Besuch bei Arya (Flecki) und Sansa (Lady)

Als ich eintrat war Arya gleich zur Stelle und begrüsste mich lieb. Sie schnupperte alles ab und so gab ich ihr das mitgebrachte Spielmäuschen. Kaum lag es auf dem Boden begann sie damit zu spielen und warf es immer wieder herum. Auch trug sie es manchmal in ihrem Mäulchen herum, was wirklich süss aussah. Ihre Schwester Sansa tauchte kurz danach auf. Sie war in der oberen Etage und musste zuerst zu uns herunter kommen. Auch sie bekam ihr Mäuschen und so spielten die beiden längere Zeit, klauten sich gegenseitig die Mäuschen oder sprangen hinter ihnen her. Arya war so in Spiellaune, dass sie sogar das Schwänzchen des Mäuschens ausriss und am Fell herum rupfte. Ihre Besitzerin meinte nur, dass sie das immer macht und die Mäuschen gerne killt .
Beide waren während des ganzen Besuchs anwesend, liessen sich streicheln und waren sehr neugierig, zutraulich, lieb und verspielt.

Arya ist eine ganz liebe Katze, die ihre Besitzerin sogar stricken lasst und sich für die Wolle nicht interessiert. Im Gegenteil, wenn sie findet dass sie nun an der Reihe sei, legt sie sich gekonnt auf das Strickzeug drauf, dass ihrer Besitzerin gar nichts anderes übrig bleibt, als die Katze zu schmusen .

         

         

         

         

         

         

Sansa ist die dominantere der Schwestern und zeigte auch schon Katzen die vor dem Fenster vorbei gelaufen sind, dass sie weiss wie sie ihr Revier zu verteidigen hat. Das gleiche Verhalten zeigte sie, als sie im Garten spielten und ein Büsi vorbei kam. Die Kleine hat es echt in sich und wird sich draussen gut behaupten. Arya hatte anfangs Mühe mit der Katzen-Wendeltreppe und schaute sich bei Sansa ab, wie diese hinunter ging. Seitdem meistert auch sie die Treppe ohne Probleme.
Sansa findet es auch lustig ihre Besitzerin in die Zehen zu beissen, wenn diese am Morgen barfuss die Treppe herunter kommt. Von Stufe zu Stufe wiederholt sich dieses Spiel…

         

         

         

         

         

Die beiden haben anfangs gerne am Grünzeug geknabbert und es teilweise ausgetopft. Erst als die Töpfe mit Doppelseitigem Klebeband versehen wurden hörte dies auf. In der Wohnung gibt es nun nicht mehr so viele Pflanzen, wie beim Einzug der beiden Mädels . Aber ihre Besitzerin schmunzelte nur und nahm es den Schwestern nicht übel. Sie seien schliesslich noch jung.

Beide Katzen haben ein wunderschön weiches Fell, eine sehr schöne Figur und sind top fit. Sie sind typische Teenager und klauen auch gerne mal kleine Sachen. Seien es Bonbons die auf dem Wohnzimmer Tisch stehen oder stehen da, wenn zum Abendessen Fisch gekocht wird. Als letztens Sardellen für eine Pizza bereit gelegt wurden, gab es kein halten mehr und man musste die Sardellen zurück in den Kühlschrank stellen – wer weiss, was sonst geschehen wäre .

         

         

         

Sansa steht auf Leder und findet es toll ihre Krallen daran zu wetzen. So litten bereits die Stühle am Esstisch oder auch das Ledersofa. Man erzählte mir, dass nun zugewartet wird bis beide Mädels ruhiger sind und dann neue Möbel angeschafft werden. Ich denke, das könnte noch etwas länger dauern, denn die zwei haben Ausdauer .

Trotzt ihrer Flausen werden Sansa und Arya über alles geliebt. Sie haben ein Traumzuhause erhalten und ihre Besitzer tragen sie auf Händen.

Ich bedanke mich herzlich für den feinen Kaffee, das tolle Gespräch und die Geschichten, die ihr mir erzählt habt. Ich wünsche Euch alles Gute und freue mich, wieder mal was von euch zu hören.

 

 

Kommentar eingeben: