Umzugstag

Liebe Leser

Heute kam Manu vorbei und schwatze lange mit meinen Pflegeeltern. Währenddessen knuddelte sie die Kleinen und liess sie ein wenig auf dem Boden herum laufen. Die kleinen Entdecker machten ihre Sache gut und versuchten tapsig auf ihren Beinchen herum zu laufen. Das sah einfach zu süss aus .

Während der ganzen Zeit lag ich ruhig in einer Ecke und schaute dem Spektakel zu. Manu war sichtlich erfreut mich so zu sehen, sie hätte nicht gedacht, dass ich bei einer Fremden so entspannt bleibe.

Als es Zeit zum losfahren war, brachten sie meine Jungmannschaft in die grosse Transportbox und stellten diese vor mich hin. Sie hofften, dass ich freiwillig in die Box gehe, doch den Gefallen tat ich ihnen nicht. Sie wollten aber nicht, dass ich gestresst werde und versuchten mich ganz ruhig davon zu überzeugen zu meinen Kindern zu gehen. Ich wich ihnen mehrmals aus und so dauerte es ein Weilchen bis ich endlich in der Box war .
Danach ging alles ziemlich schnell. Meine Sachen wurden noch geholt und dann wurde ich zum Auto getragen.

Während der Fahrt in die Pflegestelle blieb ich ganz still und miaute kein einziges Mal. Ich war froh, hatte ich meine Kinder bei mir und wir alle hatten super Platz in der Box.
In der Pflegestelle angekommen, trug man mich schnell in mein Zimmer wo bereits alles für mich bereit stand. Man stellte die Box hin und öffnete das Türchen, sodass ich mich hätte verdünnisieren können. Doch blieb ich ganz ruhig liegen und Manu erzählte meinem Pflegepapi was heute so alles geschehen war.

Nach einem Weilchen verabschiedete sie  sich und auch der Pflegepapi ging aus dem Zimmer, damit ich mich von allem erholen konnte. Nun lebe ich mich hier erst einmal ein und dann erzähle ich Euch schon bald von meinen Entdeckungen hier.

Tschüss ihr Lieben,
eure Grizabella und Kiddies

 

Kommentar eingeben: