Neue Entdeckungen

Hallo liebe Leser

Heute war es mal wieder soweit, Putztag! Puh, musste das sein ? Aber irgendwie war es heute doch anders. Also, nicht wirklich anders, aber wir hatten alle plötzlich viel weniger Angst. Wir haben aufmerksam zugeschaut und beim Aufräumen geholfen, wo wir konnten . Der kleine Handbesen ist super spannend. Der riecht nach allem möglichen und eignet sich sogar um mich bürsten zu lassen. Gar nicht so unangenehm, echt! Nur als dann das Staubsaugermonster eingeschaltet wurde, haben wir uns alle ein bisschen zurückgezogen. Irgendwie scheint das Geräusch aber fast einschläfernd zu wirken, schaut euch nur mal Cooper und Aliano an.

         

Ausserdem haben wir diese Woche auch noch einiges Neues kennengelernt. Vorgestern bekamen wir etwas Rinderhack zu essen, aber wir mochten es nicht besonders . Nur Aliano schien es zu lieben und schlug sich so richtig den Bauch voll. Er konnte gar nicht mehr aufhören . Als dann unser übliches Essen kam, genossen wir das richtig. Und wer glaubt Ihr, hat nochmals zugeschlagen? Richtig, Aliano. Ich weiss nicht wo er das alles hingetan hat, jedenfalls hatte er danach einen ganz runden Bauch und mochte nicht mehr spielen .

         

         

         

Bei meinem letzten Ausflug habe ich ein neues Spielzeug entdeckt, das eigentlich der Hauskatze gehört. Das war so eine lange Angel mit einem Busch Federn dran. Ich war davon so fasziniert, dass ich gar nicht bemerkte, dass mich das Pflegemami damit wieder in unser Zimmer lockte. Mist, da hab ich nicht richtig aufgepasst . Aber ich kann einfach keiner Angel widerstehen, ich muss diese Dinger, die da dran hängen, einfach fangen, egal was es ist. Nur, als wir wieder im Zimmer waren, stürzte sich Aliano gleich darauf. Wir wussten alle gar nicht, dass er solche Sprünge machen kann. Da hatte keiner von uns mehr eine Chance .

         

         

         

Dann kam auch noch eine Kollegin vom Pflegemami vorbei. Erst waren alle, ausser ich natürlich, etwas schüchtern, aber als sie mit uns zu spielen begann, war diese Schüchternheit schnell vergessen, wir stehen nun mal auf Spielen . Ich liess mich natürlich auch gerne streicheln, meine Brüder trauten sich noch nicht so richtig, aber bewegten sich ganz normal zwischen uns.

         

         

         

Ihr seht also, uns geht es super gut und das Pflegemami sagt, wir wachsen wie Unkraut. Nun fehlt uns nur noch ein neues Für-Immer-Zuhause bei lieben Menschen , die natürlich gerne mit uns spielen wollen und uns endgültig davon überzeugen, dass auch Kuscheln toll ist.

         

         

Bis bald, liebe Grüsse und ein herzliches Miauuu
Euer Bakari

Kommentar eingeben: