Die Knuddel Gang stellt sich vor

Hallo liebe Leser

Darf ich mich vorstellen, ich bin Hiyori, ich und meine 4 Geschwister (Vivi, Shiraoshio, Oden, Onigiri) sind von der Knuddel Gang. Denn eigentlich lassen sich alle von uns gut rumknuddeln, es geniessen es zwar noch nicht ganz alle, aber das kommt schon noch. Wir sind alle fünf zuckersüss und es geht einfach nicht anders, als dass man sich in uns verliebt!

        

        

        

        

        

Unsere liebe Katzenmama war ganz schön clever, denn sie hat uns in der Nähe von einem Privathaus auf die Welt gebracht, offensichtlich hat sie gewusst, dass Menschen nicht so gefährlich sind und ihr sicher helfen, sollte es Probleme geben. Wir hatten tolle sieben erste Lebenswochen, wurden von unserem Katzenmami umsorgt und auch die Menschen dort schauten ab und zu vorbei und so kommt es, dass die meisten von uns nicht so menschenscheu sind. Leider, leider ist aber unser Katzenmami plötzlich nicht mehr aufgetaucht! Was ihr wohl zugestossen ist? Sie hätte uns doch sicherlich nicht einfach so im Stich gelassen!?

        

        

        

        

Nach fünf Tagen war für die Menschen dort klar, dass wir Hilfe brauchen, denn sie hatten keine Zeit sich voll umfänglich um uns zu kümmern. So wurden wir in die Box gepackt und geniessen seit einer Woche das Leben in der Pflegestelle Meienfeld. Hier ist der Napf immer gefüllt, das Kistchen wird regelmässig geleert und unser Käfig schön sauber gehalten. Hier gibt es Kinder und natürlich das Pflegemami, die mit uns spielt und ganz viel schmust. Ja, ich würde sagen, wir hatten ganz viel Glück. Wir waren auch schon beim Tierarzt und haben unseren ersten Check mit Bravour gemeistert!

        

        

        

        

So, nun noch ein wenig zu mir, ich bin echt unglaublich, findet mein Pflegemami. Sobald man in meine Nähe kommt, schmeisse ich meinen Schnurrmotor an, ich liebe es, wenn die Menschen mir Aufmerksamkeit schenken und springe, wenn es geht, gleich auf den Schoss des Menschen, man bringt mich da fast nicht mehr weg. Nur wenn man mit mir spielt, sause ich umher wie ein kleiner Ping Pong Ball. Leider muss ich den Schoss des Menschen immer mit meiner Schwester Vivi und meinem Bruder Onigiri teilen, saublöd sag ich euch. Mein Pflegemami hat manchmal echt zu wenig Hände!

        

        

        

        

Shiraoshi und Oden sind da schon etwas vorsichtiger, vor allem Oden faucht noch viel, aber wirklich beeindruckt ist niemand davon. Er rauft auch sehr gerne und macht manchmal einen Katzenbuckel und hüpft so seitwärts, da muss mein Pflegemami immer lachen und sie sagt Oden wird sicher mal ein grosser stolzer Kater, von dem sich die anderen Katzen in acht nehmen müssen. Wir werden sehen.

       

        

        

        

        

So, nun knurrt mein Magen wieder, brauche wieder Nachschub. Wir sind richtige Mähdrescher, das Essen hier ist auch einfach unglaublich lecker!

Also bis zu nächsten Mal
Eure Hiyori

4 Comments
  • Keller Louise 6. November 2020 20:31

    Hallo, die Kleinen sind allerliebst!
    Wir würden Shiraoshi sehr gerne bei uns ein aufnehmen und ihr ein liebevolles Zuhause bieten!
    Wir wohnen direkt an der Lanwirtschaftszone, so dass Shiraoshi zusammen mit ihrem grossen Bruder, ( wir haben nämlich bereits einen 1 1/2 Kater) viele Streifzüge unternehmen könnte.
    Unserem Nuck würde dies sicher sehr gefallen!

    • Kathrin Christeler 7. November 2020 10:53

      Liebe Louise
      Bewerbungen für unsere Pflegekatzen nehmen wir nur via E-Mail an. Schreiben Sie uns an info@katzenfreunde-schweiz.ch und erzählen Sie uns etwas über Ihre Familien- und Wohnsituation. Die Informationen zu der Katzengruppe finden Sie unter „Zuhause gesucht“.

      Besten Dank für Ihr Verständnis und herzliche Grüsse
      Kathrin Christeler, Katzenfreunde Schweiz

  • gabriela Mathys 6. November 2020 8:54

    LIebe Katzenfreunde

    Weswegen werden diese Katzen nicht auch an ein zu Hause platziert, wo sie Auslauf haben? Meine Mirabella ist auch früh von ihrer Mutter getrennt gefunden worden und hat ihr zu Hause drinnen wie in der Natur. Sie meisterte das Leben im Freien ohne Mutter hervorragend.
    Ich habe einen Orion (M 8 Jahre ) und eine Mirabella ( W 14 Jahre). Ich bin an Hyori oder Shiraoshio interessiert. Ich wohne auf dem Land, keinen Strassenverkehr, mit Wiesen, Garten einer Veranda.

    Mit lieben Grüssen
    Gabriela Mathys, Beatenberg

    • Kathrin Christeler 7. November 2020 10:55

      Liebe Gabriela
      Bewerbungen für unsere Pflegekatzen nehmen wir nur via E-Mail an. Schreiben Sie uns an info@katzenfreunde-schweiz.ch und erzählen Sie uns etwas über Ihre Familien- und Wohnsituation. Die Informationen zu der Katzengruppe finden Sie unter „Zuhause gesucht“. Dabei werden wir Ihnen auch gerne auf Ihre Frage bezüglich Wohnungs- bezw. Freigängerkatzen Auskunft geben.

      Besten Dank für Ihr Verständnis und herzliche Grüsse
      Kathrin Christeler, Katzenfreunde Schweiz

Kommentar eingeben: