Hallo Freunde

Letzte Woche beim Gesundheitscheck haben uns alle gelobt und waren super froh über unsere Fortschritte. Der Tierarzt meinte sogar, dass es nun an der Zeit sei den nächsten Schritt zu machen und so wurden wir am 16. November alle drei gechippt. Das haben wir locker weggesteckt und sind froh, diesen Teil hinter uns zu haben. Den Rest der Woche haben wir viel gespielt und sind herum gerannt und haben einfach so richtig Gas gegeben .

Gestern musste ich alleine in die Transportbox und meine Schwestern durften in der Pflegestelle bleiben. Auf der Fahrt mauzte ich ein paar Mal und Margot beruhigte mich und meinte nur, dass ich keine Angst zu haben brauche, denn nun werde man schauen was man für meine Äuglein machen könne. Nun gut, in der Praxis angekommen wurde ich von den Assistentinnen liebevoll entgegen genommen. Alle kennen mich hier und freuen sich jedes Mal über meinen Besuch.
Wenig später wurde ich müde, denn die haben mich gepikst und mir ein Mittel gespritzt. Den Rest der Geschichte habe ich verschlafen und nachdem ich erwachte, stellte ich fest, dass ich mein linkes Äuglein viel besser öffnen kann. Auch am rechten haben sie was gemacht, doch dort habe ich zuvor schon besser gesehen.
Als Margot mich abholte erfuhr sie vom Tierarzt, dass das Lösen des 3. Augenlids leider etwas geblutet hat und das man damit rechnen muss, dass es deshalb noch einmal anwächst. Aber dieses Mal wird gewartet bis ich kastriert werde und erst dann geschaut, ob ein erneutes Lösen des Augenlids nötig ist.

Ich war sehr froh, als ich wieder zuhause war und von meinen Schwestern und den anderen Kumpels begrüsst wurde. Endlich wieder im Schutz unserer coolen Gruppe zu sein und kuscheln zu können tat mir sichtlich gut. Moritz war auch sofort zur Stelle und mit ihm verstehe ich mich ja super prächtig. Alle wünschen sich, dass wir zwei zusammen ein Daheim finden, denn das wäre sicherlich der Glückstreffer für uns zwei Jungs. Na mal schauen ob Fortuna es gut mit uns meint und mit etwas Hilfe von Manu bei der Vermittlung wird das schon klappen .

So, nun geh ich erst mal an den Futternapf und dann turne ich noch ein wenig auf dem Kratzbaum herum. Bisher mussten sie mir immer wieder herunter helfen, da ich nicht so gut in 3D sehen und die Distanzen nicht gut einschätzen konnte. Nun will ich ausprobieren, ob das nun besser klappt und ich alleine wieder runterklettern kann.

Ihr lest bald wieder von uns und bis dahin sende ich Euch liebe Schnurrlers,
euer Anakin

Anakin_20161209_0003_klein          Anakin

Moritz-Liara_20161209_0001_klein          Liara und Moritz

Hope_20161209_0003_klein          Hope

 128 Leser

Hinterlasse einen Kommentar

Spendenkonto

Katzenfreunde Schweiz
Raiffeisenbank Surbtal-Wehntal, 5426 Lengnau
IBAN-Nr. CH05 8080 8001 2074 8482 3

Katzenfreunde Schweiz © 2022. All rights reserved

de_DEGerman