Besuch bei Joshi

Joshi wartete bereits im Wohnzimmer. Er war etwas skeptisch, doch nach einem Leckerli war das Eis gebrochen . Er liess sich streicheln und war neugierig.           Joshi geniesst Freigang und ist gerne auf Streifzügen. Er ist aber genau so gerne zu Hause. Er liebt seine Katzenhöhle im Wohnzimmer. Dort versteckt er gerne seine Spielsachen. Er hat ein kleinen pinken Stoffball, den er über alles liebt. Diesen versteckt er immer irgendwo. Abends bringt er ihn zu seinen Menschen und wartet darauf, dass sie mit ihm spielen. Diesen Ball apportiert er auch sehr gerne.           Er ist ein sehr lieber Kater. Er hat bis jetzt noch nichts kaputt gemacht und er versteht sich mit der Kätzin Kaya sehr gut. Joshi schlingt sein Futter immer herunter und schmatzt dabei sehr laut, das mag Kaya nicht . Kaya geht dann meisten erst nach Joshi in aller Ruhe fressen. Er schmust gerne mit seinen Menschen

weiter lesen

Allein zurückgeblieben

Hallo liebe Tagebuchleser Ab heute melde nur noch ich (Leo) mich zu Wort. Mein Bruder Joshi wurde vor ein paar Tagen von den neuen, glücklichen Besitzern abgeholt. Meine Pflegemama denkt, dass ich mich nun ein wenig einsam fühle.   Ich laufe ihr überallhin hinterher. Sie hofft nun fest für mich, dass ich auch bald Besuch bekomme. Wer einen rot/weissen, tollen, lustigen und anhänglichen Kater sucht, ist bei mir an der richtigen Adresse.           Ich reagiere bei fremden Menschen im ersten Moment noch ein wenig zurückhaltend, mit Leckerlis und Spielen ändert sich das aber schnell.  Liebe Grüsse Euer Leo

weiter lesen

Fast Teenager

Liebe Tagebuchleser Unsere Pflegemama schreibt gerade diesen Eintrag, und wir beide liegen daneben und beobachten das Getippe auf der Tastatur. Das weckt natürlich unser Interesse und wir möchten es nun auch einmal ausprobieren, und so versuchen unseren Beitrag zum Tagebuch beizutragen.  Ansonsten sind wir beiden noch immer in unserer Pflegestelle und bereichern den Tag unserer Pflegemami sehr. Wir sind meistens in der Nähe und geniessen die Aufmerksamkeit, die wir kriegen. Wir haben unseren Charakter weiter entwickelt, da wir schon fast kleine Teenager sind. Wir wurden entdeckungslustiger und auch frecher. Zudem raufen wir noch immer öfters miteinander, um unsere Kräfte zu messen.  Unsere Pflegemama findet es teilweise gar nicht einfach von mir, Leo, tolle Fotos zu machen. Denn sobald die Kamera auf mich gerichtet ist, stehe ich auf und stupse sie an. Joshi ist da anders, er scheint es zu mögen.           Beim Essen sind wir noch immer total unkompliziert und

weiter lesen

Zwei Goldstücke

Liebe Tagebuchleser Nun ist bereits wieder eine Weile seit dem letzten Tagebucheintrag vergangen. Mittlerweile sind wir nur noch zu Zweit, und machen das auch sehr gut zusammen. Mit Kuscheln, Schlafen, Fressen und Spielen verbringen wir unseren Tag.Momentan ist es auch uns zu heiss, und wir ziehen uns während des Tages gerne ins etwas kühlere Badezimmer zurück.  Wir haben einen weiteren Tierarztbesuch mit Bravour bestanden. Die Impfung haben wir gut vertragen und auch den kurzen Ausflug und den Weg dorthin gut gemeistert. Wir entwickeln uns immer mehr zu Schmusetigern. Mittlerweile erwarten wir unsere Pflegemama jeweils nach dem Aufstehen und beim Nachhausekommen freudig. Dann gibt es Streicheleinheiten und Futter.                      Wir freuen uns über einen baldige Besuch, um auch Ihnen mit unserem Charme zu zeigen, was für Goldstücke wir sind! Leo und Joshi

