Besuch bei Silvie

Als ich eintrat lag Silvie unter dem Stuhl vom Esstisch und schaute mich mit grossen Augen an. Sie wusste genau wer gekommen war und traute der Situation nicht. Sie hatte wohl angst, dass ihr erneut ein Umzug bevor stand und auch ihre Besitzerin meinte, dass die Kleine sich sonst nicht so verhält. Zwar entspannte sie sich mit der Zeit, doch behielt sie mich stets im Blick .

         

Silvie sieht sehr gut aus, hat zugenommen und ihre Besitzerin meinte nur, dass Silvie etwas verfressen sei. Sie wird natürlich auch ein wenig verwöhnt, ist sie doch die kleine Prinzessin des Paares.

Damit ich einige Fotos schiessen konnte, genossen wir das feine Mittagessen drin, obwohl draussen die Sonne wunderbar schien. Doch hatte ich etwas Respekt davor Silvie nach draussen zu lassen, da ich davon ausgehen musste, dass sie sich nicht mehr zeigt und ich die Fotos vergessen könnte. Tja, da habe ich Silvie falsch eingeschätzt! Nach dem Essen entschieden wir den Kaffee draussen zu geniessen und auch Silvie folgte uns sogleich. Wir sassen auf der Terrasse und schnell schlüpfte sie an mir vorbei und setzte sich zwischen einige Blumentöpfe, sodass ich sie weiterhin sehen konnte. Dann machte sie einen kleinen Spaziergang durch den Garten und war mal links von uns zu finden, dann wieder rechts. Doch sie entfernte sich nie weit und es war toll sie so entspannt und locker zu sehen. Ihre Besitzerin konnte sie auch immer wieder mal streicheln und man spürte das grosse Vertrauen, welches Silvie aufgebaut hat. Ich habe mich riesig über diese Fortschritte gefreut.

         

         

Silvie liebt es in der Zwischenzeit auf dem Bett zu schlafen. Allerdings nur dann, wenn sonst niemand drin liegt. In ihrer Katzenhöhle im Wohnzimmer entspannt sie sich immer sofort und tretelt dann auch mit ihren Pfötchen. Das sehe so süss aus, erzählte mir ihre Besitzerin. Unsere wunderschöne Katzendame lässt sich von ihren Besitzern problemlos streicheln und kommt, sofern man auf dem Boden sitzt, sogleich auf den Schoss. Sie kann stundenlang spielen und fordert ihre Menschen dazu auf, indem sie das Spielzeug bringt.

Seit einigen Tagen sei Silvie sehr anhänglich geworden und sie wollte nicht mal gleich nach draussen, als die Terrassentüre geöffnet wurde. Vermutlich hatte sie angst und wollte sicher gehen, dass sie rein und raus kann wie sie möchte. Nun weiss sie, dass die Türe immer offen ist und geniesst es sehr frische Luft zu schnuppern.

         

         

Silvie hat ein wunderschönes, verständnisvolles Zuhause gefunden, wo sie über alles geliebt wird. Nie würden ihre Besitzer sie mehr hergeben.

Ich bedanke mich herzlich für das tolle Gespräch, das leckere Essen und die schönen Stunden die ich mit euch verbringen durfte. Das ihr Silvie so ein super Zuhause geschenkt habt ist einfach wunderbar. Vielen herzlichen Dank dafür !

 

Fotos der Besitzerin, welche sie mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Noch so gerne zeigen wir diese

         

         

         

         

         

         

Kommentar eingeben: