Besuch bei Lea (Hertha)

Als ich ankam sass Lea auf dem Fensterbrett und beobachtete mich. Sie ist fremden Leuten gegenüber eher zurückhaltend. Doch bei ihren Menschen ist sie sehr verschmust. Anfangs war sie noch sehr ängstlich und schreckhaft. Dies hat sich nun aber gelegt. Sie mag es mit ihren Menschen zu kuscheln und schläft sehr gerne bei ihnen. Sie hat draussen ihr Revier aufgebaut. Sie geniesst die Vorzüge einer immer offenstehenden Katzenklappe, ist aber trotzdem sehr oft zu Hause anzutreffen. Wenn sie dann mal im Garten ist, hat sie eine Glocke, auf die sie sehr gut hört. Sobald geklingelt wird, kommt die hübsche Dame nach Hause.                       Morgens um ca. 6.30 will Lea Frühstück und weckt ihre Menschen auch mal gerne. Mit den Grosskindern versteht sie sie sich prima. Lea spielt zwar nicht mehr so oft, hat aber ihren Lieblingsball. Sie ist eine liebe Kätzin und stellt selten Unfug an.           Ich wünsche

weiter lesen

Auszug mit Nachhelfen

Liebe Tagebuchleser Heute war mein grosser Tag!  Nach nur einem Monat habe ich meine neue Familie gefunden . Der Umzug hat soweit gut geklappt. Bis auf die Tatsache, dass es mir gar nicht gefallen hat, wieder in die Transportbox gesperrt zu werden. Da mich die ausgelegten Leckereien zu wenig begeistert haben, musste ein wenig mehr nachgeholfen werden .   Ich als Pflegemami wünsche Hertha alles Gute, und den neuen Besitzern ganz viel Freude            

weiter lesen

Schon 3 Wochen hier

Liebe Tagebuchleser Nun bin ich schon 3 Wochen bei meiner Pflegemama, und habe mich gut eingelebt. Am Morgen kriege ich jeweils eine Portion Nassfutter und bis meine Pflegemama zur Arbeit geht, spielen wir noch eine Runde . Den Tag verbringe ich hauptsächlich schlafend auf meinem Kratzbaum. Sobald wieder jemand Zuhause ist, geniesse ich die Aufmerksamkeit. Falls ich mal zu wenig bekommen sollte, stupfe ich denjenigen zu Beginn, ganz sanft, und bei weiterer fehlender Aufmerksamkeit ein wenig deutlicher, mit der Pfote an . Bis bald eure Hertha              

weiter lesen

Schon ein Besuch – so cool

Hallo liebe Tagebuchleser Heute hatte ich bereits das erste mal von einer tollen Familie Besuch ! Zu Beginn war ich ein wenig scheu, und habe mich unter dem Sofa versteckt. Es waren ja auch gleich 5 neue Personen im Zimmer . Nachdem meine Scheu überwunden war, ging ich vorsichtig alle beschnuppern und das erste mal Kennenlernen. Viele neue spannende Gerüche entdeckte ich da . Mit netten Worten, Leckereien und Spiel habe ich schnell vertrauen gefasst, und konnte mich gut zeigen. Ich habe den Besuch, nach der anfänglichen Aufregung, gelassen genommen, und konnte mich so wie ich bin verhalten. Neugierig und verspielt . Leider hat es dieses Mal mit der Vermittlung noch nicht geklappt. Aber mein Besuch hat meiner Pflegemama versichert, dass es nicht an mir liegt, sondern an den privaten Umständen. Das war eine spannende Erfahrung. Nun bin ich  trotzdem zuversichtlich, dass ich bald neue Besucher empfangen darf ! Tschüss,

weiter lesen

Kleine Vorstellung

Liebe Tagebuchleser Ich möchte mich gerne vorstellen. Mein Name ist Hertha und ich wohne seit ein paar Tagen in meinem vorübergehenden Zuhause in Basel. Meine Besitzer brachten mich zu Manu, die sich sogleich mit mir auf den Weg in mein neues Zwischenzuhause machte. Es war eine längere Fahrt und dennoch habe ich nur ganz wenig miaut. Ich war froh, als das Auto endlich stoppte und man mich in die Wohnung hoch trug, wo bereits alles für mich vorbereitet war. Ich bin eine süsse 5 jährige Katze, mit einem glänzendem weiss, braun schwarz gemusterten Fell. Mein Einleben ging ruckzuck. Die ersten paar Stunden habe ich mich unter dem sicheren Sofa versteckt, aber als es Nacht wurde und meine Pflegemama nach Hause kam, hat meine Neugier gesiegt. Die neue Umgebung wurde mit viel Interesse erkundet und Streicheleinheiten habe ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen! Ich bin zutraulich, verspielt, neugierig und verschmust,

weiter lesen