Besuch bei Yuzu (Navyna) und Maki (Almaro)

Maki kam gleich zur Türe als ich eintrat und begrüsste mich lieb. Er findet Schmusen einfach toll und so durfte ich ihn länger streicheln. Auch seine Schwester Yuzu tauchte kurz danach an der Türe auf und obwohl sie sich von Fremden meist nicht anfassen lässt, liess sie auch von mir einige Streicheleinheiten zu. Gegenüber ihrer Besitzerin jedoch ist Yuzu die Knutschnase pur und liebt nichts mehr, als um 7 Uhr morgens unter die Decke zu schlüpfen und sich durchknuddeln zu lassen . Sie ist verschmuster als ihr Bruder und geniesst es stundenlang gestreichelt zu werden. Maki kratzt gerne am alten Ledersessel, doch das darf er und am liebsten öffnet er jeden Futterbeutel, doch damit das nicht geschieht, werden diese immer gut im Schrank verstaut. Sonst ist er total lieb, verschmust und anhänglich. Er gurrt immer, wenn er spielen will und nimmt man eine Schnur oder ein Bällchen hervor, hat man

weiter lesen

Erste News von Almaro und Navyna

Bereits trafen die ersten Neuigkeiten bei uns ein. Die Besitzerin von Almaro und Navyna schreibt uns: Als wären sie schon immer da gewesen. Beiden scheint es gut zu gehen, sie erkunden alles und schmusen bereits um die Wette . Sie haben schon bei mir im Bett geschlafen . Ich gebe sie nicht mehr her!                      

weiter lesen

Wir verabschieden uns

Liebe Freunde Unser grosser Tag ist gekommen und Manu erzählte uns, dass unser Frauchen es kaum erwarten kann uns abzuholen. Da unser Pflegemami jedoch den ganzen Tag bereits verplant hatte, musste unser Frauchen bis am Abend warten, bevor sie uns holen durfte . Manu genoss die letzten Stunden mit uns, knuddelte uns durch und spielte noch einmal ausgiebig mit uns, indem sie Bällchen warf oder die Angel herum schwang. Man merkte ihr an, dass ihr Herz schwer war, denn wir zwei sind so liebe Katzen und so verschmust, dass sie die Tage mit uns sehr genossen hat. Doch sie weiss, dass wir ein super tolles Zuhause bekommen und unser Frauchen sich total in uns verguckt hat und uns auf Händen tragen wird . Das Glück wollte es, dass in der Familie ein Tierarzt ist und so bin ich, Almaro immer gut versorgt und man kann mein Öhrchen laufend überwachen und

weiter lesen

Ab zum Zwischencheck

Hallo liebe Freunde Manu ist zwei Tage nach meiner OP etwas erschrocken als sie mir in die Augen sah, denn das dritte Augenlid von meinem rechten Auge deckte fast das halbe Auge zu . So fand sie es notwendig mich noch einmal zum Tierarzt mitzunehmen und sich beraten zu lassen. Der Mann in Weiss hat mich erneut genau angeschaut und alle Reflexe getestet. Während er mich untersuchte, erklärte er Manu die Situation. Es sei so, dass der Polyp extrem gross war und dadurch während der OP der Nerv tangiert wurde, der für das dritte Augenlid zuständig ist. Daher kommt diese Reaktion und das Lid legt sich nun halb über mein Auge . Meine Sehfähigkeit sei aber nicht eingeschränkt und auch alle Reflexe zeigten, dass ich wirklich gut sehe. Nach dem Untersuch meinte er, dass einzig die Zeit zeigen wird, ob sich der Nerv erholt und sich das dritte Augenlid wieder zurück zieht und schätze

weiter lesen

OP überstanden

Hallo Freunde Einige sind sicher gespannt darauf zu erfahren, wie es mir ergangen ist. Nun, MEIN Tag war echt nicht toll , denn über Nacht wurde ich eingesperrt und musste fasten, dann kam man mich morgens ein wenig knuddeln, doch aus dem Zimmer durfte ich immer noch nicht  und als ich endlich raus konnte, befand ich mich in einer Transportbox und schon ging’s auf zum Tierarzt! Dort angekommen, wurde ich einfach mit ein paar lieben Worten abgegeben… Nun gut, man holte mich bereits am Nachmittag, nach meinem unvermeidlichen Schlaf, wieder ab und als ich endlich wieder zuhause war, war ich  überglücklich. Ich suchte sogleich den Futternapf auf, denn der Hunger war gross und danach schaute ich mich ein wenig um, wobei ich allen pfotigen Freunden hallo sagen konnte. Ihr fragt euch sicher, was nun genau ist. Nun, dass weiss eben keiner so genau… Mein Polyp war anscheinend sehr gross und wuchs

weiter lesen

Einfach geniessen

Hallo liebe Katzenfreunde Wir sind zwei aufgeweckte Fellnasen, die es mögen, wenn wir auf den Menschen liegen können. Wir spielen gerne und viel und überraschen Manu immer wieder.  Wir geniessen die Katzenbäume und liegen gerne auf den obersten Ablagen oder in den Häuschen und klettern daran herum. Unser Favorit ist jedoch Manu, denn mit ihr lässt es sich so gut spielen und sie macht uns auch immer wieder neue Spielsachen oder Höhlen. Es ist ja so spannend immer wieder neues auszuprobieren . Auf dem Balkon oder der Terrasse toben wir sehr gerne rum. Da hat es allerlei zu entdecken und wir hören viele Geräusche, die unsere Aufmerksamkeit erfordern. Auch sieht man was draussen alles so passiert. Doch zur Zeit dürfen wir nur bedingt nach draussen, denn wenn es zu kalt ist bleiben die Türen geschlossen, was schade aber verständlich ist. Am Freitag mussten wir zum Tierarzt für den Gesundheitscheck. Mit meinem Schwesterchen

weiter lesen

Einzug im Zwischenzuhause

Hallo liebe Tagebuch Leser Wir sind zwei absolut tolle Jungkatzen im Alter von 8 Monaten und wurden vor wenigen Tagen in der Pflegestelle ‚Cats Castle‘ abgegeben, da sich leider unser Frauchen überschätzt hat und die Kosten für uns nicht tragen kann. Damit wir ein tolles Zuhause bekommen, hat sie den Verein gefragt, ob wir hier einziehen dürfen, damit gut zu uns geschaut wird. Manu konnte nicht nein sagen und so durften wir mit unserem Köfferchen bei ihr einen Unterschlupf finden. Am ersten Abend war ich, Navyna, noch etwas unsicher und hab mich lieber verdünnisiert oder aus Distanz alles begutachtet. Dennoch konnte ich es nicht lassen mein neues Pflegemami mal ab zu schnuppern und mich von ihr streicheln zu lassen. Mein Bruder Almaro ist da doch etwas taffer unterwegs. Er kennt keine Scheu und stand gleich da und liess sich durch knuddeln. Er geniesst es sichtlich, wenn man lieb zu ihm ist,

weiter lesen