Streicheln ist vielleicht doch nicht so doof?

Hallo liebe Leser In meiner Beschreibung steht, ich sei eine Knacknuss . Gestern hat diese harte Schale einen ersten kleinen Riss bekommen. Immer nach dem Frühstück sind wir ziemlich relaxt. Das Pflegemami setzt sich dann ganz ruhig zu uns und Bakari sucht ihre Nähe, klettert auf sie drauf und nuckelt an ihrem Shirt . Dabei schnurrt und maunzt er ziemlich laut und lässt sich mit sichtlichem Wohlbehagen schmüsele.                                         Zwischendurch kommt er immer wieder zu mir und erzählt mir mit Köpfeln wie toll das ist. Ich schleiche mich also auch immer näher ran, schnurre schon mal, vielleicht gibt es ja Leckerli . Nach denen bin ich nämlich ganz verrückt, so verrückt, dass ich meine Angst vergesse und sie dem Pflegemami aus der Hand nehme.                                           Gestern nahm ich also erstmals meinen ganzen Mut zusammen, machte es mir, nur Zentimeter von ihrer Hand entfernt,

weiter lesen

Alle beim Tierarzt

Liebe Leser Diese Woche war viel los. Die ganze Familie hatte einen Termin beim Tierarzt. Jessi wurde kastriert, geimpft und gechippt. Die flauschigen kleinen Kitten wurden gechippt, negativ auf Leukose getestet sowie geimpft. Alles lief dabei problemlos und sie waren froh danach wieder zu uns in die Pflegestelle zu kommen .                     Die kleinen Tiger entwickeln sich zudem wunderbar. Alle haben nun das Spielen entdeckt und sind kaum noch zu stoppen . Auch der Katzenbaum und Kartonboxen sind bei den Kleinen sehr beliebt. Dort lieben sie es ihre Zeit zu vertreiben und lange damit zu spielen. Danach ist für die vier immer Kuschel- und Schlafenszeit. In einer Spanne von 5 Minuten sind alle auf einmal müde und gönnen sich ein Schläfchen um ihre Batterien zu laden. Eure Jessi’s Kitten

weiter lesen

Im Käfig

Hallo zusammen Hier sind wir wieder, Floh, Laia und Lou. Diese Woche konnten wir leider nicht soviel Unfug treiben. Wir mussten einige Zeit im Käfig verbringen, weil wir noch nicht so ganz stubenrein waren . Lou war ja auch noch bis letzten Mittwoch in Quarantäne, weil sie einige unerwünschte Mitbewohner hatte.                               Sie ist immer ein bisschen ängstlich und bleibt daher mit uns im Käfig im Wohnzimmer. Aber unser Pflegemami nimmt sie immer wieder raus, um mit ihr zu schmüsele. Laia und ich bekommen auch unsere Schmuseeinheiten, wenn wir das möchten .                               Gestern waren Laia und ich beim Tierarzt, Laia bekam ihren Leukose Test, wir beide die erste Impfung und unseren Chip. Laia fand den Leukose Test überhaupt nicht toll  und setzte der Tierarzthelferin übel mit ihren Krallen zu. Beim Chippen und Impfen hingegen waren wir beide ganz brav. Als Bestechung bekamen wir LeParfait, aber

weiter lesen

Schlitzohren

Seit einiger Zeit hat unsere Pflegefamilie Ferien, das heisst jedenfalls der grösste Teil der Familie. Sie haben uns gesagt, dass sie in diesen Ferien wegen uns auf ein Fortgehen verzichten, sie bleiben hier und geniessen uns voll und ganz, wir sind ja auch einfach immer noch so zuckersüss !                     Wir haben jetzt schon ziemlich lange Beine und sind nicht mehr ganz so tapsig sind, nur meine kleine Schwester Janis, die ist immer noch sehr tapsig und vorsichtig, irgendwie ist sie das kleine Nachzüglerli von uns vier. Seit heute hat sie nun endlich die 1 Kilogrenze geknackt und das Pflegmami ist sehr froh darüber . Ach ja, eigentlich heisst Janis ja nicht mehr Janis! Sie heisst jetzt Savannah und ich heisse auch nicht mehr Joy, ich heisse Sasha! Das Umgewöhnen der Namen fällt unserer Pflegefamilie etwas schwer, aber sie probieren sich daran zu halten .                     Manchmal möchte

weiter lesen

Aufgeblüht

Hallo Ihr Lieben Ich muss Euch unbedingt erzählen, wie es uns in den vergangenen vier Tagen ergangen ist.                                        Ganz einfach – wir finden es toll hier! Jeden Tag wird wirklich stundenlang mit uns gespielt und immer gibt es wieder ein anderes tolles Spielzeug. Wir liiiieeeeben die Spielangeln . Bakari ist ganz wild auf eine grüne Raupe und verteidigt sie mit mächtigem Knurren, wenn sie ihm jemand wegnehmen will.                               Aliano hingegen mag alles was pink ist. Zuerst hat er sich in ein pinkes Fellmonster verliebt, dem er mächtig zugesetzt hat. Das Pflegemami bekam sogar mal Angst, weil von seinem Mund über die Brust alles rot war. Sie glaubte, er blute irgendwo. Dabei hat er nur dem Monster den Garaus gemacht und ihm nach und nach das Fell ausgerissen. Die pinke Spielangel mit dem Ball und den Fellzotteln findet er ebenso toll.

weiter lesen

Triste Tage

Hallo Leute Wir sind nun genau 12 Wochen alt!!! Zumindest wir vier Grossen! Viel haben wir erlebt in unserem kurzen Leben und auch gelernt. Und vor allem sind wir gross und stark geworden, heran gewachsen zu kleinen frechen Büsis .                                         Wir haben viel Unfug im Kopf und es muss ständig etwas laufen! Leider ist es draussen ja Herbst geworden und die Zeiten auf Balkonien sind aktuell sehr beschränkt, manchmal bleibt die Türe sogar ganz zu! Es ist viiiiiel zu kalt, sagt unser Pflegemami. Unrecht hat sie damit ja nicht, denn unsere Pfoten werden schnell kalt!                                         Da wir auch ungebetene Gäste zu Besuch hatten, die ganz übel Bauchschmerzen machten, waren wir sowieso anderweitig beschäftigt . Vor allem Aris und Finn haben ganz fest gelitten und es ging ihnen nicht gut, nicht einmal spielen wollten und konnten die beiden! Langsam geht es ihnen aber

weiter lesen

Herbst

Hallo zusammen Die Zeiten auf Balkonien sind nun wohl vorbei und wir nehmen nun aktiv die Wohnung auseinander , zusammen mit den anderen Kleinen hier in der Pflegestelle!                     Hier stehen plötzlich auch ganz viele Kartons und Schachteln herum. Mit denen kann man toll Verstecken spielen und darauf herumtoben! Wir sind auch zu Hängematten-Tester geworden! Alle, die wir finden, werden von uns intensiv getestet und gemeinsam ist es dann oft noch schöner, wenn auch etwas eng! Die grossen Katzen hier fnden es nicht so toll, dass wir in der Höhe unterwegs sind und nun auch ihre Plätze entdeckt haben . Aber sie sind eigentlich sehr einsichtig und überlassen uns dann die Hängematte.                                         Spielstunden lieben wir über alles. Wenn die Spielangel in Betrieb ist, flitzen wir der sofort hinterher ! Auch Bälle und natürlich Fellmäuse sind Opfer von unseren Spielstunden! Wenn wir auch die Kleinen etwas

weiter lesen

So viel passiert

Liebe Tagebuchleser Ich weiss, es ist schon eine ganze Weile her, dass ihr von uns gehört habt. Die arme Manu hatte einfach zu wenig Zeit und das ist auch der Grund, weshalb wir in die neue Pflegestelle „Happy Hearts“ zu Kathrin gezogen sind . Aber alles der Reihe nach. Die Wochen vergingen, wir spielten, schliefen und assen gut. Aber sonst war es uns manchmal ein bisschen langweilig . Menschen bekamen wir zwar regelmässig zu Gesicht, aber eben, die hatten wenig Zeit sich mit uns zu beschäftigen. Sie sagten uns, dass im Verein so viel los ist und dass wir umziehen würden, sobald die neue Pflegestelle bereit sei.                      Dann, eines schrecklichen Morgens, wurden wir alle in Transportboxen eingepackt. Das war uns überhaupt nicht geheuer, vor allem Whiskers hat mit heftiger Gegenwehr reagiert. Wir wurden irgendwo deponiert bis wir in ein Auto geladen wurden, wo es nach anderen Katzen roch,

weiter lesen

Noch zwei Neulinge

Hallo zusammen Ich bin es wieder, euer Floh. Wie ihr ja schon gehört habt, ist Kim in ihr neues Daheim gezogen und ich durfte für eine Woche das Pflegemami für mich haben , abgesehen von den Katzen vom Pflegemami. Ich habe nicht ganz so viele Flausen im Kopf wie Kim, aber ich gebe mein Bestes . Beissen tu ich immer noch gerne, ich glaube das kann man mir nicht so schnell abgewöhnen, aber das Pflegemami versucht es. Gerne chille ich den ganzen Tag auf dem Sofa. Diese Woche waren die Kinder zuhause und haben viel mit mir gespielt. Ich habe es genossen, bei ihnen zu schlafen… oder auf dem Bauch vom Plegemami. Jedenfalls habe ich mir täglich meine Schmusezeit geholt.           Am Samstag sind dann zwei neue Kätzchen eingezogen. Laia kommt vom gleichen Hof wie ich und Lou, eine Tricolor, vom Hof, von dem Kim stammt. Laia ist mega verschmust

weiter lesen

Einzug von Jessi’s Kitten

Hallo zusammen Jessi mit ihren Kitten, sowie eine kleine Nachzüglerin sind in die Pflegestelle eingezogen. Die Kleinen waren von Anfang an schon sehr zutraulich. Vor allem Nara war die erste, die einem das Hosenbein hochgeklettert ist. Nara           Sheyla           Bella           Bei Erhalt der Kätzchen hatten ein paar eine Pilzinfektion. Diese konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden. Kurz darauf bekam Bella eine Infektion am Auge. Diese ist aber nun wieder geheilt. Kala           Nani           Toothie           Alle der Kätzchen haben sich nun bereits sehr gut hier eingelebt und geniessen es in der Wohnung herumzusprinten. Vor allem bei Bella und bei Toothie können grosse Vortschritte bemerkt werden. Sie werden immer verspielter und aktiver.

weiter lesen

Alle wurden besucht

Hallo zusammen War ja klar, dass ich (Joe) als erster Besuch bekomme! Ich bin ja auch der Grösste, Schönste, Kräftigste und ganz klar die Nummer 1 ! Jimy: „He,he, es ging auch um mich!!!“.                     Ja stimmt, es ging auch um Jimy. Unsere baldigen neuen Besitzer wollen nämlich zwei rote Kater und da sind sie bei uns an der richtigen Adresse . Der Besuch kam etwas zu früh, da kein Verkehr auf der Strasse herrschte und das war sehr gut so, waren wir doch schon seit einiger Zeit am Herumdüsen in der Wohnung und wenn sie pünktlich gekommen wären, hätten sie zwei Schlafmützen vorgefunden.                     Joy hat die beiden kurz begrüsst und dann haben sich die Mädels verzogen. Ich und Jimy gaben Vollgas ! Mit all unseren spielerischen Fähigkeiten haben wir das nette Pärchen um den Finger gewickelt! Am liebsten hätten sie uns gleich mitgenommen! Nun geniessen wir

weiter lesen

Mein erster Besuch

Liebe Tagebuchleser Ich habe tolle Neuigkeiten, mein grosser Tag ist diese Woche gekommen ! Ich wurde besucht. Zuvor muss ich aber noch von den Ereignissen ein paar Tage zuvor berichten: Da ich noch immer mit meiner Augenentzündung zu kämpfen habe, wurde ich noch einmal zum Tierarzt gebracht und unter Sedation wurde ein Augenabstrich gemacht. Die Ergebnisse haben eine bakterielle Infektion gezeigt, welche nun mit Antibiotika behandelt wird. Wir sind alle froh, den Keim zu kennen, richtig zu behandeln und ihn so in den Griff oder hoffentlich ganz weg zu bekommen .           Jetzt aber zum Samstag: Ich habe die nette Dame an der Türe neugierig begrüsst, und interessiert beschnuppert . War auch spannend, so viele neue Gerüche wahrzunehmen. Ich habe dann die angebotene Chance zum Spielen direkt genutzt und sehr aktiv mitgemacht. Wahrscheinlich war der ganze Morgen und frühe Nachmittag so langweilig für mich, das ich noch viel Energie übrig

weiter lesen
LOAD MORELoading ...