Besuch bei Duchesse

Duchesse hat mich sofort begrüsst und überhaupt keine Scheu gezeigt. Sie ist ein unglaubliches Energiebündel, das ihr Besitzer ständig auf Trab hält . Sie will fast ununterbrochen spielen und fordert jeden dazu auf, indem sie die Spielsachen, vor allem ihr grünes Bällchen fängt, im Mäulchen herumträgt und vor den Menschen fallen lässt. Geht man länger nicht darauf ein, protestiert sie lautstark. Das mitgebrachte Mäuschen hielt nicht lange durch und verlor schon nach wenigen Sekunden seinen Schwanz . Das hielt Duchesse aber nicht davon ab, es weiterhin durch die ganze Wohnung zu schmeissen und hinterher zu jagen. Sie ist auch äusserst neugierig und hat versucht in meine Fototasche reinzuschlüpfen.                                         Manchmal hat sie auch richtig Unsinn im Kopf und versucht ihren Kumpel Mogli ebenfalls dazu zu animieren. Sie hängt auch schon mal an den Vorhängen oder versucht eine Zimmerpflanze zu erklimmen, bis diese umfällt . Mogli ist glücklicherweise

weiter lesen

Besuch bei Amira (Marie)

Gleich bei meinere Ankunft wurde ich von Amira ziemlich vorwitzig begrüsst und intensiv beschnuppert. Auch ihre Spielgefährtin Naima ist sehr zutraulich. Die beiden verstehen sich super gut, sind sehr verspielt und verschmust .                                Amira mag vor allem Schmuseeinheiten sehr und sie liebt Plüschmäuse und alles was sich bewegt über alles. Auch mit den beiden Hunden versteht sie sich sehr gut. Es sind alles Mädels und sie sind eine richtig eingeschworene Bande. Wenn die beiden Kätzchen spielen, geht es manchmal recht wild zu und her. Sie hat ihre Angewohnheiten wie mitten in der Nacht auf den Wäscheständer zu hüpfen, der dann natürlich umkippt . Ausserdem liebt sie es, auf dem Rücken der Besitzerin zu schlafen, weil diese gerne in Bauchlage schläft.            Amira hat ein tolles Zuhause, viel Platz, viele Spielmöglichkeiten und Aussichtsplätze. Wegen der nahen Hauptstrasse sind sie und Naima reine Wohnungskatzen ohne Freigang, den sie aber

weiter lesen

Abigail

Ja, das ist wirklich wunderbar! Endlich mag Duchesse wieder mit mir rumbalgen, manchmal jagen wir durch die ganze Wohnung. Das mach ich am liebsten.           Am Mittwoch waren wir noch beim Impfen. Das war spannend, wir durften im ganzen Arztzimmer rum gehen, da hatte es ganz viele Gerüche! Der Doktor hat mir noch die Ohren geputzt und er hat gesehen das ich mal eine Ohrenentzündung hatte, die aber nun wieder gut ist. Auch die Fahrt zum Arzt mit dem Veloanhänger war ein Abenteuer und ich wäre am liebsten ausgestiegen um die Natur zu erkunden. Nun, nächste Woche kommt jemand mich anschauen.  Dort darf ich dann endlich raus, hat mein Pflegemami gesagt, naja, natürlich erst nach der Eingewöhnungszeit, aber ein bisschen warten kann ich schon noch. Auch Duchesse kriegt Ende Woche Besuch von einem Interessenten. Wir sind beide sehr gespannt und unsere Pflegefamilie geniesst die eventuell letzte Woche mit uns jetzt

weiter lesen

Duchesse

Puhhh… schon wieder eine Woche vorbei!           Endlich bin ich wieder gesund.  Die letzte Woche habe ich so viel Futter in meinen Bauch gehauen, dass er kugelrund wurde, nun hat sich alles wieder normalisiert. Mein Essverhalten ist wieder normal, ich bewege mich viel und jage vor allem am liebsten die Stoffmäuse, die mein Pflegemami nach Hause gebracht hat. Damit kann ich mich wirklich stundenlang beschäftigen. Nur eins ist recht doof, ich bleibe immer wieder mit meinen Krallen irgendwo hängen. Ja, ich muss noch so einiges lernen! Miauen kann ich schon ein wenig, wenn auch noch mit einem feinen Stimmchen, aber es wird von Tag zu Tag kräftiger. Es ist richtig schön gesund zu sein!

weiter lesen

Zum Glück gibt’s Tierärzte

Duchesse: Ich bin ja so froh, gibt es den Tierarzt, ansonsten hätte ich’s wahrscheinlich nicht mehr lange gemacht. Mir war ja so schlecht, dass ich gar keinen Appetit mehr hatte.   Mein Pflegemami fand es schon seltsam, dass sie mich nie beim Essen erwischte und dass ich immer nur schlief, aber das liebe Pflegemami ist eben das erste Mal Pflegemami und kennt sich noch nicht so aus. Zum guten Glück ging sie dann doch mit mir zum Arzt. Ich bin sogar freiwillig in die Transportbox, mein siebter Sinn hat mir gesagt, dass es das Beste für mich ist.   Der liebe Tierarzt hat mich gerade ein wenig bei sich behalten. Ich habe eine Infusion und ein paar Spritzen bekommen und geröntgt wurde ich auch noch. Zum guten Glück habe ich kein Asthma, nur eine Magendarm-Entzündung, mein Magen war fast leer. Nach dieser Behandlung habe ich endlich wieder Appetit bekommen und jetzt

weiter lesen

Schmusekätzchen Nr. 2: Duchesse

Liebe Tagebuchleser Nun komm ich dran, ich bin Duchesse. Unsere kleine Schwester Marie ist heute ausgezogen. Ich hoffe fest, sie kriegt ein tolles Zuhause. Ich bin nämlich viel mit ihr zusammen im Korb gelegen, eng aneinander gekuschelt und haben schnurrend zusammen geschlafen.           Ich brauche gaanz viel Nähe und gaanz viele Streicheleinheiten, das danke ich mit meinem wohligen Schnurren und mit meiner Anhänglichkeit.   Du willst mit mir spielen? Ja, dann brauchst du Geduld, denn so einfach lass ich mich nicht aus der Reserve locken. Im Gegensatz zu Abigail habe ich es lieber gemütlich. Dank den vielen Kindern, die es hatte, wo ich herkomme, kann man mich ohne Probleme rumtragen und verkuscheln, ja ich liebe es auf meinen Pflegeeltern zu liegen, am liebsten ganz oben auf der Brust, dann schnurre ich besonders viel!  Ich freue mich jetzt schon auf ein hoffentlich baldiges Zuhause, wo ich ganz viel Streicheleinheiten bekomme!

weiter lesen

Schmusekätzchen Nr. 1: Abigail

Guten Tag liebe Leser Mein Name ist Abigail.           Ich bin ganz klar die Chefin hier in der Pflegestelle Meienfeld, wo ich seit einer Woche mein Pflegemami, -papi und -kinder auf Trab halte, da ich sehr, sehr gerne spiele! Am liebsten würde ich raus gehen, Mäuse und Vögel jagen, auf der Lauer liegen und mich nach vollendeter Jagd gaaanz lange und ausgiebig streicheln und schmusen lassen.  Ich bin mich einiges gewohnt von den Kindern und ich lasse mich ohne Probleme lange rumtragen und bin auch ganz sachte zu den Menschen, bei denen ziehe ich immer die Krallen ein, ich will ihnen ja nicht weh tun.  Meine Schwestern hingegen sind richtige Schlafmützen, ich würde so gerne mit ihnen raufen, doch die haben einfach keine Lust!           Ich bin in dieser einen Woche enorm gewachsen, bin fit und einfach ein richtiges Büsi zum lieb haben! Wer gibt mir ein liebevolles Zuhause, wenn

weiter lesen

Interessante Tage

Liebe Leser Wir, das sind Marie, Duchesse und Abigail. Unsere Geschichte ist etwas eigen, denn eine Dame machte auf einem Bauernhof Ferien der gerne kleine Kätzchen zeigt, denn das ist ein Garant dafür, dass Familien mit Kindern auf dem Hof Ferien buchen – sich aber nicht wirklich um uns kümmert . Das einzige was ihn interessiert ist, dass wir zutraulich sind und dafür sorgt er. Ob wir Hunger haben, krank oder verletzt sind ist ihm egal ! Die Dame war sehr schockiert als sie uns sah, denn wir waren voller Parasiten, hatten eine Augenentzündung und enormen Hunger. Da gab es sogar noch mehr Kätzchen, die viel schlimmer dran waren! Die Dame sorgte persönlich dafür, dass diese gleich bei einem Tierarzt stationär aufgenommen wurden. Sie erfuhr, dass alle nun auf dem Weg der Genesung seien. Sie ging für uns einkaufen, fütterte uns damit wir endlich mal genug in unseren Bäuchlein haben und

weiter lesen