Telefon: 079 630 41 18

Adresse: Hofacherstrasse 15 | 5426 Lengnau

Wir werden übermütig

Da ich jetzt schon gross genug bin, darf ich auch einmal ins Tagebuch schreiben 😊. Ich bin Lola, das einzige Mädchen, das sich unter den Jungs behaupten muss. Aber so schlimm ist es nicht, ich bin recht schlagfertig und bissfreudig, wenn es sein muss 🤣.

        

        

        

         

Wir drei sind schon sehr gewachsen und haben nach ein paar Anlaufschwierigkeiten nun auch gelernt was ein Katzenklo ist und für was man das braucht 😉. Zudem entdecken wir das Zimmer immer wieder aufs Neue. Das Bett ist zwar noch etwas hoch, aber mit ein bisschen Geschick und viel Krallentechnik kann man sich an der Bettdecke hochziehen und schon ist man oben.

        

        

        

        

Auch auf den Kratzbaum steigen wir immer eine Etage höher, obwohl Ronaldo auch schon mal runtergefallen ist. Oweia hat das geknallt, als er unten aufgeschlagen hat 🥱. Das Pflegemami ist gleich zu ihm gerannt und hat ihn mit einer Spielangel abgelenkt und schnell war der Sturz wieder vergessen.

        

        

        

Wir haben aber auch ein ganz tolles Pflegemami, sie kann stundenlang im Zimmer sitzen und mit uns spielen. Und sobald sie aufhört, klettern wir mit unseren scharfen Krallen auf ihr herum, bis sie wieder anfängt zu spielen 😂. Unserem Mami gefällt das nicht immer. Sobald das Pflegemami in unsere Nähe kommt, ruft sie uns zurück. Aber natürlich ignorieren wir das. Ich kann eh nicht verstehen, wieso Mami ständig faucht und nach der Pflegemami schlägt. Aber ist ja egal, man muss ja nicht immer alles verstehen und das Leben ist viel zu interessant um alles immer zu hinterfragen 🙂.

        

        

        

        

Einzig Stompi rennt manchmal zu Mami zurück, wenn sie ruft. Aber er ist sowieso ein kleiner Mamihöck und lässt sich immer noch gerne von ihr verwöhnen 😻 und ablecken. Er schläft auch noch sehr viel bei ihr, während mein Bruder Ronaldo und ich mal hier, mal da unsere Siesta halten.

        

        

        

Heute Nachmittag ist das Pflegemami wieder mal mit einer Box ins Zimmer gekommen. Für uns hat die Box etwas Vertrautes, denn da drin sind wir sozusagen die ersten Wochen aufgewachsen. Sofort inspizieren wir die Box, aber oha, das Törchen geht zu und wir sitzen fest 😮. Nun nimmt uns das Pflegemami mit auf eine Autofahrt und wenige Minuten später steht die Box mit uns auf dem Tisch vom Tierarzt.

        

        

        

       

Stompi wird zuerst mit einer grossen Hand herausgenommen. Er zittert am ganzen Körper und lässt völlig verängstigt alles über sich ergehen. Eine Erstuntersuchung, sowie Blut abzapfen für den Leukose Test. Das gleiche passiert mit Ronaldo, der sich ganz tapfer als grosser Bruder zeigt 😎. Am Schluss bin ich an der Reihe! Die Tierärztin hat aber nicht mit meiner Wehrhaftigkeit gerechnet 😬. Ob ich die von Mama geerbt habe?? Das Halten und Abtasten geht ja noch, aber als sie mir das Beinchen rasieren will für die Blutentnahme fauche ich sie an und versuche zu beissen. Hat leider keine Wirkung gezeigt, da muss ich noch etwas üben!

        

        

        

Seit ein paar Tagen sind Ronaldo und ich auf den Geschmack gekommen, auf den Geschmack von Fleisch! Das Pflegemami hat uns immer ab und zu versucht etwas Futter in unser Mäulchen zu stopfen und meinte, dass es an der Zeit wäre, sich nicht nur von Muttermilch zu ernähren 😊. Am Anfang fanden wir das eklig, aber jetzt muss ich sagen hat sie gar nicht so unrecht, das schmeckt nämlich echt gut.

        

        

        

Nur Stompi findet es immer noch eklig, aber der ist ja eh in allem ein Spätzünder. Nun muss Mami schauen, dass sie noch zu etwas Futter kommt, denn wenn der Teller hingestellt wird, stürzten Ronaldo und ich uns gleich darauf 😉. Und danach sind wir etwa eine halbe Stunde beschäftigt uns zu putzen. Mich zu putzen ist sowieso eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ich kann ewigs meine Beinchen lecken, ich will ja schliesslich schön aussehen 😍.

Und genau das muss ich jetzt wieder machen, daher sage ich
Tschüss bis zum nächsten Mal, Lola

 103 Leser

Hinterlasse einen Kommentar

Spendenkonto

Katzenfreunde Schweiz
Raiffeisenbank Surbtal-Wehntal, 5426 Lengnau
IBAN-Nr. CH05 8080 8001 2074 8482 3

Katzenfreunde Schweiz © 2022. All rights reserved

de_DEGerman