Wilde Spiele

Hallo liebe Tagebuchleser

Endlich bin ich dran, Euch was zu erzählen. Was hat denn so lange gedauert? Ich bin doch immer als erster dran, ich bin vorwitzig und sehr neugierig und begrüsse das Pflegemami immer mit einem freundlichen Maunzer, oft schon an der Tür. Wie auch immer, jetzt rede ich !

         

         

         

         

Unser Pflegemami ist jeden Tag mehr begeistert von uns vieren und unseren Fortschritten. Wir geniessen das tolle Zimmer und die Aufmerksamkeit. Ich würde ja gerne mal einen Abstecher in den Rest der Wohnung machen. Ausser der Türe hat es da auch noch ein Gitter, durch das wir immer neugierig schauen, was im Gang los ist. Eines Abends kam die Katze des Hauses ans Gitter. Whiskers hat sie ganz heftig angefaucht und einen richtigen Buckel gemacht. Das hat ihr glaub ich Angst gemacht , denn sie ist gleich wieder gegangen. Ein anderes Mal kam sie gar nicht erst bis ans Gitter, weil wir aufgereiht alle dastanden und sie beobachteten. Schade, ich würde sie gerne kennenlernen, aber vier Jungs „im besten Alter“ sind wohl zu viel für sie, sie ist ja auch die Prinzessin und bisher die Alleinherrscherin im Hause.

         

         

         

Unsere Tage verbringen wir mit viel Spielen, Toben, Schlafen und Essen. Ganz besonders mögen wir die Stunde am Morgen, wo wir das Pflegemami richtiggehend belagern und um die Wette schnurren, uns streicheln lassen und zur Belohnung ein paar Leckerli bekommen. Ich und Whiskers sind da immer an vorderster Front. Cooper kommt seit kurzem auch dazu, nur Aliano hält jeweils etwas Abstand. Aber… wir lassen uns alle streicheln und geniessen es inzwischen immer mehr. Ich bin natürlich der Oberschmuser , auch wenn ich mich, wie die anderen, noch nicht so gerne hochnehmen lasse. Aber es könnte sogar sein, dass Whiskers mich überholt. Seit kurzem geniesst er die Streicheleinheiten immer mehr. Heute ist er dabei sogar eingeschlafen .

         

         

         

         

Eines morgens gab es plötzlich Aufregung. Das Pflegemami kam mit einer Box rein, packte Aliano ein und verschwand mit ihm. Wir verstanden das gar nicht . Zum Glück kamen sie bald wieder und das Pflegemami erklärte uns, dass ich (ich?!) Aliano beim Raufen am Auge verletzt hätte (sie beobachtet uns nämlich immer) und er nun Salbe und einen Sirup bekommen muss. Ja, ich gebe zu, manchmal geht es bei uns wild zu und her (wir sind ja auch Wildy‘s Kitten), aber wir meinen es nie böse. Wir kratzen oder beissen niemals, aber beim Spielen passiert halt schon mal was. Wir sind alle sehr lieb und haben in den zweieinhalb Wochen, in denen wir nun hier sind, ganz toll entwickelt.

         

         

         

So, ich muss aufhören, das Pflegemami kommt mit dem Besen, da muss ich helfen, denn der fasziniert mich sehr .

         

         

         

Liebe Grüsse und ein herzliches Miau  (ja, ich kann miauen)

Euer Bakari

Kommentar eingeben: