Tiger beginnt zu spielen

Liebe Leser

Unser zurückhaltender Kater ist gfrässig und verschlafen. Er liegt die meiste Zeit in seinem Iglu und beobachtet  mit Distanz. Irgendwie scheint ihm die Situation mit uns als Pflegefamilie immer noch sehr unbehaglich . Vor allem, wenn die Kinder da sind, kommt er nur aus seinem Versteck, wenn es Essen gibt.
Allgemein scheint es ihm aber besser zu gehen. Er läuft stabiler und die Abszesswunden sind sehr gut verheilt.  Trotzdem kann er bisher noch nicht springen oder richtig klettern. Abends übermannt ihn dann die Spiellust und er spielt – allerdings lieber alleine als mit uns  – mit einem Ball oder einer Maus. Streicheleinheiten liebt er über alles, aber man muss ihn dazu abholen, von alleine traut er sich noch nicht. Allgemein ist er sehr angenehm zu haben, er ist ruhig, kein Gekratze an Möbeln oder Türen und auch nachts kein Miauen.

Leider hat er allerdings ein Problem mit dem Erledigen seiner „Geschäfte“. Er möchte sauber sein, aber die Katzenklos scheint er aus irgendeinem Grund nicht zu akzeptieren, ausser sie sind leer ohne Streu. Aus diesem Grund und wegen seinem anhaltenden Hinken, wird er erneut dem Tierarzt vorgestellt.
Da es für ihn auch zu stressig scheint, mit Kindern in einem Haushalt zu leben, haben wir uns dazu entschieden, dass er umziehen wird. An seinem neuen Plätzli wird er wieder Zugang nach Draussen haben, wo alles gesichert ist und auch andere Katzen treffen, welche ihn hoffentlich zum Spiel animieren und ihm ein Vorbild sein können betreffend Katzenklobenutzung.
Wir drücken Tiger die Daumen und wünschen alles Gute!

Kommentar eingeben: