Kuschelhausen

Wir haben uns schon lange nicht mehr bei euch gemeldet, aber hier ist auch einiges los und ständig passiert irgendetwas unheimlich Spannendes!                                Unser Pflegemami ist umgezogen und hat uns natürlich mitgenommen ! Wir haben jetzt viiiiiel Platz zum Toben und „Seich“ machen und geniessen es hier richtig! Sogar einen kleinen Katzenfensterbalkon haben wir wieder bekommen, den wir trotz der Kälte täglich geniessen dürfen!                                          Die ersten Tage im neuen zu Hause waren nicht soooo toll und wir mussten etwas überzeugt werden von den Vorteilen… und die Transportbox verdauen. Dieses doofe Ding! Ich, Elly, geniesse es hier aber sehr und liebe es geknuddelt zu werden und kuschle auch gerne mit allen hier, die so im Weg liegen. Die Grossen kann man auch gut herumjagen…. das finden die aber glaube ich nicht sonderlich toll !                                Eron ist noch immer vorsichtig dem Menschen gegenüber,

weiter lesen

Herbst

Hallo zusammen Die Zeiten auf Balkonien sind nun wohl vorbei und wir nehmen nun aktiv die Wohnung auseinander , zusammen mit den anderen Kleinen hier in der Pflegestelle!                     Hier stehen plötzlich auch ganz viele Kartons und Schachteln herum. Mit denen kann man toll Verstecken spielen und darauf herumtoben! Wir sind auch zu Hängematten-Tester geworden! Alle, die wir finden, werden von uns intensiv getestet und gemeinsam ist es dann oft noch schöner, wenn auch etwas eng! Die grossen Katzen hier fnden es nicht so toll, dass wir in der Höhe unterwegs sind und nun auch ihre Plätze entdeckt haben . Aber sie sind eigentlich sehr einsichtig und überlassen uns dann die Hängematte.                                         Spielstunden lieben wir über alles. Wenn die Spielangel in Betrieb ist, flitzen wir der sofort hinterher ! Auch Bälle und natürlich Fellmäuse sind Opfer von unseren Spielstunden! Wenn wir auch die Kleinen etwas

weiter lesen

Alltag

Wir haben uns schon sehr gut eingelebt hier in der Pflegestelle und kommen auch immer besser mit den grossen Katzen hier klar. Zu Beginn fanden wir die genau so komisch wie sie uns! Nun gehören wir hier schon fast zum Inventar und der Alltag hat uns voll im Griff.                     Wir geniessen es sehr, jeden Tag auf Balkonien zu verbringen und als es kürzlich so kühl war und unser Pflegemami fast erfroren ist, hatten wir auch Ausgangssperre, das fanden wir nicht sonderlich toll. Ansonsten sind wir immer sofort zur Stelle wenn wir hören, dass es raus geht .                     Eron ist der beste Gärtner, denn er buddelt mit Vorliebe in den Trögen. Verheimlichen kann er dies nicht, denn seine weissen Pfoten sind das nach solchen Aktionen nicht mehr .                     Vor ein paar Tagen packte uns unser Pflegemami plötzlich wieder in diese absolut doofe Transportbox und wir

weiter lesen

Vorsichtige Neugierde

Hui… unser Pflegemami hat heute mit Schrecken festgestellt, dass wir uns schon ganz  lange nicht mehr gemeldet haben! Aber hier ist es wirklich toll und es gibt ständig Neues zu entdecken und uns ist nur ganz selten langweilig !                     Wir toben durch die Wohnung, ärgern die Grossen hier, spielen aber auch sehr gerne mit ihnen und sie mit uns. Wir dürfen täglich auf den Balkon, was uns natürlich sehr gefällt. Wir gehen sehr ungern wieder in die Wohnung am Abend wenn es dunkel wird. Dafür dürfen wir manchmal schon ganz früh am Morgen wieder nach draussen. Wir klettern dort gerne in den Trögen herum und auch in einem morschen Bäumchen. Hinter den Töpfen kann man sich gut verstecken, den anderen auflauern und die Füsse von unserem Pflegemami angreifen !                                         Unser Pflegemami finden wir nicht mehr so schlimm und vor allem ich, Elly, finde sie sogar

weiter lesen

Einzug der beiden Flöhe

Phuuu… was sind Menschen für komische Gestalten. Soooo gross und irgendwie gefährlich… oder doch nicht ?                               Vor ein paar Tagen sind wir ewig in einer Transportbox durch die halbe Schweiz gefahren, wurden gepiekst und ständig angefasst von diesen komischen Menschenhänden! Das mögen wir aber nicht unbedingt . Irgendwannn sind wir zu Hause (so sagen dem die Menschen) angekommen und durften in unser Reich einziehen. Eine komische Kiste mit Sand zum Buddeln stand da, Futter in komischen Näpfen und so komisches Spielzeug lag herum .                                         Als wir aber entdeckten, dass es hier noch andere Katzen gab, waren wir sichtlich beruhigt. Wuschel hat uns gut bewacht und lag immer ganz lange bei uns am Gitter. Der Mensch hier hat uns erst mal in Ruhe gelassen und da waren wir froh drum. Das Futter schmeckt uns eigentlich sehr gut und es steht immer ein voller Napf

weiter lesen