Besuch bei May

May zu besuchen war eine Freude für mich, denn gerade dieses Katzenmädchen hatte sich in der Zeit bei mir in der Pflegestelle in mein Herz geschlichen . Mit ihrem weissen Körper und dem roten Schwänzchen schnappte sie sich immer wieder meine Aufmerksamkeit! Daher war ich mehr als neugierig darauf zu erfahren, wie es ihr heute so geht. Schon bei meinem Eintreffen war May da und zeigte sich offen. Anfangs eher vorsichtig, doch das mitgebrachte Bällchen lockte sie sehr schnell hervor. Sie war aufgeschlossen und neugierig und zeigte all ihren Charme! Ein Traumkätzchen wie es im Buche steht. Ihre Familie konnte mir auf die Frage „was May so angestellt hat“ keine Antwort liefern, denn die Kleine ist einfach bezaubernd, lieb und total verschmust und hat angeblich bisher nichts angestellt. Sie ist eine eher kleine Katze geblieben und hat ein traumhaft feines Fell. Sie zu streicheln kann man nur als Erlebnis schildern,

weiter lesen

Tierarztbesuch

  Liebe Leser Letzte Woche waren wir mit den drei aktiven Kätzchen zum ersten Mal beim Tierarzt. Er war sehr zufrieden mit ihnen und sie konnten alle geimpft werden. Bei Simba hat er noch einen einsamen Floh gefunden und jetzt müssen sie halt alle noch einmal eine Flohbehandlung durchmachen. In drei Wochen gehen wir dann nochmals für die zweite Impfung und dann sind die drei schon parat um in ihr neues Heim zu ziehen. Tarzan, der bisher immer der ruhigste war kommt langsam auch in die „Flegel-Jahre“ und liebt es neuerdings seine Brüder unsanft aus dem Schlaf zu wecken, indem er auf sie springt . Wenn dann alle wach sind, jagen sie einander durch die ganze Wohnung und falls einer eine Spielzeugmaus hat, wird sie knurrend verteidigt. Auch beim Fressen wird immer noch viel geknurrt und jeder verteidigt seine Schale ganz gewissenhaft. Nur bei der Katzenmilch sind sie nicht so

weiter lesen

Spielstunden

Hallo ihr Lieben Die drei verrückten Brüder hatten letzte Woche viel Glück, denn durch die vielen Feiertage und sonstigen Freitage war fast immer jemand von uns zu Hause und konnte mit ihnen spielen. Es ist jetzt ein Monat her, dass sie bei uns wohnen und die Zeit ist wie im Flug vergangen! Am Anfang haben sie zwischen den Spieleinheiten noch viel geschlafen, aber das ist jetzt langsam vorbei . Sie sind unermüdlich und wenn sie nicht mit uns spielen, dann kämpfen sie meistens zu zweit oder zu dritt und üben so das „grosse Katzen sein“. Einmal konnte sich unsere Katze „Crevettli“ nicht mehr bremsen und hat sie durch die ganze Wohnung gejagt, nur um dann umzukehren und von ihnen verfolgt zu werden. Diesem „Katzen-Fangis“ zuzuschauen war sehr lustig. Mittlerweile sind sie auch schon sehr sauber und putzen sich häufig – auch gegenseitig. Die Angewohnheit auf die Tische zu springen haben

weiter lesen

Es kommt immer wie es muss

Hallo liebe Leser Am Freitag war es soweit und meine Pflegemamis haben mich in die Transportbox getan und auf ging meine Reise zum Tierarzt. Bevor wir an der Reihe waren mussten wir etwas im Wartezimmer bleiben und dann wurden wir aufgerufen. Der Mann in Weiss hat mich genau angeschaut und überall an mir herum gedrückt. Er meinte danach, dass man sich Röntgen und Ultraschall sparen könne, denn ich sei garantiert nicht trächtig. Er empfahl mich nächste Woche kastrieren zu lassen, obwohl er es schade fand, ein so schönes Büsi zu kastrieren. Doch sein Schlusssatz „es gibt zu viele Katzen in der Schweiz“ holte alle gleich auf den Boden der Tatsachen zurück. Der Verein steht ja dafür ein, dass Katzen kastriert werden, damit das Leid in der Schweiz kleiner wird . Ich war froh, als man mich wieder in meine Transportbox tat und wir in mein Zwischenzuhause zurück fuhren. Als ich wieder

weiter lesen

Gute Nachrichten

Hallo ihr Lieben Endlich haben wir gute Nachrichten . Am Freitag waren wir beim Onkel Doc und dieses Mal meinte er nach dem Untersuch, dass wir unseren Schnupfen überstanden hätten und er uns nun noch so gerne impft. Leider wurden die Impfbüchlein zuhause vergessen, sodass er nicht kontrollieren konnte worauf wir geimpft sind und da er Ende November nur die Leukose Impfung gemacht hatte, traute er sich nicht auch noch Katzenschnupfen/-seuche zu impfen. Daher müssen wir nun am nächsten Dienstag nochmals schnell zu ihm, um die fehlende Impfung nachzuholen . Wir haben auch schon liebe Interessenten die darauf warten zu Besuch kommen zu dürfen und da sie sich schon länger in uns verliebt haben, sind wir uns sicher, dass sie uns gleich mit nach Hause nehmen, wenn sie uns live sehen . Aber nehmen wir einfach einen Schritt um den anderen. Unser Pflegemami schmunzelt immer wenn sie in der Küche steht

weiter lesen

Happy New Year

Die 3 Brüder haben den Jahreswechsel gut überstanden und hatten nicht einmal Angst vor den vielen Feuerwerken am Silvester . Sie werden immer wie verrückter und testen gerade alle Grenzen aus. Da sie ziemlich gewachsen sind, schaffen sie es mittlerweile auf die Küchenablage zu hopsen und stibitzen ab und zu Sachen von dort. So hat zum Beispiel Simba am Silvester, als ich ihm nur ganz kurz den Rücken zugekehrt habe, eine frisch gemachte Panna Cotta probiert (ich denke es hat ihm geschmeckt ). Moglis neuste Lieblingsaktivität ist es, Erdnüsse aus der Schale zu stibitzen und sie dann in der ganzen Wohnung zu verteilen. Tarzan ist etwas ruhiger, aber wenn seine zwei verrückten Brüder ihn anstiften, dann kann er auch ziemlich der Lausbub sein. Auf jeden Fall wird es uns nie langweilig und wir geniessen auch die ruhigen Momente mit den kleinen, wo sie einfach auf uns draufliegen und schnurren oder

weiter lesen

zwei Raufbolde

Hallo da draussen Weihnachten ist nun vorbei und wir hatten super tolle Tage. Manu und Margot haben sich ganz viel Zeit für uns genommen und wir durften so richtig die Frechdachse raus hängen lassen . Wie versprochen wurden wir an Weihnachten beschenkt und erhielten neue Spielsachen wie auch ein super feines Weihnachtsessen. Es gab frisches Hühnchen, Leckerlis und sogar so komisches flüssiges Zeug, dass wir wirklich gerne geschlabbert haben. Danach wurden wir geknuddelt und geschmust bis wir von selbst wieder von den Menschen geklettert sind. Auch die Spielstunde war toll, denn der neue Schuh, den wir bekommen haben finden wir echt lustig. Die eine von uns geht hinein und die andere springt von aussen darauf herum. Wenn es zu viel wird wechseln wir und so haben beide ihren Spass. Leider vergass unser Pflegemami die Kamera mitzunehmen, daher gibt’s keine Fotos davon . Nun sind erneut einige Tage vorbei und wir

weiter lesen

Hmm, was soll ich davon halten?

Liebe Freunde Nun bin ich schon ein paar Tage in meinen Ferien, doch so richtig wohl fühle ich mich nicht. Zwar sind alle sehr lieb zu mir und wenn sie mich streicheln mag ich das auch, doch jedes Mal wenn jemand kommt bin ich wieder vorsichtig und versuche mich zu verstecken . Dabei bin ich so eine liebe Samtpfote und keinesfalls scheu oder unnahbar. Der Umzug hat mir wohl mehr zugesetzt als ich eingestehen würde und auch wenn Manu des Öfteren zu mir kommt und lieb mit mir ist, so mag ich es doch lieber alleine zu sein oder eine grosse Distanz zwischen mir und den Menschen zu wissen. Na gut, die Ferien meiner Pflegefamilie dauern ja nicht ewig und ich freue mich schon heute darauf wieder heim zu kehren, wo ich alleine alle Vorzüge geniessen kann. Manu ist sehr erstaunt, dass ich noch nicht geboren habe und hadert mit

weiter lesen

Merry Christmas

Liebe Leser Es ist Weihnachten und unsere Pfleglinge erfreuen sich besonders ab dem Tannenbaumschmuck, den wir an der Katzenbaum gehängt haben . Wir haben das Gefühl sie wachsen jeden Tag ein bisschen mehr und auch ihre Entwicklung geht voran. Die spielerischen Kämpfe werden immer wie gewagter und auch unsere eigenen Katzen  treiben sie zum Spielen an. Letzte Woche kam noch einmal Besuch und jetzt haben auch Simba und Mogli ab Februar ihr Zuhause gefunden. Bis dahin freuen wir uns sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, wenn wir auch schon wissen dass der Abschied schwer wird. Die drei sind wirklich sehr liebenswerte Katerchen und sind uns sehr ans Herz gewachsen . In disem Sinne wünschen wir allen frohe Festtage und wir melden uns im neuen Jahr wieder. Aloha                        

weiter lesen

Kontroll Check

Liebe Freunde Uns geht es schon besser, vorallem meine Kumpeline Noël ist schon wieder fit wie ein Turnschuh. Auch ich bin auf gutem Weg, doch noch nicht ganz soweit wie sie . Am Dienstag musste unser Pflegemami mit einem ihrer Büsi zum Tierarzt und so entschied sie, dass wir zwei sie begleiten. Nachdem wir im Wartezimmer angekommen waren, mussten wir nur kurz ausharren, bevor wir aufgerufen und ins Praxiszimmer getragen wurden. Der Tierarzt war ganz lieb mit uns, streichelte uns vertrauensvoll und schaute uns ganz genau an. Er entschied, dass wir noch einmal ein Medikament gespritzt, aber kein Antibiotika mehr bekommen. Auch müssen wir noch ein paar Tage inhalieren und ich soll zusätzlich einen Entzündungshemmer zu mir nehmen, damit mein Schnupfen bald vorbei ist. Wobei auch der Tierarzt meinte, dass wir viel besser zwäg sind und er sich eigentlich keine grossen Sorgen mehr um uns macht. Ansonsten werden wir hier in

weiter lesen

Alle weg

Diese Woche ging nun sehr schnell vorbei. Nach dem Benji und Rusty letztes Wochenende ausgezogen sind, konnten am Freitag nun auch Lilo und Stitch in ihr neues Zuhause ziehen. Monika konnte es kaum erwarten, die Kleinen endlich abholen zu dürfen.   Stitch war charmant und verschmust wie immer und Lilo findet es toll, wenn sie in der Höhe liegen kann und man mit ihr spielt. Bei mir sind nun alle Pfleglinge ausgezogen und nun wird so richtig durchgeputzt. Diese Pause geniesse ich echt, denn ich hatte fast das ganze Jahr Pflegekatzen bei mir. Jetzt gibts mal Pause für einige Monate…                             

weiter lesen
LOAD MORELoading ...