Ich bin aufgetaut

Heute ist ein neuer Tag. Es ist der zweite richtige Tag in meinem Übergangszuhause. Zeit mein Abenteuer, endlich, in Angriff zu nehmen . Ich kann aus dem Wohnzimmer eine zweite Stimme hören, eine Stimme die ich nicht kenne. Irgendwie macht mich das neugierig, also flitze ich so schnell es geht, aus dem Katzenzimmer hinter das Sofa im Wohnzimmer. Eigentlich, denke ich mich hat niemand bemerkt, aber dann guckt meine Pflegemama um die Ecke, Mist .Jetzt bin ich aufgeflogen. Sie hält etwas in der Hand, was das wohl ist? Die Antwort kommt mir durch die Nase, es ist meine allerliebste Leberpaste, mmmhhh. Vorsichtig wage ich mich Schritt für Schritt aus meinem Versteck, folge der Spur aus Leberpaste die am Boden liegt. Mmmpf, eine echte Delikatesse . Plötzlich ist das Briefchen leer und ich bin ein wenig enttäuscht. Ich schaue mich um, huch ich stehe ja mitten im Wohnzimmer, vor lauter Paste

weiter lesen

Hallo, mein Name ist Pan

Hallo zusammen Schön schaut ihr bei mir vorbei. Ich bin Pan, am 6. Mai bin ich in die Pflegestelle Nero’s Guesthouse eingezogen. Ich bin noch sehr scheu und mag mich auch noch gar nicht anfassen lassen , auch fressen tu ich nur wenn mein Raum geschlossen ist und ich mich sicher fühle. Meine Pflege Mama sagt mir aber, dass das normal ist und ich Zeit brauche um anzukommen .           Ich bin es nicht mehr so gewohnt in einer Wohnung zu sein, denn meine frühere Mitbewohnerin hat mich immer angegriffen wenn ich rein wollte, so habe ich den letzten Winter draussen verbracht. Keine Angst, ich kann mich trotzdem noch sehr gut an die Benimmregeln in einer Wohnung erinnern. In der Nacht als alle im Bett waren, habe ich nämlich schön brav ins Katzenklo gemacht, damit alles sauber bleibt . Meine Pflegemama ist deshalb auch ganz schön stolz auf mich. Ich

weiter lesen