundin Lilly ausgezogen ist . Ich freue mich ja für sie, aber jetzt fange ich wieder an in der Nacht meine Pflegeeltern zu terrorisieren. Rio ist ja noch bei mir, aber das ist nicht das gleiche. Nun muss ich mich halt damit abfinden und brauche wieder viel Liebe. Meine Pflegmami kümmert sich sehr gut um mich und verbringt viel Zeit mit mir.                      Wir spielen viel mit dem Federwedel, den ich so liebe oder mit dem „fliegenden Schmetterling“. Rio spielt auch immer mehr mit . Am Anfang war er immer ein bisschen faul und schaute nur zu. Aber seit dem wir ab und zu Intelligenzspiele machen müssen, wie Leckerlis aus dem Karton fischen – das kann übrigens Rio jetzt schon sehr viel besser – hat sich sein Spieltrieb aktiviert . Wir spielen jetzt beide sehr gerne und ab und zu

weiter lesen
LOAD MORELoading ...