Besuch bei Garfield

Garfield war gerade beim Fressen als ich eintrat, doch verzog er sich gleich in seine Kratzbaumhöhle als ich näher kam. Dort verbrachte er den ganzen Besuch und beobachtete uns aus Distanz. Er war weder scheu noch ängstlich, einfach etwas vorsichtig, da er mich auch nicht kannte. Seit seine Besitzer den Wintergarten gesichert haben geniesst er die Sonne auf der Fensterbank, wo er sich genüsslich räkeln kann. Auch sitzt er gerne an einem der Fenster in der Wohnung haben mir seine Besitzer erzählt. Sobald sein Frauchen auf dem Sofa liegt kommt er manchmal an und legt sich auf sie, um sich schmusen zu lassen was er sehr geniesst. Streichelt sie ihn schnurrt er laut los, hört aber gleich auf sobald sich die Hand entfernt. Man kann sein Motörchen damit starten oder stoppen . Abends legt Garfield los und jagt Bällchen durch die Wohnung, welche er in hohem Bogen herum wirft. Er

weiter lesen

Besuch bei Mahmoud (Leon)

Bei meiner Ankunft wurde ich gleich beim Betreten der Wohnung von Mahmoud freudig empfangen, miau, miau, miau. Die Besitzerin berichtet mir, dass ihr Sohn und Mahmoud ein eingespieltes Team sind. Die Flöhe und Milben sind kein Thema mehr, diese wurden erfolgreich behandelt und gehören der Vergangenheit an. Ja, der kleine Frechdachs ist einfach zum Knuddeln, was auch immer er anstellt, ist kein Thema für die Familie. Er ist ihr Baby und hat noch viel zu lernen. Sein älterer Spielkamerad gewöhnt  ihm so manches, das er nicht darf, ab. Ja, Mahmoud ist lernfähig und nimmt die liebevollen Ermahnungen seines Kumpels an, und hält sich meist daran . Beim Schmusen und Knuddeln ist er der erste, da darf sich sein Kumpel in Geduld üben, was kein Thema für die beiden ist. Die Familie hat genug Hände, um mit beiden zu spielen und sie zu streicheln. Die Rangordnung ist klar, alle vergöttern ihren Neuzugang

weiter lesen

Wir werden langsam zahm

In letzter Zeit haben wir unsere Beziehung zu einander mächtig ausgebaut. Leon und Garfield lassen sich nun auf den Arm nehmen und auch die Medikamenten Eingabe sowie das Salbe auftragen lassen sie sich kampflos gefallen. Garfield hatte ein leicht entzündetes Auge und wurde dagegen behandelt. Sie legen mächtig an Gewicht zu und sehen wohlgenährt aus.                                       

weiter lesen

Das nennt man eine verschissene Woche…

Ihr Lieben da draussen Die letzte Woche war im wahrsten Sinne „verschissen“, denn die Beiden mussten mit mir Zwangsknuddeln und beide haben mich angeschissen… Im Anschluss mussten die Ärmsten auch noch Baden, da sie selber auch voll waren… Aber es hat sich gelohnt, denn nun kann ich Leon und Garfield streicheln und sie entspannen sich soweit, dass die beiden Herren dabei schnurren.                                                

weiter lesen

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Hallo zusammen In dieser Woche wars bei uns eher gemütlich. Die beiden Jungs sind seit Montag nicht mehr in der Box, sondern dürfen sich frei im Wintergarten bewegen. Garfield wird langsam zutraulicher und kommt gleich schauen, wenn ich mit dem Futter komme.  Leon ist da eher noch zurückhaltend, da er Mühe hat die Situation richtig einzuschätzen. Sie geniessen es beide zu klettern und zu spielen. Man sieht sie regelmässig mit den Bällen spielen und sie zu beobachten ist einfach herrlich.                    

weiter lesen

Wir machen Fortschritte

Liebe Leser Leon und Garfield werden immer wie zutraulicher, inzwischen kann ich mich im Raum bewegen, ohne dass die beiden Jungs immer Fauchen müssen. Sie haben auch ein riesen Sprung in die Höhe genommen. Leon ist mit hoher Wahrscheindlichkeit Taub, dies stört ihn aber überhaupt nicht. Auch Garfield hat sich wirklich prächtig entwickelt und ist sehr neugierig. Die beiden Kater gehen sehr gerne auf Entdeckungstouren zusammen. Auf den Arm werden sie aber trotzdem noch nicht gerne genommen. Bis bald mal wieder, das Pflegemami                                      

weiter lesen

Gemeinsam kuscheln

Ihr Lieben Nun sind die zwei Racker Leon und Garfield seit einigen Tagen bei mir und sie haben sich relativ gut eingelebt. Leon ist einer der sehr gerne faucht, sich aber problemlos streicheln lässt. Garfield schlägt gerne auch mal zu, was sich aber von Tag zu Tag bessert. Beide Kater sind verfressen und schmusen gerne miteinander. Das Katzenklo benutzen beide schon einwandfrei, was mich tierisch freut. Liebe Grüsse das Pflegemami                   

weiter lesen

Neuer Kumpel

Salü zusammen Gestern traf ein weiteres Büsi in der Pflegestelle ein. Sein Name ist Leon und er sieht schlimm aus. Auch er hat eine Augenentzündung und einen Infekt und so musste auch er heute zum Tierarzt, der erneut entschied den Kleinen für ein paar Tage aufzunehmen. Ich hoffe, ihm ergeht es besser als mir, denn so schön fand ich den Aufenthalt im Tierarzt Käfig nicht. Leon ist gleich alt wie ich und schneeweiss. Er faucht und zeigt, dass er vor den Menschen angst hat, aber das ist auch klar, denn wir kannten die Zweibeiner lange Zeit nicht und haben sie nur von weitem gesehen. Da unsere Mami dann jedesmal Reissaus genommen hat, haben wir von ihr gelernt, dass es besser ist zu verschwinden, wenn sie kommen. Nun gut, unsere Pflegemami wird alles geben, um uns zu zeigen, dass wir vor Menschen keine Angst haben müssen. Hier nun mal die ersten

weiter lesen

Auch krank

Liebe Katzenfreunde Leider erging es mir nicht anders als der Wildling Bande und so musste ich mit dem anderen Büsi der Wildling Bande für 4 Tage stationär zum Tierarzt. Wir hatten beide eine schlimme Augenentzündung und Fieber und so entschied der Tierarzt das es besser ist, wenn wir bei ihm bleiben. Wir waren sehr froh, als wir endlich dort abgeholt und in die Pflegestellen gebracht wurden. Im neuen Reich angekommen traute ich mich auf Entdeckungstour, wenn die Menschen nicht im Zimmer waren. Wenn sie aber rein kamen suchte ich Schutz und schaute sie mit grossen Augen an. Ich brauche noch ein bisschen Zeit bis ich mich wohl fühle, denn die letzte Woche war schon mit viel Stress und Neuem verbunden. Doch das kommt gut, glaubt mir. Nun lebe ich mich hier erst Mal ein und mein Pflegemami ist ganz lieb zu mir und versucht mich mit einfühlsamen Worten dazu zu

weiter lesen

Endlich erwischt

Hallo liebe Tagebuch Leser Schon seit längerem taucht immer wieder eine Tierfreundin auf unserem Hof auf und versucht uns mit Leckerlis zu locken. Auch steht so ein komisches Ding herum, aus welchem es nach feinem Futter richt, doch ist bisher jeder der dort rein ist, nicht mehr auf dem Hof aufgetaucht. Daher meide ich dieses Teil nach Möglichkeit. Doch heute roch es so fein, dass ich dennoch rein gelaufen bin und als ich mich am Futter gütlich tat, schnappte die Falle zu und ich war gefangen. Die Tierfreundin war sofort zur Stelle und nahm mich fauchendes, kleines Etwas aus der Falle und tat mich in eine Transportbox. Danach stellte sie die Falle erneut und ein anderes Büsi ging hinein, worauf sie dieses auch zu mir in die Transportbox tat. Da die Frau keine weiteren Kätzchen sichten konnte, entschied sie sich mit uns beiden nach Hause zu fahren und den Verein

weiter lesen