Telefon: 079 630 41 18

Adresse: Hofacherstrasse 15 | 5426 Lengnau

Ein buntes Trüppchen

iebe Leserinnen und Leser

Wird man jemals müde werden, jungen Katzen beim Spielen zuzuschauen 😍? Ich glaube nicht. Genauso wie das Schnurren eines Kätzchens auf dem Arm kann das niemals langweilig werden.

        

        

        

Wenn ich ehrlich bin, haben die vergangenen Wochen mit ihren verschiedenen Anforderungen mich als eine noch unerfahrene Pflegestelle manchmal ziemlich an meine Grenzen gebracht. Die spuckefauchigen Schwarzenburgerlis, die sehr kranken Pepitas und dann die kleine Gruppe Muki, die derart unglücklich war unter meinen Fittichen, dass sowohl Mu als auch Ki tagelang Essen und Klogang verweigerten 😕. Dabei waren es nicht die damit verbundenen Arbeiten, die mir so zu schaffen gemacht haben. Sondern es sind die Sorgen um meine Schützlinge, die mir dann und wann den Schlaf rauben. Und dies darf ruhig wörtlich verstanden werden… Aber wenn ich dann in den Unterschlupf komme, die vier Schnüggels gelaufen kommen, teilweise schon zu schnurren beginnen, wenn ich sie bloss nur anblicke und etwas mit ihnen plaudere, dann glättet das meine Nervenenden, beruhigt den aufgewühlten Bauch. Und ich weiss wieder, warum ich mich entschieden habe, Kitten in Not aufzunehmen, zu pflegen und zu vermitteln.

        

        

        

Aus der ängstlichen, versteckten und fauchenden kleinen Nica wurde ein anhängliches, liebenswürdiges Büsi 😻, das sich seine Streicheleinheiten sehr aktiv holt und stets alle freudig begrüsst, die kommen. Ginger ist gesund geworden und nimmt tapfer zu. Er ist immer zuvorderst, wenn es darum geht, ein Spielzeug zu fangen. Kim hat sich vollständig in die Gruppe integriert und kommt mit den anderen zuschauen, wenn ich im Unterschlupf etwas werkel. Sie frisst jetzt mit den anderen und spielt total gern mit, wenn man sie dazu einlädt 😊.

        

        

        

Nur Stracciatella’s Schnupfen hält sich leider hartnäckig. Und damit auch eine kleine Sorgenstimme in mir. Aber ich glaube, das liegt nur daran, dass wir halt noch nicht das Richtige dagegen getan haben. Das werden wir jedoch, und zwar so bald wir herausgefunden haben, was das wäre. Ansonsten ist der kleine Kerl nämlich unerschütterlich gemütlich. Er macht eigentlich alles liegend. Sogar spielen und kratzen! Und nimmt man ihn auf den Arm, lässt er sich ganz entspannt hineingleiten und geniesst das Kraulen mit seinem ganzen Wesen und bei laufendem, lautem Motor. Ginger ist weiterhin sein bester Freund. Er bleibt eher ein wenig im Hintergrund, mag aber Kuscheln ebenfalls sehr gern. Ein bisschen lieber noch mit seinen Ziehgeschwistern, als mit uns Menschen. Aber auch das kann Ginger geniessen, wenn er erst einmal sicher ist, dass es nicht darum geht, ihm Augentropfen zu verpassen 😉.

        

        

Nica und Kim sieht man immer häufiger zusammen. Kim sucht sehr aktiv Nica’s Nähe und Aufmerksamkeit 🥰. Diese lässt sich das gern gefallen und ist eine liebevolle “grosse Schwester” für Kim. Es ist schön zu sehen, wie gut die beiden es zusammen haben. Nica war bisher immer eher alleine für sich und nun hat sie eine kleine Verehrerin bekommen, die sie zu bewundern scheint und ähnlich fein ist im Umgang wie sie selbst. Und mit der es sich offensichtlich wunderbar zum Dösen zusammenrollen lässt.

        

        

Kim ihrerseits findet ausserdem noch immer die Schwanzspitzen ihrer Ziehgeschwister enorm spannend. Immer wieder sieht man sie sich von hinten an eines der anderen Kätzchen anschleichen. Diese realisieren natürlich gar nicht, dass sie mit dem leicht schaukelnden hintersten Ende ihres Körpers die Jüngste anlocken. Aber enden tut es eigentlich immer in einem purzelnden Gewusel von mindestens zwei Fellknäueln 🤣.

Und da sitzt dann die Autorin dieser Zeilen dabei und schaut erheitert und zufrieden zu.

 240 Leser

2 Comments

  • Clausen Olivier

    Hallo Tamara
    Wir „kennen“ uns aus dem FIP-Chat. Ich hab dort mal geschrieben das wir nach dem Tod unseres Katers 2Kitten suchen. Es gibt eigentlich nur eine Vorgabe und die wäre das bei der Abgabe der Kätzchen diese nicht älter als 12Wochen sein sollten.
    Wir sind überzeugt das eine frühe Bindung zum Menschen gerade in den ersten Wochen enormen Einfluss auf das weitere Zusammenleben hat. Du kannst mich gerne kontaktieren, wenn du für 2junge Katerchen ein zu Hause suchst. Mit freundlichen Grüssen Olivier Clausen

    Posted 6. Oktober 2022 14:01 0Likes
    • Kathrin Christeler

      Lieber Olivier
      Über die Kommentarfunktion in den Tagebüchern können wir leider weder Katzen vermitteln. Wenn Sie Interesse an einer Adoption haben, füllen Sie bitte unser Adoptionsformular auf der Seite “Zuhause gesucht” aus.

      Liebe Grüsse
      Kathrin Christeler, Katzenfreunde Schweiz

      Posted 7. Oktober 2022 9:44 0Likes

Hinterlasse einen Kommentar

Spendenkonto

Katzenfreunde Schweiz
Raiffeisenbank Surbtal-Wehntal, 5426 Lengnau
IBAN-Nr. CH05 8080 8001 2074 8482 3

Katzenfreunde Schweiz © 2022. All rights reserved

de_DEGerman