Flotter Kater und ein vergeblicher Versuch

Hallo zusammen

Die Zeit vergeht so schnell. Inzwischen ist aus mir, Orion, ein flotter junger Kater geworden . Ich liebe es zu schmusen und ich liebe es zu spielen. Mir spielt es keine Rolle, was Pflegemami gerade möchte, ich mache bei allem mit. Ich liebe es ihre Aufmerksamkeit nur für mich zu haben. Ich habe mich ganz toll mit Lio und Malia angefreundet. Sollte es passieren, dass das Unmögliche passiert und jemand drei Kitten adoptieren möchte, wäre ich sehr glücklich . Die zwei sind mir nämlich ans Herz gewachsen.

Ich, Lunita, fühle mich inzwischen hier auch langsam zu Hause. Die Schwester von Pflegefrauchen ist oft hier. Vor kurzem entschied ich mich, dass sie mich auch streicheln darf .

         

Ausserdem habe ich den Service hier ein bisschen ausprobiert. Wenn Pflegefrauchen in der Küche etwas arbeitet, und ich dann vor meinen leeren Napf sitze und sie mit grossen Augen anschaue, bekomme ich immer einen kleinen Zuschlag. Echt toll, hab ich mir so gedacht, das muss man ausbauen . Da sitze ich nun, nachts um halb zwei vor dem leeren Napf und sie bemerkt es nicht, weil sie am Schlafen ist. Also habe ich jämmerlich geweint. Zuerst hat es auch prima funktioniert, aus dem Schlafzimmer rief sie besorgt meinen Namen und ich solle zu ihr kommen. Nein, sie soll zu mir kommen. Noch einen Ton jämmerlicher weinend sass ich nun da. Sie kam besorgt in die Küche und ich klagte ihr mein ganzes Leid über den leeren Napf. Zu meiner grossen Freude sagte sie etwas in liebem Ton zu mir und streichelte mich. Doch dann, zu meiner grossen Enttäuschung, lief sie einfach davon und ging wieder schlafen . Was soll’s. Ein Versuch war es wert.

         

         

Kommentar eingeben: