Mia und Monti im neuen, alten Daheim

Für Monti und Mia hat sich nicht allzu viel verändert. Sie geniessen ihr Zuhause, wie sie es schon die letzten Monate genossen haben. Vor allem jedoch geniessen sie die alleinige Aufmerksamkeit von ihrer ehemaligen Pflegemami. Soviel Liebe und Zuneigung haben sie in ihrem kurzen Leben wohl noch nie bekommen .

         

Irgendwie gibt es auch wieder sowas wie ein Alltag. Türen, die verschlossen waren, sind nun plötzlich offen, neue Zimmer dürfen erkundet werden. Vorhänge, die hochgehängt waren, hängen wieder unten und laden natürlich super zum Spielen ein. Pflanzen, die versteckt waren, stehen plötzlich wieder da und erwecken den Reiz, in deren Erde zu buddeln . Es gibt noch viel, was die zwei Kleinen lernen müssen. Was sie dürfen und was sie eben NICHT dürfen.

 

Kommentar eingeben: