Mein erster Besuch

Liebe Tagebuchleser Ich habe tolle Neuigkeiten, mein grosser Tag ist diese Woche gekommen ! Ich wurde besucht. Zuvor muss ich aber noch von den Ereignissen ein paar Tage zuvor berichten: Da ich noch immer mit meiner Augenentzündung zu kämpfen habe, wurde ich noch einmal zum Tierarzt gebracht und unter Sedation wurde ein Augenabstrich gemacht. Die Ergebnisse haben eine bakterielle Infektion gezeigt, welche nun mit Antibiotika behandelt wird. Wir sind alle froh, den Keim zu kennen, richtig zu behandeln und ihn so in den Griff oder hoffentlich ganz weg zu bekommen .           Jetzt aber zum Samstag: Ich habe die nette Dame an der Türe neugierig begrüsst, und interessiert beschnuppert . War auch spannend, so viele neue Gerüche wahrzunehmen. Ich habe dann die angebotene Chance zum Spielen direkt genutzt und sehr aktiv mitgemacht. Wahrscheinlich war der ganze Morgen und frühe Nachmittag so langweilig für mich, das ich noch viel Energie übrig

weiter lesen

Prächtig entwickelt

Liebe Tagebuchleser Seit meinem Einzug in meiner Pflegestelle sind bereits 2 Monate vergangen. In dieser Zeit habe ich mich prächtig entwickelt ! Anfangs hatte ich mit meinem Zahnproblem zu kämpfen, welches wir aber nach dem Zahnziehen schnell in den Griff bekommen haben. Ich habe gut an Gewicht zugelegt, und wiege jetzt um die 3.5 – 4 Kilo. Meinen Augeninfekt habe ich noch nicht ganz wegbekommen, aber ich lasse mir die Creme täglich ohne Probleme geben, und es wurde schon um einiges besser .           Ich geniesse die vielen Streichel- und Spieleinheiten sehr. Ich kuschle mich gerne zur Pflegemama dazu, und fordere Streicheleinheiten ein. Am Morgen springe ich vorsichtig auf’s Bett und geniesse den Beginn des Tages mit ihr gemeinsam . Neben meiner Schmuseseite habe ich meinen eigenen Kopf, und zeige, wann genug gekuschelt wurde. Ich bin ein unkomplizierter, geduldiger, entspannter und selbstbewusster Kater . Ich mag immer wieder neue Spiele,

weiter lesen

Schon wieder Tierarzt

Liebe Tagebuchleser Diese Woche war ich erneut beim Tierarzt. Als ich dieses Mal in die Transportbox gepackt wurde, habe ich mich, klug wie ich bin, daran erinnert und bin sogleich wieder rausgesprungen. Dieses Spiel machten wir dreimal . Ich bin halt flink. Schlussendlich wurde der Deckel dann aber trotzdem geschlossen und los ging es! Ich habe neugierig umher geschaut, und während der Autofahrt nur 2 – 3 Mal miaut. Beim Tierarzt angekommen, wurde ich aus der Box gelassen und habe interessiert den Raum begutachtet. Die kleine Prozdur mit der Chipimplantation ging zackig von statten. Ich habe mich, mal wieder, ganz vorbildlich verhalten . Der Tierarzt und die Helferin hatten Freude an mir. Wieder Zuhause habe ich mich erst einmal ausgiebig geputzt, was ich als Katze natürlich regelmässig mache und dann habe ich auf meinem Lieblingsplatz auf dem Sofa, auf einem Karton geschlafen. Generall kann man sagen, dass ich nicht so

weiter lesen

Neo ganz brav

Guten Tag liebe Leser Hier kommt ein neuer Bericht: Meine Pflegemama war für ein paar Tage ausser Haus, und ich bekam nur kurzen Besuch während dieser Zeit. Der Besuch hat mich gefüttert, das Katzenklo geputzt und mit mir gespielt. Ich habe in diesen paar Tagen nichts kaputt gemacht und auch auf keine andere Art protestiert, ich war also ganz brav . Natürlich habe ich mich dann gefreut als die Pflegemama zurück kam und mein Tag wieder wie gewohnt abgelaufen ist.                     Dann habe ich noch eine andere tolle Seite von mir gezeigt. Und zwar gab es eine kleine Feier bei der Pflegemama und viele fremde Leute sind gekommen. Ich habe mich aber sehr wohl gefühlt, habe mich streicheln lassen und war immer im Zimmer mit den meisten Leuten . Meine Pflegemama war froh, dass ich einen so ruhigen Charakter habe und es mich nicht nervös gemacht hat. Also eine

weiter lesen

Spielfreude

Hallo liebe Leser Nach wie vor bereichere ich den Alltag meiner Pflegemama. Sie konnte bereits beobachten, dass mein Spieltrieb je länger je mehr zunimmt. Ich renne, springe und jage alle möglichen Spielzeuge . Meine Pflegemama vermutet, dass es mir sehr langweilig ist, und ich eine andere Katze oder Ausgang vermisse.                     Nun hoffen wir beide auf ein passendes Zuhause, in welchem ich mich austoben kann. Nach den Spieleinheiten mache ich immer eine kurze Erholungspause, um dann wieder voller Elan dabei zu sein . Bis nächste Woche. Liebe Grüsse Neo

weiter lesen

Nicht viel los

Hallo liebe Tagebuchleser Gerne würde ich den Eintrag mit einer spannenden Geschichte beginnen. Aber leider habe ich diese Woche nicht viel Spannendes erlebt . Ein bisschen Abwechslung hat der kurze Ausflug auf den Balkon gebracht. Meine Pflegemama hat mir eine (Katzen)-Leine angezogen und dann durfte ich auf Entdeckungstour gehen. Ich fand das kurz interessant, habe mich aber auch wieder darauf gefreut, die Leine und das Halsband drinnen wieder abzulegen .            Neben meinem bereits im letzten Beitrag beschriebenem Spielzeug, habe ich diese Woche noch ein neues entdeckt. Ein ganz simples – es ist nämlich nur ein Faden! Aber da werde ich richtig aktiv und spielfreudig und gebe alles um ihn zu kriegen . Da stelle ich mich sehr geschickt an, findet meine Pflegemama.           Nun noch zu einem gesundheitlichen Punkt: Seit ich hier eingezogen bin, begleitet mich eine Augenentzündung. Diese äussert sich in rot, bräunlichem Ausfluss an beiden Augen. Es

weiter lesen

Überstanden…

Hallo liebe Tagebuchleser Schon ist wieder eine Woche vergangen, und ich melde mich gerne wieder zu Wort. Meinen kleinen Zahneingriff habe ich wunderbar überstanden. Noch am selben Tag habe ich wieder gegessen und gekuschelt. (Mittlerweile kriege ich zum Nassfutter auch Trockenfutter, welches ich gut essen kann.) Meinen Tag verbringe ich sehr entspannt. Ich begrüsse am Morgen meine Pflegemama und kann es dann kaum erwarten mein Frühstück zu bekommen . Ich warte geduldig bis es angerichtet ist und zeige meine Freude dann mit Miauen und hin und her laufen. Anschliessend putze ich mich meistens und gehe auf das Katzenklo. Einen grossen Teil vom Tag verbringe ich schlafend (vermutet meine Pflegemama). Sie weiss jedoch, das ich noch nichts aus Langeweile kaputt gemacht oder zerkratzt habe. Ihr seht, ich kann mich sehr gut benehmen !           Meiner Pflegemama ist aufgefallen, dass mein Freiheitsdrang (bis jetzt) sehr klein ist. Ich stehe manchmal zwar an

weiter lesen

Neo’s Einzug

Liebe Tagebuchleser Ich möchte mich gerne vorstellen: Mein Name ist Neo und ich wohne seit ein paar Tagen in meiner neuen Pflegestelle. Ich wurde auf ungefähr 10 Jahre geschätzt und habe eine schöne grau-weisse Fellzeichnung.           Kurz zu meiner Geschichte: Ich wurde vor einer Woche in der Nähe von Nottwil aufgefunden und nette Menschen haben mich dem Verein anvertraut, und so bin ich nun hier gelandet. Man vermutet, dass ich einige Zeit ohne festes Zuhause gelebt habe. Meine Zähne und mein Gewicht sprechen dafür . Und trotzdem habe ich die Freude an den Menschen nicht verloren – und bringe ihnen viel Vertrauen entgegen.           Routinemässig hat mich meine Pflegemama am nächsten Tag zum Tierarzt gebracht. Ich wurde geimpft, getestet und ein paar Zähne wurden mir auch entfernt. Aber ich bin ein robustes Kerlchen und erhole mich bereits davon . Meine Pflegemama würde mich folgendermassen beschreiben: ruhig, aufgeschlossen, mutig, zahm und

weiter lesen