weiter lesen

Und schon wieder ist eine erlebnisreiche Woche vergangen

Wir waren beim Tierarzt zu Besuch. Ich, Leo (grünes Halsband), habe mich nicht ganz gesund gefühlt, und zur Sicherheit hat mich meine Pflegemama zum Tierarzt gebracht. Meine beiden Brüder sind zur Unterstützung gleich mitgekommen. Meine Pflegemama findet wir haben das ganz toll gemacht!    Wir haben geduldig gewartet, und haben uns anschliessend gut und einfach untersuchen lassen. Es gab zur Belohnung ja auch ein Leckerli. Ich kriege jetzt Antibiotika und Schmerzmittel für ein paar Tage (welches ich unters Essen gemogelt gut „mitesse“), und hoffe dann, dass ich bald wieder ganz gesund bin. Meine Kuschel- und Essenslust sind dadurch aber nicht beeinträchtigt. Bei Hunger schaue ich mit meinen grossen, schönen Augen zur Pflegemama und miaue. Da kann ja niemand widerstehen. Und die täglichen Kuscheleinheiten hole ich mir auch regelmässig ab.  Die Spiellust von uns Dreien ist riesig; Wir jagen uns noch immer gegenseitig durch die Wohnung und nutzen alle möglichen Gegenstände zum

weiter lesen

Coole Woche

Liebe Tagebuchleser Wir haben als erstes tolle Neuigkeiten zu berichten: Ich, Clio, habe bereits eine neue Familie gefunden 😍. Beim Kennenlernen von uns, hat sich meine neue Besitzerin sofort in mich und meine charmante Art verliebt 😏. Ich freue mich schon darauf, bald umziehen zu dürfen. Und bis dahin geniesse ich noch die Zeit mit meinen beiden Brüdern . Leo (grünes Halsband): Ich habe mich seit dem letzten Eintrag toll weiterentwickelt 😁 Ich habe nun Vertrauen gefasst, und zeige dass, indem ich meiner Pflegemama um die Beine streiche, Streicheleinheiten geniesse, neugierig und verspielt bin 😍 Nach wie vor bin ich der kleinste der Gruppe, aber mit meinem grossen Appetit, kann sich das noch ganz schnell ändern .             Joshi: Ich bin der eigenständigste der Truppe , ich habe viel Bewegungsdrang und jage mit meinen Brüdern durch die ganze Wohnung und den Kratzbaum rauf und runter. Neue Spielzeuge begutachte ich mit grossen

weiter lesen

Liebe Tagebuchleser, Wir sind 3 ganz liebe, neugierige, noch ein bisschen schreckhafte, aufgeweckte Kitten 😸. Nach dem Umzug an den neuen Ort waren wir noch schreckhaft und zurückhaltend. Die neuen Geräusche und Gerüche verunsicherten uns. Mit Futter und gutem Zureden haben wir aber begonnen, der Pflegemama zu vertrauen. Und nun, ein paar Tage später, haben wir und schon gut weiterentwickelt, und entdecken jeden Tag was Neues. Uns wird es zu Dritt nie langweilig. Alles was sich irgendwie zum Spielen eignet und umfunktionieren lässt, wird benutzt 😊. Durch das viele Spielen haben wir auch einen grossen Appetit. Bis jetzt haben wir uns da ganz unkompliziert gezeigt. Wir nutzen auch das Katzeklo regelmässig. Da ist unsere Pflegemama ganz schön froh darüber . Clio (pinkes Halsband) : Ich bin der verschmusteste der Gruppe. Ich streiche schon um die Beine von meinen Menschen, und erwarte dann auch Streicheleinheiten. Zudem bin ich sehr verspielt und neugierig.

weiter lesen

Reise ins Ungewisse

Liebe Tagebuch Leser Wir drei Jungs wurden gemeinsam mit anderen Kätzchen auf dem Hof eingesammelt, der gerade saniert wird. Unsere Bauersfrau war immer lieb zu uns und schaute, dass wir es schön haben. Sie sprach lange mit den beiden Frauen, die am Morgen auf den Hof kamen und zeigte ihnen, wo welche Katzen sind. Es wurde vieles besprochen und auch eine Katzenfalle gestellt. Die war jedoch nicht für uns bestimmt, sondern für zwei kleinere Kätzchen, die sich hinter Silo Heuballen versteckt hielten . Die Bauersfrau will das Beste für uns und weiss, dass gehandelt werden muss. Dieses Jahr kamen so einige Kätzchen auf die Welt und es wären einfach zu viele, wenn wir alle dort blieben. Da einige noch jünger sind als wir, dürfen diese noch etwas bei ihren Müttern bleiben bis sie abgeholt werden. In der Zwischenzeit läuft die Kastrationsaktion und alle Katzen werden zum Tierarzt gebracht und neben

weiter lesen