Besuch bei Felix

Felix war draussen als wir in den Garten kamen. Er schaute uns mit grossen Augen an und traute uns nicht so ganz. Doch blieb er bei uns, einfach mit ein wenig Abstand . Etwas später entschied er sich ins Haus zu begeben und so folgten wir ihm. Das fand Felix nicht gerade prickelnd, doch liess er es zu, dass wir ein paar Fotos machen durften. Danach ging er durch das Katzentürchen wieder nach draussen und entschwand unseren Blicken. Er ist gerne im nahen Wäldchen und so zeigte uns die Besitzerin die Stelle, wo sie ihn vermutet hat. Leider reagierte er nicht aufs Rufen und so lauschten wir den vielen schönen Geschichten, die uns seine Besitzerin erzählte. Felix versteht sich super mit den anderen 5 Katzen, die in einem grünen Paradies leben. Rund um das Haus gibt es Wiesen, Felder, das Wäldchen und keine Strassen. Hier möchte man noch so gerne

weiter lesen

Besuch bei Alisha

Alisha begrüsste uns auf der Treppe und schnupperte uns gleich ab. Sie ist sehr neugierig und vorwitzig und steht immer gleich da, wenn was los ist. Sie hat eine tolle Figur und weiches, wunderschönes Fell . Neugierig untersuchte sie alles und zeigte sich aufgestellt und zutraulich. Alisha half mit das Aquarium zu putzen und sprang hinein, obwohl noch gut 10 cm Wasser drin war. Kaum gelandet, sprang sie auch schon wieder hinaus, denn die nassen Pfötchen behagten ihr gar nicht. Ihre Besitzerin erzählte uns, dass auch eine Porzellanpuppe ihr Leben lassen musste, denn Alisha warf diese versehendlich um. Die Besitzerin fand dies nicht schlimm und war sogar froh, dass die Puppe endlich entsorgt werden konnte . Wir erfuhren so einige lustige Anekdoten und schmunzelten immer wieder. Man spürte, wie sehr sich alle um Alisha kümmern und sie in ihr Herz geschlossen haben. Die ganze Familie könnte sich nicht vorstellen wie

weiter lesen

Besuch bei Merlin (Pitschi)

Merlin begrüsste mich gleich beim Eintreten und liess sich auch gleich streicheln. Er schnupperte mich genau ab und schnappte sich dann das mitgebrachte Stinkie, wobei er sich nur kurz damit beschäftigte, denn das Fellmäuschen und Bällchen fand er viel cooler . Damit spielte er eine Weile und wir schauten ihm dabei zu. Merlin ist ein sehr neugieriger Kater geworden, den man einfach überall findet. Egal ob auf dem Wandregal, der Küchenkombination oder auf einem selbst, er kennt keine Grenzen… Man erzählte mir, dass er sich auch schon beim Sonntagszopf bedient hat und dem Sohnemann, als dieser kurz die Küche verliess, die Salami von der Pizza geklaut hat . Er geht jeweils nur nachts nach draussen, obwohl er auch tagsüber raus könnte. Wieso er das tut weiss seine Familie nicht. Ich bin gespannt ob er dieses Verhalten im Sommer dann ändert, wenn es viel länger hell ist. Mit Felina und Whiskey versteht

weiter lesen

Toll hier!

Liebe Katzenfreunde Vielleicht habt ihr euch mal gefragt was aus mir geworden ist. Und ich kann euch nun versichern, ich bin ein Glückspilz! Mein neues Zuhause ist fantastisch. Ich werde von meiner Besitzerin geliebt und verwöhnt. Aus mir ist ein richtiger Schmusekater zum dahinschmelzen geworden. Von meinen Katzen-Kumpels im Haus wurde ich richtig gut aufgenommen und habe dadurch immer jemand zum Spielen, so dass ich meine Geschwister noch nie vermisst habe. Ich freue mich auf meine Zeit hier und grüsse euch! Felix

weiter lesen

Byebye

Liebe Katzenfreunde Schneller als uns allen lieb war, kam die Stunde der Wahrheit, in der alle in ihr neues Zuhause ausflogen. Alisha, Pitschi und Felix haben tolle Menschen gefunden bei denen sie später dann sogar Freilauf geniessen können. Vorletzte Woche wurden die drei Kleinen das zweite Mal geimpft. Und dann wurden sie eins nach dem andere abgeholt von den neuen Besitzern. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schaute ich dem Geschehen zu. Am Ende, als es ganz ruhig war in der Wohnung, war ich schon etwas traurig sie einfach davonziehen zu lassen, auch wenn nun alle drei stramme Kätzchen geworden sind und bestimmt auch ganz gut ohne mich klar kommen. Aber auch für mich gab es noch eine freudige Überraschung: gleich am Tag nachdem alle Kitten weg waren luden sie mich ins Transportkistchen und es ging wieder zurück nach Hause auf’s Land. Dort darf ich dann bald wieder die

weiter lesen

Umgezogen

Ciao liebe Katzenfreunde Nach einer längeren Pause gibt es wieder einiges zu berichten aus der Happy Cat Farm. Letzte Woche gab es nämlich eine Überraschung. Wir dachten uns schon, dass sich da etwas zusammenbraut, da plötzlich überall Kartonkisten herum standen und jeden Tag mehr Dinge aus der Wohnung darin verschwanden… Und tatsächlich, eines schönen Tages wurden wir alle in unser Kistchen gepackt und in eine neue Wohnung gebracht. Alisha, Felix und Pitschi sind nun fleissig jede Ecke am Erkunden. In der grosszügigen Stube können sie herumtollen ohne Ende. Das neue Sofa gefällt uns allen super, das ist wahnsinnig bequem und am liebsten kuscheln wir uns alle zusammen darauf. Für mich war es eine strenge Zeit, denn ich habe noch die Kastration hinter mir. Aber nun ist alles wieder ruhig und wir geniessen noch die Zeit zusammen, bevor dann alle drei Kleinen in ihr neues Zuhause ziehen. Eure Molly mit Alisha,

weiter lesen

Grosser Tierarztbesuch steht an

Salut liebe Katzenfreunde! Jetzt da es wieder etwas kühler ist fühlen wir uns alle wieder wohler in unserem Pelz. Die Kleinen tollen wieder im gewohnten Tempo herum (wobei sie schon bald nicht mehr viel kleiner sind als ich!). Nächste Woche steht der erste grosse Tierarztbesuch mit der ganzen Familie an für die ersten Impfungen und Leukose-Tests. Das wird bestimmt aufregend….Die „Kleinen“ wiegen mittlerweile auch schon rund ein Kilo! Gewichtsmässiger Spitzenreiter ist momentan Pitschi mit 1024 g, gefolgt von Felix und Alisha, jeweils mit 100 g Abstand. Das kleine Mädchen ist wohl die leichteste, weil sie auch mehr „umherspeedet“ als die Jungs. Die hat scheinbar pausenlos Energie. Mittlerweile säuge ich meine Kitten nicht mehr wirklich. Ab und zu lasse ich sie noch ein bisschen nuckeln, aber mehr so der Familienpflege zuliebe. Fressen tun sie weitgehend selbständig. Dies erlaubt, dass sich mein Körper langsam erholt von den Kitten-Strapazen der letzten Monate 😉

weiter lesen

Siesta Time

Salut liebe Katzenfreunde! Wir erleben ja gerade alle unsere wärmsten Tage in diesem Frühjahr *schwitz*. Da kann man nur noch eins: das kühlste Plätzchen im Haus suchen und nichts machen ausser „Siesta“. Sehr toll finden wir es alle, wenn wir dann noch am Hals gekrault werden, oder die kleinen Schmuser mögen es auch sehr gerne am Bäuchlein. Die momentanen Lieblingsplätze der Kleinen sind der Altpapierkorb, das Kletterseil oder wenn die Menschen mal nicht aufpassen auch der Kleiderkasten 😉 In der Kühle der Nacht holen die Kleinen alles nach was sie tagsüber an Bewegung nicht hatten. Ungefähr alles in der Wohnung eignet sich zum Spielen wenn man ihnen zuschaut. Dabei ist es faszinierend wie schnell sie an Geschicklichkeit dazulernen und Geschwindigkeit zulegen. Felix ist übrigens unsere neue Gourmet-Katze, er mag am liebsten das edle „Schesir“-Futter. Alle andern begnügen sich auch mit den Kitten-Körnchen… Auf ein paar kühlere Tage und bis bald!

weiter lesen

Die Welt entdecken

Guten Morgen liebe Katzenfreunde Meine drei kleinen Racker geben echt Vollgas. Nun da sie fleissig auch selber Trockenfutter vertilgen kann man ihnen beim Wachsen beinahe zuschauen. Wenn jemand zuhause ist dürfen wir in der ganze Wohnung herumstreifen (das Häxli ist nämlich umgezogen in ihr neues Zuhause). Anfangs wagten nur Alisha und ich uns aus unseren gewohnten vier Wänden heraus. Mittlerweile sind auch die zwei Jungs Pitschi und Felix begeisterte Wohnungs-Entdecker. Den Pitschi habe ich schon mehrmals dabei ertappt, wie er sich von den Menschen am Bauch kraulen liess und dabei genüsslich schnurrte. Alisha ist die quirligste von allen drei kleinen und Felix liegt am liebsten in meinem kuscheligen Bauchfell oder balgt mit Pitschi. Ich selber geniesse die wenigen ruhigen Minuten in denen ich alleine auf der Fensterbank sitze und die grüne Welt vor den Scheiben beobachte. Sie sind manchmal schon sehr anstrengend, die Kleinen. Aber das kann man ihnen nicht

weiter lesen

Immer schön zunehmen!

Ahoi alle zusammen! Mit der Zeit entpuppen sich langsam die Charaktere meiner drei Kitten. Mit jedem Tag lernen sie dazu und sie ändern sich bestimmt auch noch ein wenig, aber gewisse Unterschiede kann man bereits feststellen. Also fangen wir mit der jungen blauen Dame an . Sie ist die neugierigste von allen, man könnte sie fast schon als frech bezeichnen. Ihre Füsschen sind im Moment die flinksten von allen dreien, daher springt sie ihren Brüdern gerne um die Ohren. Der Schwarze ist der zögerlichste von allen dreien und erscheint eher filigran aber nicht minder lieb und süss als seine Geschwister . Er hatte auch ein Weilchen ein verklebtes Äuglein, aber das ist jetzt wieder gut zum Glück. Dann haben wir noch den dritten im Bunde, nochmals ein Katerchen. Er wird jetzt schon seinem Namen sehr gerecht, lässt er sich doch liebend gerne am Bäuchlein kraulen. Er ist weder besonders scheu

weiter lesen

Immer schön zunehmen!

Liebe Kätzinnen- und Katerfreunde Es ist eine Freude meinen Kleinen beim Wachsen zuzuschauen. Sie nehmen pro Tag gut und gerne 20 g zu, ist das nicht toll?! Seit ein paar Tagen sind sie schon ganz wacker auf den Beinen. Sogar auf dem Parkett können sie schon laufen . Offenbar nehmen sie die Düfte der Umwelt immer mehr wahr, denn alles wird abgeschnuppert. Es sieht einfach zum dahinschmelzen aus, wenn sie versuchen zu peilen oder wenn sie sich ihre winzigen Pfötchen putzen . Ich schaue immer schön, dass sie sauber sind und kümmere mich überhaupt vorbildlich um sie. Alle Eindringlinge in mein Reich erschrecke ich erst mal mit meinem eindrücklichen Fauchen damit sie wissen woran sie sind. Wenn das mal geregelt ist, lasse ich mich aber liebend gerne stundenlang hinter den Ohren kraulen. Ich kann mich in Anwesenheit von Menschen allgemein immer besser entspannen. Nun habe ich bereits so viel Vertrauen,

weiter lesen

Mami-Wechsel

Liebe Katzenfreunde Anfangs schien alles sehr gut zu gehen mit meinen Adoptiv-Kitten. Aber nach wenigen Tagen zeigte sich immer noch keine Gewichtszunahme bei den drei Neulingen. Sie wurden ein paar mal geschöppelt aber schnell zeigte sich, dass ich wahrscheinlich schlicht zu wenig Zitzen aktiviert und nicht genug Milch für alle habe, um alle ausreichen zu ernähren. Es war mir auch alles etwas zu viel, ich hatte nicht mal mehr richtig Zeit zum fressen, sondern kümmerte mich nur noch um die sechs Kleinen . Auch meine eigenen drei Kitten wuchsen nicht mehr richtig. Daher musste schnell jemand gefunden werden, der die drei Waisen-Kitten alle drei Stunden schöppeln kann oder eine Ammenkatze hat, die genug Milch für alle gibt. Manu konnte glücklicherweise beides anbieten. Nun sorgen vorerst ihre Mamis für das Kitten-Trio. Wenn sie selber fressen können kommen sie dann wieder zu uns in den „Kindergarten“. Und ich kann mich unterdessen wieder

weiter lesen
LOAD MORELoading ...