Besuch bei Moritz

Als wir eintraten kam Moritz schauen wer da gekommen ist und liess sich lieb streicheln. Er schnupperte an der Hand und wusste sofort, wer da gekommen war. Wir schenkten ihm zur Begrüssung ein Stinkie, welches er gleich genüsslich besabberte und daran leckte. Seine Besitzer staunten nicht schlecht, denn sie wussten nicht wie sehr er Baldriankissen mag . Moritz ist ein wunderschöner Kater geworden und seine Schwanzspitze hat ausgeprägte weisse Kreise bekommen. Schon als er ein Kitten war überlegte ich mir oft, wie sich die Farben am Schwanz entwickeln werden und nun muss ich sagen, sie sieht super schön aus . Moritz ist ein richtiger Lausbub geworden und er liebt es, wenn er alles mögliche probieren kann. Als seine Besitzer einen Zitronencake machten und diesen zum Auskühlen auf der Küchenkombination war, hat sich Moritz daran genüsslich getan. Er mochte jedoch lieber das weiche Innere als die Kruste . Auch half er

weiter lesen

Besuch bei Aby und Chilli

Liebe Leser Schon als ich zur Türe herein kam stand Chilli im Gang und schaute mich mit grossen Augen an . Als ich ihn begrüsste duckte er sich und zeigte, dass er nicht sehr glücklich über meinen Besuch ist und so zog er sich ins Wohnzimmer zurück. Aby stand ein bisschen weiter weg und hatte dadurch mehr Mut und blieb stehen . Als wir uns im Wohnzimmer setzten dauerte es nicht lange und Aby kam zu mir. Sie musste alles inspizieren und schnüffelte lange und intensiv an mir herum. Diese Gelegenheit nutze ich, um sie zu streicheln und lieb zu ihr zu sein und sie liess sich auch schnell auf ein Spielchen ein und war den ganzen Besuch über entspannt und bei uns . Chilli traute der Situation nicht sonderlich und liess sich nur kurz von mir streicheln, danach verzog sich ins Zimmer unter eine Decke . Das sah lustig

weiter lesen

Adios Freunde

Meine Freunde Nun ist es auch für mich soweit und nach einem langen Gespräch mit dem Tierarzt bekam Manu die Erlaubnis mich in mein neues Zuhause zu entlassen, denn ich bin fit und zwäg und nur mein Knorzen zeigt, dass ich noch nicht ganz gesund bin. Da ich ausser diesem Geräusch nie Krankheitssymptome zeigte, fand auch der Tierarzt, dass es okay ist, wenn ich ausziehe. Meine neuen Besitzer wollten auch nicht länger auf mich warten und können mir meine Medikamente geben, daher wurde so entschieden was mich riesig freut . Pupsik darf mit mir gemeinsam umziehen und so kamen unsere Besitzer am Morgen vorbei und redeten lange mit Manu, die ihnen nochmals alles genau erklärte. Nach einer lässigen Spielstunde wurden wir zwei in die Transportbox getan und Manu flüsterte uns noch ganz viele liebe Worte ins Öhrchen, wünschte mir gute Genesung und dann ging unsere Reise ins neue Zuhause los. Wir

weiter lesen

Schlafen gelegt

 Hallo da draussen Seit gestern Abend bekam ich nichts mehr zu futtern und verspürte Hunger als Manu aufstand. Doch bevor sie allen anderen das Frühstück serviert hat, musste ich in die Transportbox und konnte nur den feinen Duft riechen. Kurz darauf ging die Fahrt zum Tierarzt los und nicht wie sonst wartete sie mit mir, sondern gab mich einfach ab . Ich fühlte mich schon etwas alleine gelassen, doch die netten Damen beim Tierarzt fanden schnell heraus, dass ich ein ganz lieber Kerl bin und verkürzten mir die Wartezeit mit etwas Schmusen. Dann kam der Tierarzt und untersuchte mich noch einmal genau, bevor er mir eine Spritze gab. Daraufhin dauerte es nicht lange und ich wurde müde, gaaaanz müde. Die haben mich einfach Schlafen gelegt, wie kann man nur. Als ich erwachte fühlte ich mich ziemlich schlapp und mein Hintern tat mir auch etwas weh. Doch Katzen wie mich, stört

weiter lesen

Man glaubt es kaum

Liebe Leser Vorgestern hat mich Manu in die Transportbox verfrachtet und auf ging es erneut zum Tierarzt, denn mein „Knorzen“ ist immer noch da und das Antibiotika hilft leider nicht . Nun liegt die Vermutung Nahe, dass ich vielleicht einen Polypen im Näschen habe und dieser die Geräusche auslöst oder das ich vielleicht einen chronischen Schnupfen habe . Da man dies aber nur unter Narkose kontrollieren kann, haben die Menschen sich dazu entschlossen, dass ich in ein paar Tagen Schlafen gelegt werde und damit sich das Ganze auch lohnt, werde ich gleichzeitig kastriert . Hallo?? Geht es noch?? Ich finde das überhaupt nicht lustig . Aber ich kann wohl nichts dagegen tun… Ich habe auch ein ganz anderes Medikament bekommen und statt Tabletten muss ich nun zwei verschiedene Flüssigkeiten zu mir nehmen. Ich finde, es geht schon ein wenig besser. Warten wir mal ab, vielleicht komme ich doch noch um alles herum. Tschüss

weiter lesen

Juhui Besuch für mich

Hallo ihr Lieben Vor ein paar Tagen erhielt ich Besuch und wie das Leben so spielt, hab ich gleich überzeugt und meine neuen Besitzer um meine Pfötchen gewickelt. Auch darf ich Pupsik ins neue Zuhause mitnehmen und wir zwei werden unser Leben gemeinsam verbringen . Es war ein toller Besuch und man hat ganz viel mit mir gespielt und geschmust und auch meine kleine Freundin wurde liebevoll verwöhnt. So macht das Leben richtig Spass! Unsere neuen Besitzer waren hin und weg und warten brav, bis ich wieder völlig gesund bin. Sie hoffen, dass sie mich Mitte Monat zu sich holen dürfen und geniessen nun noch ihre letzten Katzenfreien Ferien . Na, dann geb ich doch Gas und bemühe mich, bald wieder auf dem Damm zu sein. Dafür muss ich viel schlafen und daher sage ich jetzt Tschüss und ziehe mich in ein flauschiges Hängemättchen zurück. Wir lesen uns, euer Molito

weiter lesen

Tierarzt zum Zweiten

 liebe Katzenfreunde Manu nahm mich erneut mit zum Tierarzt, denn es geht mir noch nicht besser und so wollte sie sicherstellen, dass ich richtig behandelt werde. Erneut wurde ich also untersucht, abgehört, es wurde in mein Mäulchen geschaut und an meinem Hals herum gedrückt. Wiederum lautet die Diagnose „Erklältung“ und so bekam ich dieses Mal ein anderes Antibiotika und muss es erneut 10 Tage lang einnehmen. Hoffentlich wirkt es, denn ich habe keine Lust den ganzen Sommer in Quarantäne zu verbringen . Ich werde verwöhnt und lieb umsorgt, dass ist wohl der einzige Vorteil an dieser Geschichte. Man verbringt viel Zeit mit mir und so kann ich ausgiebig kuscheln und schmusen. Ich bin ja fit und fühle mich eigentlich pudelwohl, wäre da nur nicht diese Erkältung. Als lieber Patient nehme ich meine Medikamente ganz brav ein und sobald ich sie geschluckt habe, gibt es ein feines Leckerli, welches ich noch

weiter lesen

Immer noch erkältet

Liebe Freunde Leider geht es mir noch nicht viel besser und Manu hofft, dass die Medikamente bald anschlagen. Doch sie ist skeptisch . Ich wurde auch von den anderen Kitten getrennt, damit ich diese nicht anstecken kann und so bleibt mir nur, mich mit mir selber zu beschäftigen. Das ist nur halb so lustig wie mit anderen zusammen und ich hoffe, dass ich bald wieder zu meinen Kumpels darf. Daher gibt es auch nicht viel zu erzählen und ich habe nicht gross Lust Tagebuch zu schreiben, denn im Krankenzimmer ist nicht viel los. Es läuft ein Radio, damit ich wenigstens etwas Unterhaltung habe und meine Pflegemamis kommen so oft sie können zu mir, um mich zu beschäftigen und zu schmusen. Mir bleibt nur, viel zu dösen und mich auszuruhen, damit ich bald gesund werde. Liebe Schnurrlers, euer Molito

weiter lesen

TV schauen

Ihr Lieben Das muss ich Euch zeigen! Das TV Programm fasziniert mich . Ansonsten geht es mir gut. Ich spiele viel mit Diggi und kuschle auch mit ihr. Sie ist meine beste Freundin hier und wir verstehen uns super. Mit den Neuzugängen klappt es gut und auch mit ihnen tobe ich durchs Wohnzimmer, doch sie dürfen noch nicht in die ganze Wohnung so wie ich, deshalb schleiche ich mich ab und zu davon und springe über die Kindertüre zu den anderen Katzen, da ich gross genug bin um diese Hürde zu nehmen . Heute zog noch ein Findelkätzchen bei uns ein – Pupsik. Sie wurde ausgesetzt und da ihre Finder sie nicht behalten konnten, kam sie zu uns. Dieses kleine Mädel faucht noch ganz ordentlich, da für sie alles neu ist. Das wird schon, denn sie ist eigentlich eine verschmuste und anhängliche Lady und ich werde ihr zeigen, wie es hier

weiter lesen

I am back

Hallo ihr Lieben So schnell kann es gehen und man ist zurück in der Pflegestelle! Leider bekam meine Besitzerin Ramona eine extreme Katzenhaar Allergie und so mussten sie sich von mir trennen, obwohl es ihnen beinahe das Herz zerriss . Ramona wollte nicht einmal mit gehen, als ich zurück gebracht wurde und auch ihr Mann vergoss in der Pflegestelle Tränen, denn mich herzugeben viel allen besonders schwer . Doch mein Wohlergehen lag allen am Herzen und so wurde ich zu Manu zurück gebracht. Ich selbst hab mich sogleich eingewöhnt, denn ich war nur 3 Tage fort, also ein Klacks. Hier sind übrigens neue Kumpels eingezogen, die Schnüggelis. Sie sind noch etwas vorsichtig, doch das wird sicher noch kommen, denn ich bin ein guter Lehrmeister . Ich erzähle bald von uns allen. Nun bin ich gespannt darauf wie lange es dauern wird, bis ich erneut ein Zuhause finde. Ich bin wieder

weiter lesen

Ich verabschiede mich

Hallo da draussen Heute war mein Tag und Manu sagte mir immer wieder, dass ich umziehen darf. Ich war gespannt darauf was das heisst, denn ich bin verwegen, frech und vorwitzig und nichts haut mich so schnell aus den Socken . Bald darauf kamen meine neuen Besitzer, Ramona die ich bereits kenne und nach deren Eintreffen wurde noch länger mit mir gespielt und natürlich vieles mit Manu besprochen. Als alles klar war, wurde ich von ihr hochgehoben und erhielt einige eingeflüsterte Tipps an welche ich mich halten werde . Danach wurde ich liebevoll in die Transportbox verfrachtet und mit weiteren lieben Worten an meine neuen Besitzer übergeben. Wie es mit in meinem neuen Zuhause ergeht, erfahrt ihr sicher bald und bis ihr was offizielles von mir hört, verabschiede ich mich nun. Ich werde mein neues Zuhause erkunden und Euch bald berichten bis dahin, alles Liebe euer Molito                             

weiter lesen
LOAD MORELoading ...