Reise ins Unbekannte

Liebe Tagebuchleser Ich möchte mich gerne vorstellen. Mein Name ist Kira, ich werde auf circa 4 Jahre geschätzt, habe schön weiches, getigertes Fell und wunderschöne wache, aufmerksame Augen. Vor zwei Tagen bin ich in meiner Pflegestelle angekommen. Die Fahrt war ein wenig aufregend für mich, darum habe ich die Box bei Ankunft ganz schnell verlassen. Nach einem kurzen Blick über das Zimmer habe ich den Fenstersims entdeckt, und dort mehr oder weniger den Rest vom Abend verbracht! Eine kurze Essenspause habe ich mir aber gegönnt . Meine Pflegemama hat da eine Charaktereigenschaft von mir schnell bemerkt: Ich habe einen grossen Freiheitsdrang! Da ich als Findelkatze nicht gewohnt bin in einer Wohnung zu leben, zeige ich meinen „Drang“ schon bald mit Miauen und langem Sitzen am Fenster an. Als typische Schmusekatze würde ich mich nicht bezeichnen. Es ist nämlich so: Schmusen und spielen mag ich 😻 –  aber dann wenn ich

weiter lesen

Gemischte Truppe

Hallo zusammen Wir sind ein lustiges Viererpack und wurden zusammen gewürfelt, damit wir gemeinsam aufwachsen und voneinander lernen können. Begonnen hat alles mit Peppino, der einer Tierschutz Organisation als Findling übergeben wurde. Er wurde auch gleich bei STMZ gemeldet, doch scheint ihn niemand zu vermissen …                     Als zweite kam Bali dazu. Auch sie kam zu einer Tierschutz Organisation, allerdings einer anderen und sollte Peppino Gesellschaft leisten. Das klappte auch super gut und die zwei spielen und toben miteinander als wären sie Geschwister .                     Den Abschluss machten wir rote Brüder, Charlie und Mogli. Wir stammen von einem Bauernhof und als der Bauer uns erblickte, fing er uns gleich ein und rief Manu an, ob sie uns übernehmen kann. Natürlich wurden wir auch gleich abgeholt. Wir hatten eine leichte Augenentzündung die sogleich behandelt wurde und als wir gefahrlos zu den anderen beiden durften, wurden wir in die Pflegestelle

weiter lesen

Eingepackt und mitgenommen – Umzug hoch vier!

Liebe Tagebuch Leser Wir vier stammen von einer wilden Katzenmama, die uns bei einer Tierfreundin parkiert hat und immer wieder auf Jagd ging, sodass die ältere Dame die Zeit fand uns zu füttern und ein wenig zu „hämpfele“. Dadurch waren wir nicht gerade wilde Kitten, als sie Hilfe suchte und diese fand. So wurden wir eingepackt und mitgenommen und die Falle für unsere Mami gestellt. Doch wir vier sollten nicht verwildern, dass war all unserer Helfer ihr Wunsch! Gesagt getan, so wurden wir in die Pflegestelle gebracht, die nun gut zu uns schaut und sicherstellt, dass wir als Schmusekätzchen ein neues Daheim finden. Da wir sehr früh von unserer Mami getrennt wurden, dürfen wir nur in Wohnungshaltung vermittelt werden – und das Paarweise! Wir sind zu unerfahren und respektlos, daher ist Freigang für uns ein grosses Tabu. Wir vier sind auch gleich zu Schmusekatzen mutiert, nachdem wir unseren Unterschlupf in

weiter lesen

Bodenflitzer Nummer 6… der kleine Jaro!

Hallo Fans ja ihr habt richtig gelesen… es gibt noch eine Nummer 6!                     Ich bin der kleine Jaro und aktuell sorge ich seit 2 Tagen für ordentlich Trubel in der Pflegestelle! Warum? Weil ich ein paar tolle Spiele kenne…. die mein neues Mami fast zum verzweifeln bringen !                                Am besten kann ich das „Verschwindibus-Spiel“… uuiiii… ihr glaubt nicht wie lange ich das aushalten kann!!! Das sich mein Pflegemami dabei unglaublich Sorgen machte, wusste ich ja nicht !           Ein anderes Spiel: die wirklich grossen Bodenflitzer hier zu vermöbeln… die finden das nicht zwingend so toll wie ich ! Aber mein neustes Spiel, dass ich seit heute mache: mein Pflegemami belagern… benagen und beschmusen!!! Oh jaaa, dass ist mit Abstand das beste Spiel das ich entdeckt habe seit ich hier bin. Das mache ich zu meinem neuen Hobby . Und ich verspreche auch, das ich

weiter lesen

Lea die unschlagbare Jägerin

Liebe Leser Na, habt ihr herausgefunden was uns so einen Schrecken einjagt? Mittlerweile haben auch wir herausgefunden, dass diese zwei Ballone uns nichts anhaben 😊. Wir haben euch noch gar nichts über unseren Lieblingsplatz erzählt. Wir liegen nämlich am liebsten im Wohnzimmertischchen. Ja genau, in einem Tisch! Da gibt es so eine großartige Zwischenebene etwas auf Kopfhöhe, auf der wir beide prima Platz haben. Auf der einen Seite sieht man super in die Wohnung hinaus und kriegt alles mit was so abgeht. Da liegt immer der Jerry. Auf der anderen Seite hat es eine zusammengefaltete Wolldecke. Darauf liegt immer Lea, na sie ist ja auch ein Jahr älter und muss ihre alten Gelenke schonen *husthust* 😉 Blödsinn, sie mag es einfach lieber etwas im Hintergrund zu bleiben. Aber sie ist schon recht hinterlistig. Denn kaum ist etwas Ruhe eingekehrt, lässt sie sich fast nicht mehr bremsen und jagt Spielmäuse was

weiter lesen

Fortschritte

Hallo ihr lieben Tagebuchleser! Ich bins, Dinah! Schon 4 Wochen bin ich nun hier in der Pflegestelle und meine Babys sind nun auch bald so alt. Sie sind richtig gewachsen und gross geworden und haben (natürlich) schon längst die Welt mit ihren Kugelaugen entdeckt! Auch verzaubern sie unser Pflegemami mit ihrem Charme und kraxeln immer gleich zu ihr auf den Schoss, wenn sie uns besucht! Ich geniesse dann die Pause und putze mich ausgiebig oder verputze das Futter in meinem Napf. Natürlich geniesse ich auch die Kopf-bis-Fuss-Streicheleinheiten und auch gebürstet werden finde ich super!                     Am Abend aber ist es immer am schönsten, den dann lege ich mich zu meinem Pflegemami ganz eng gekuschlet und geniesse es geknuddelt zu werden! Ja, ich bin eine absolute Schmuserin…das könnt ihr mir glauben !           Hier ist den ganzen Tag viel los und seit einer Woche habe ich ständig Katzenbesuch bei mir

weiter lesen

Schon einige Tage hier

Liebe Tagebuch Fans Ich, die Pflegemami schreibe diesen Eintrag, da meine Schützlinge noch zu klein und unerfahren sind, das zu übernehmen .  Und es ist mir eine wahre Freude für sie einzuspringen ! Unsere Geschichte startet schon einige Wochen zuvor, als Amigo in meine Pflegestelle kam und ich mich Tag und Nacht um den kleinen Wonneproppen kümmerte. Er wurde im Alter von 7 Tagen abgegeben, da die Mutterkatze zu wenig Milch für all ihre Kätzchen hatte . Er brauchte den Schoppen und um ihm ein schönes Leben zu ermöglichen wurde er aufgenommen und genoss das Rundum-Wohlfühl-Margot-Programm. Schnell war klar, dass er Kumpelchen brauchte und so machte sich der Verein auf die Suche. Unser süsser Amigo                     Alle Anfragen bei befreundeten Organisationen und Tierheimen brachten keinen Erfolg und der kleine Mann blieb weiterhin solo. Uns allen tat dies im Herzen weh, denn wir wussten, dass nur Kumpelchen helfen, sich auf

weiter lesen

Sommer, Sonne, Balkon

Ui, wir haben uns ein Moment nicht gemeldet, aber hier läuft einfach jeden Tag etwas und die Tage flitzen nur so an uns vorbei… irgendwie ! Wir lieben den Balkon unglaublich und stürmen zusammen mit den grossen Katzen hier schon fast buchstäblich ins Freie kaum ist unser Pflegemami auf den Beinen! Wir sind auch vor Regen und Wind nicht beeindruckt und auch dann draussen anzutreffen !                               Man kann dort soooo viel tolles machen! Manchmal findet es unser Pflegemami allerdings nicht so toll wie wir… warum auch immer! Für was sind den diese Blumen da… zum darin buddeln oder etwa nicht ? Wir haben auch eine Schüssel bekommen mit Fischen… aber die waren nicht lange interessant und nasse Füsse hat man da auch bekommen, wenn man die dort raus holen wollte! Naira fand das am tollsten von uns allen (wie auch den grossen Trinkbrunnen in der Wohnung).          

weiter lesen

Einiges erlebt

Liebe Tagebuch Leser Das war wieder eine spanende Woche. Unser Pflegemami hatte Gottebub 2 Monate zum hüten, wir hatten etwas Angst vor dem Kleinen. Mikesch musste sogar etwas fauchen 😂, aber bald haben wir uns daran gewöhnt.           Auch hatten wir Hundebesuch was wir ganz gut akzeptierten aber eher auf Abstand gegangen sind .           Mikeschs neue Familie kam auch wieder den kleinen Frechdachs besuchen, er durfte ganz viel spielen und Züsi wurde gestreichelt.           Züsi hat sich von der Operation gut erholt und alles ist gut geheilt, der Tierarzt ist sehr zufrieden . Weil wir sowieso beim Tierarzt waren bekam Züsi noch den Chip.            So mal sehen was die neue Woche so bringt.    

weiter lesen

Tom, die Spielmaus…

Liebe Tagebuch Leser Dass Jerry Jerry heisst hat durchaus seinen Grund. Und dass Lea Lea heisst und nicht Tom, auch 😊. Also, das kommt so. Es gibt schon Momente, in denen wir Lea und Jerry uns ein bisschen raufen und durch die Wohnung düsen, so schnell, dass wir auf dem Parkett kaum die Kurve kriegen. Eben wie Tom und Jerry. Aber der wahre Tom ist jemand anderes. Und zwar unsere neue Spielmaus die so wahnsinnig gut riecht. Man könnte fast meinen die Menschen haben da Baldrian drangesprüht 😉. Na auf alle Fälle macht es uns beiden irrsinnigen Spass, diese Spielmaus nachts in einem höllischen Lärm durch die Wohnung zu treiben. Ein Glück haben wir den Hundeblick so gut drauf, am besten noch etwas bemitleidenswert miauen dazu am Morgen, und schon kann uns niemand mehr böse sein wegen unserer nächtlichen Jagd-Party .           Und dann müssen wir euch noch etwas erzählen.

weiter lesen

Besuch bei Atis und Pip (Snow)

Als ich eintrat war keiner der Jungs zu sehen und so begrüsste ich die Besitzerin von Atis herzlich. Schon bevor sie sich für Katzen unseres Vereins entschied verstanden wir uns prächtig und das blieb auch nach der Vermittlung von Atis so. Immer wieder hatten wir Kontakt, was mich riesig freute. Sie zeigte mir die ganze Wohnung und erzählte währenddessen von den beiden Katern. Da stand ein toller Kratzbaum – selbstgemacht aus Naturholz. Stolz berichtete sie mir, dass ihre Söhne diesen gebaut hätten wie auch die Freundin von Sebi alle Kissen genäht habe. Der Baum sah einfach traumhaft aus und wird von den Katzen geliebt. Ich fragte nach wo denn Atis und Pip seien, da meinte sie nur, dass beide wohl noch draussen wären. Ich dachte schon, dass ich die Buben wohl nicht zu Gesicht bekomme, doch Barbara meinte nur, dass ich mir keine Gedanken machen müsse. Wenn sie die Kater

weiter lesen

Erfreuliche Woche!

Liebe Katzenfreunde Letzte Woche waren wir zum zweiten Mal beim Tierarzt hier in Brugg. Das war super, denn nun wissen alle, dass wir die Sandwich-Creme von der Migros total lieben. So kriegt man uns für alles um die Ecke, hehe 😊. Zum Beispiel das Piksen der Impf-Nadel hat uns ganz und gar nicht gestört während wir an der die feinen Creme schlabbern durften. Wir sind nun also erfolgreich wieder frisch geimpft und bereit für die grosse weite Welt…           Apropos wohnen: der Lea scheint’s nun doch auch langsam zu gefallen in der Pflegestelle. Sie zeigt sich doch immer mehr und man ertappt sie immer häufiger beim schnurrenden Um-die-Beine-streichen 😉. Kürzlich wurden wir dabei ertappt, wie wir uns genüsslich-verspielt ein Stoffmäuschen gegenseitig hin und her warfen. Das sah wohl sehr lustig aus denn Livia kugelte sich vor Lachen.           Wir dürfen euch noch ein kleines Geheimnis verraten: schon seit einigen Tagen,

weiter lesen
LOAD MORELoading ...