Besuch bei Bimba (Fiona)

Als ich bei Bimba’s Besitzern eintreffe, werde ich bereits erwartet. Die Katzendame sitzt im Wohnzimmer auf einem Kratzblock und sieht mich erwartungsvoll an .                     Bimba sei nicht von Anfang an so zutraulich gewesen, berichtet mir die Katzenmami: die ersten vier Monate sei sie sehr scheu und vorsichtig gewesen. Aber ihre Besitzer haben viel Katzenerfahrung und haben der Dame Zeit gelassen. Nun ist diese sehr anhänglich und schaut gerne mit ihren Menschen fern. Auch während unseres Gesprächs bleibt sie immer in der Nähe und spielt und döst entspannt . Freigang wird sie ab September durch eine Katzentür direkt in den Garten geniessen können. Zuerst muss sie aber noch lernen wie diese funktioniert und momentan wartet sie noch, dass der Mensch die Türe aufmacht .                     Auch sonst ist Bimba im Alltag manchmal noch unsicher, aber sie lernt schnell dazu und hat sich offensichtlich wunderbar eingelebt. Da sie anfangs

weiter lesen

Tschüss, ich melde mich ab

Liebe Tagebuch Leser Heute ist ein grosser Tag für mich. Meine neuen Besitzer sind da und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Sie durften mich gleich streicheln und Gutzeli habe ich sogar aus der Hand genommen . Nun schaue ich mal was auf mich zukommt und wie schnell ich mich im neuen Daheim eingewöhne. Das kommt sicher gut meint mein Pflegemami und auch ich bin mir sicher, dass alles perfekt passt. Also ihr Lieben, bis bald mal wieder. eure Lola (Fiona)   Liebe Lola, ich wünsche dir viel Vergnügen in deinem neuen Zuhause            

weiter lesen

Gut angekommen

Hallo liebe Tagebuch Leser Mein Name ist Fiona und ich stamme von einem Bauernhof, wo es sehr viele Katzen hat. Liebe Tierfreunde die dort zur Untermiete wohnen helfen immer wieder, indem sie uns gut schauen und diejenigen die zahm sind versuchen zu vermitteln. Ich bin eine von ihnen und damit ich ein schönes Daheim bekomme, haben sie den Verein angefragt, ob er mich aufnehmen kann. Ich bin schon einige Tage in meiner Pflegestelle und anfangs habe ich mich zurückgezogen und unter dem Sofa gelebt. Mein Pflegemami hat sich jedoch sehr um mich bemüht, sodass ich ganz viel Vertrauen aufgebaut habe. Ich lasse mich schön streicheln und mein Pflegemami darf mich sogar herum tragen . Anfangs war ich bei Besuch vorsichtig und hab mich versteckt. Auch diese Angewohnheit habe ich abgelegt und zeige mich offen. Fremde dürfen mich sogar streicheln, wenn sie ein wenig Geduld mitbringen und ich zeig dann, dass

weiter lesen