Turbulente Zeit

Hallo zusammen

Also, so ganz weiss ich ja gerade gar nicht was ich sagen soll .

Nun gut, ich bin es Kaara –  ja, ganz lange Geschichte – ich bin wieder da.
Irgendwie hat es mit meiner neuen Besitzerin ein kleines Missverständnis gegeben und so sind wir nicht so ganz miteinander warm geworden. Ich war eine ganze Weile bei ihr, doch als sie die Tür aufgemacht hat sodass wir raus dürfen, habe ich beschlossen – ich muss hier weg.
Ab und zu bin ich noch mal zurück ich habe mich aber nicht mehr getraut wieder reinzugehen und so war ich zwei Monate draussen bis man mich endlich wiedergefunden hat.

         

Ich hatte so fest in Hunger, dass ich ganz schnell in die Falle getappt bin, ich dummes Kind, denn ich wollte doch nicht zurück .

Doch zu meiner Überraschung hörte ich auf einmal eine ganz bekannte Stimme – meine Pflegemami. Ich war ganz überrascht und hörte auf mich gegen die Falle zu wehren und war irgendwie froh Steffi’s Stimme zu hören.

         

Jetzt bin ich schon wieder in der Pflegestelle und konnte mich von den ganzen Strapazen draussen erholen. Ein sicheres zu Hause hat doch schon etwas Schönes, dass war mir vorher überhaupt nicht bewusst. Und wenn ich gerade mit euch reden darf, da ich nicht bei Steffi bleiben kann, wäre ich wirklich froh, wenn ich ein geduldiges, einfühlsames und verständnisvolles zu Hause mit liebevollen Händen bekomme. Aber Steffi hat schon gesagt, dass Manu das weiss und dafür schauen wird.

Steffi hat mich ein, zwei Tage in Ruhe gelassen damit ich wieder zu mir kommen kann und hat danach gleich wieder mit Trainings angefangen – meine Güte war ich danach immer müde . Am Anfang fand ich das ja ganz blöd und habe nur nach den Stäben geschlagen… Ja, da habe ich ihr wohl ein paar Nerven geraubt . Doch inzwischen habe ich begriffen, dass das gar nichts schlimmes ist und spiele ein bisschen mit den Stäben. Auch ein paar Leckerlis nehme ich bereits schon vom Finger und ich muss gestehen, ich bin schon ganz dolle gespannt was sie Steffi sich noch so einfallen lässt nur damit es mir gut geht .

         

Gerne halte ich euch auf dem Laufenden und melde mich nächste Woche wieder bei euch. Irgendwie tut es gut die Sachen mal loszuwerden .

vorerst fauchend,
eure Kaara

1 Comment
  • Monja borando 5. April 2019 10:20

    Hallo liebe Kaara

    Wir drücken unsere Pfoten, auf der Suche nach deinem neuen Zuhause, erhol dich gut,
    Miau, von Rasmus Charly und Trixi

Kommentar eingeben: