Besuch bei Drago

Drago ist ein hübscher roter Kater mit sehr schönen bernsteinfarbenen Augen. Er ist äusserst zutraulich und sehr verspielt. Mit dem mitgebrachten Spielzeug hat er sich die ganze Zeit so intensiv beschäftigt, dass das erste bald schon kaputt war .                               Wenn er spielen möchte, sagt er das auch. Er spricht viel und ist manchmal ziemlich frech . Dabei weiss er ganz genau, was er darf und was nicht. Mit seiner älteren Spielkameradin versteht er sich ganz gut, sie zeigt ihm aber schon mal, wenn es ihr zu bunt wird. Beide dürfen nachts im Bett schlafen, aber manchmal treibt er es ein bisschen zu wild. Dann wird er ausgesperrt, was er überhaupt nicht lustig findet . Dann schafft er es schon mal, die Türe wieder zu öffnen.           Drago ist ein Wirbelwind, lustig, neugierig und verschmust . Er liebt Essen über alles und die Besitzerin muss aufpassen, dass er

weiter lesen

Besuch bei Nala (Arkady)

Nala und ihre Freundin Luna waren beide im Garten, als ich ankam. Nala rannte auf mich zu, bis sie bemerkte, dass sich da eine Fremde näherte. Aber nach kurzer Zeit begrüsste sie mich und als sie dann nach drinnen kam, zeigte sie überhaupt keine Scheu mehr . Ihre Freundin Luna ist da noch etwas vorsichtiger.                     Nala ist die Ruhe selbst und lässt sich auch vom grössten Trubel nicht stören, z.B. liegt sie mitten in der Küche, auch wenn rund um sie herum gekocht wird . Sie ist sehr lebhaft und neugierig und speedet durch das ganze Haus, manchmal wie eine richtige Akrobatin mit Sprüngen an die Wand . So liebt Bälle ebenso sehr, wie ihre Schmuseeinheiten, vor allem mit der Tochter des Hauses.           Als es Schnee hatte, erkundete sie das weisse Zeug neugierig und jetzt wo es wärmer wird, jagt sie Insekten und geniesst die Sonne. Ihre

weiter lesen

Besuch bei Milou (Grisu)

Milou sass bei unserer Ankunft auf dem Kratzbaum und liess sich streicheln. Danach zog sie sich für eine Weile zurück, liess sich aber auf dem Kratzbaum seht gut fotografieren und genoss die Streicheleinheiten . Ihre Schüchternheit merkt man der süssen Maus fast nicht mehr an. Nach draussen geht Milou nicht. Mit Mogli ihrem Katzenkumpelchen versteht sie sich bestens. Sie spielt nicht nur mit Mogli sehr gerne, sondern mag auch Papiertaschen oder Tampons . Diese liebt Milou sehr und kann sie stundenlang durch die Wohnung jagen.                     Sie kuschelt sehr gerne mit ihren Menschen und putzt sie auch zwischen durch. Ihre neue Mama nimmt sich sehr viel Zeit für die beiden und kuschelt oft mit Milou. Milou ist eine ruhige sensible Katze . Bei unbekannten Geräuschen braucht sie jedoch mehr Vertrauen als andere. Doch sieht man täglich neue Fortschritte.                     Milou hat ein tolles Zuhause bekommen in einem liebevollen Umfeld.

weiter lesen

Besuch bei Luna (Ilumi)

Bei unserem Besuch bei Luna wurden wir von ihrem Gspänli Sole begeistert begrüsst. Luna hielt sich erst etwas zurück, sie traute uns wohl nicht so ganz über den Weg. Ausserdem mussten beide wegen uns drinnen bleiben, obwohl draussen das schönste Vorfrühlingswetter lockte, was beide nicht so toll fanden. Es dauerte aber nicht lange, da hat sich auch Luna auf die Mitbringsel gestürzt und sie und Sole spielten abwechslungsweise begeistert damit. Luna ist sehr lebhaft, was es etwas schwierig machte, gute Fotos von ihr zu schiessen .                     Ganz offensichtlich aber geht es ihr inzwischen in ihrem neuen Daheim super gut. Sie hatte wohl anfangs noch etwas an ihrer Vergangenheit zu „knabbern“, was sich in Unsauberkeit auswirkte. Ihre neue Besitzerin hat aber jede Menge Geduld und hätte Luna deswegen niemals weggegeben. Inzwischen hat sich alles zum Guten gewendet . Seit ihrer Kastration von Anfang Dezember gab es keine derartigen Vorfälle

weiter lesen

Besuch bei Nala (Hertaz) und Django (Elliot)

Die beiden ehemaligen „Little Dragons“ haben sich eher zu kleinen Löwen entwickelt, wengistens was das Aussehen anbelangt . Obwohl Django um einiges grösser ist als seine Schwester Nala, ist er doch der ängstlichere und hat sich bei meinem Eintreffen erst einmal verzogen. Nala hingegen hatte ihren ersten Schrecken vom Läuten der Türglocke schnell überwunden und kam sofort mich zu beschnuppern. Sie hat mich auch gleich mit Köpfchen stossen dazu aufgefordert, sie zu streicheln und zu knuddeln. Das Motörchen lief sofort auf Hochtouren .                                         Nach kurzer Zeit war dann auch Django neugierig genug und kam mutig hervor, um zu sehen, was da los war . Auch er konnte den mitgebrachten Spielsachen nicht widerstehen und bald haben er, Nala und die kleine Baghira zusammen gespielt. Django hat sich zu einem grossen, stattlichen Kater entwickelt, mit wunderschönem, halblangem Fell, einem buschigen Schwanz und grossen Pfoten. Seine Schwester Nala ist

weiter lesen

Besuch bei Ares (Fuchur)

Ares ist ein aufgewecktes kleines Kerlchen, was am Anfang ja nicht der Fall war. Er wurde zu einem liebevollen Pärchen vermittelt, die ihn über alles lieben und ihm viel Zeit sowie Verständnis schenken, da er niemand wirklich an sich ran liess um richtig aufzublühen. Mit der Zeit gewöhnte er sich an alles, es gab jeden Tag viel Liebe und Schmuseeinheiten . Die Abenteuer in dem grossem Haus und der Umgebung sind natürlich nicht einfach für eine Katze zu bewältigen. Aber für Ares ist das kein Problem, ob es die Spielzeugmäuse oder der Katzenbaum ist. Er wird mit allem fertig, sogar mit seinen grössten Gegnern, den Plastikflaschen Deckeln . Aber das ist noch nicht alles, draussen wimmelt es von kleinen Goldfischen im kleinen Nachbarsteich . Später trifft Ares noch seinen orangen Homie aus der Nachbarschaft und sie spielen zusammen Fangen auf dem Spielplatz. Sobald der Magen knurrt geht’s ab nach Hause,

weiter lesen

Auszugsstimmung

Hallo liebe Tagebuchleser Wir sind es, Hertaz und Elliot. Aus gegebenen Anlass schreiben wir diese Woche mal zusammen. Hertaz: JA, denn wir haben so viel zu berichten.            Elliot: Das kann man sagen. Hertaz willst du den Anfang machen? Hertaz: Gerne, Bruderherz. Also wir sind schon fast wieder fit.  Die Tropfen und Tabletten, von denen euch Elliot letzte Woche so kläglich   versucht hat zu berichten, zeigen ihre Wirkung und wir können wieder ganz normal sehen. Um sicher zu gehen das alles gut verheilt, bekommen wir jetzt noch eine Woche Medikamente und dann sollte es wohl gut sein, meint Steffi. Mal sehen.  Elliot: He, komm zu den tollen Sachen. Hertaz: Ja, Mann, stress doch nicht. Also, nebst dem, dass es uns besser geht, war diese Woche ein Pärchen hier und die interessieren sich für mich. Ich glaube es kaum, ich habe ein Zuhause.  Sie haben sogar gesagt, dass sie überlegen, ob sie Elliot

weiter lesen

Elli…, Elliot

Hallo zusammen HErtaz meinte, ich solll diese Woche mal schhreiben. Auch wenn wur nihct so fit sind,    sollten wor wohl ein Lebensziehen von uns geben. Verzeiht, wennn uch nicht die Taschten treffe wie sonst.           Scheinbar hatten wir ewas u dollen Aufregung vorletzte Wiche. Unsere Augen finden wieeeeder an zu trainen und so durften wir zum Arzt.   Die sund dy alle ganz lieb, wir geben ja herne hin. Doch wemm man nimchts dieht ist das dicht toll. Steffi mussste uns in Karantäne setzten (gut hab sie da ein Simmer das wur ins kömmen erhölen.)   Sie kommt ganz viel zu ins, gibt uns Tropfen und abletten. Da wir vielliecht abschteckend sind, dürfen wur nicht raus und sie musss viel Händewachsen.   Wir schlaufen auch mehr, was wohl git ust. Aber den Appretit nimmt es nix… muss ja nincht sehe was es gubt. Die Nase sagt ws dam schön. Nur das Augenpuzzen

weiter lesen

Hertaz – bald keiner mehr da

Hallo liebe Tagebuchleser Es freut mich, dass ich jetzt mal dran bin. Nun ja, viele von den 7 Little Dragons sind ja nicht mehr da zum Schreiben . Bis auf Elliot und ich haben alle ein Zuhause gefunden, ist das nicht toll?  Uns freut das mega. Wir toben einfach noch etwas wilder durch die Wohnung und dürfen auch im Schlafzimmer schlafen. Die anderen Katzen, die hier wohnen, haben da scheinbar nichts dagegen und so flitzen wir umher.  Letzte Woche sind Arkady und Fuchur gegangen. Das war anfangs gar nicht so einfach, nur wir zwei noch da und alle anderen weg! Aber das wird schon, wir haben ja noch uns. Die anderen beiden hier sind schon etwas älter. Eine von beiden tobt ab und zu mal mit, aber die andere ist nicht so in Spiellaune. Wir durften auch ein paar … ach wie heissen die nochmal … ah ja … Hunde

weiter lesen

Fuchur – lauter Fragen

Hallo Fans Na, alle feuerfest? Wir haben was zu berichten, das wird euch in Brand setzten… hihi  Hier verschwinden Drachen. Na, haltet euch mal fest. Es kommen coole Leute in den Streichelzoo und beschäftigen sich mit uns. Dann kommen die wieder und schwups, wenn die gehen, fehlt einer von uns.  Schon komisch.           Ich habe mal gefragt, wo die denn hingehen. Nach Hause, war die Antwort. Jetzt bin ich erst recht verwirrt. Ich dachte wir sind da zu Hause… Wenn wir doch nicht hier zu Hause sind, wo sind wir denn dann zu Hause und warum nicht alle zusammen? Ja, so Fragen kann wohl nur ein kleiner Drache stellen, aber die anderen wissen auch keine Antwort. Grisu ist inzwischen bei einer tollen Frau und es geht ihr wohl gut. Drago wurde ja schon lange geholt und Illumi war mal weg, aber die kam wieder. Das war komisch. Jetzt ist sie

weiter lesen

Ich trau mich kaum

Äh hallo Ja also… phu, ich glaub ich will doch nicht… oder hm???  Na gut ich versuche mal mutig zu sein.  Äh hi Also, ja… ich bin Grisu. Den Namen habe ich, weil ich zu den Little Dragons gehöre und als ich ankam habe ich so süss und schüchtern geschaut wie der kleine Grisu, der gerne Feuerwehrmann werden möchte. Kennt ihr den? Nun ja mein Ziel war nicht Feuerwehrmann, bin ja auch ein Mädchen, ich wollte eher mal ohne Angst wo rumlaufen können.           Ja, ich bin sehr schüchtern und neue Bekanntschaften sind nicht so meine Sache, aber wir haben das geübt und inzwischen laufe ich schon durch die ganze Wohnung, esse mit den grossen Katzen, die hier wohnen und spiele auch mit den anderen kleinen Katzen. Auch die Hunde machen mir keine Sorgen mehr. Bin ja auch flink und kann sehr hoch springen. Aber ja, wenn ein neuer Mensch

weiter lesen

Sehr enttäuscht

Hi Leute Ja ich bin vielleicht gerade nicht an der Reihe, aber ich habe euch echt mal was zu sagen. Ich bin so richtig sauer! Ihr könnt mich mal von hinten betrachten, wenn ihr keine Löcher in der Hand wollt. Frechheit sowas … Letzte Woche kamen 2 Menschen an einem Abend vorbei und haben sich für mich interessiert. Sie machten einen zurückhaltenden aber tauglichen Eindruck. Also bin ich mal mit, voller Hoffnung, dass ich ein tolles Zuhause finde. Vor Ort durfte ich eine andere Katze kennen lernen, mit der habe ich mich jetzt nicht sofort verstanden und wir hatten wohl einige Meinungsunterschiede. Na ja ich hatte auch etwas Bauchweh von der ganzen Fahrt und war sehr eingeschüchtert, was mit mir passieren wird. Da wollte ich erst mal etwas Ruhe, um mich zu sortieren. Vielleicht hätten wir uns ja noch verstanden, ich wollte der anderen Katze ja nicht das zu Hause streitig

weiter lesen
LOAD MORELoading ...