Es kommt immer wie es muss

Hallo liebe Leser

Am Freitag war es soweit und meine Pflegemamis haben mich in die Transportbox getan und auf ging meine Reise zum Tierarzt. Bevor wir an der Reihe waren mussten wir etwas im Wartezimmer bleiben und dann wurden wir aufgerufen.

Der Mann in Weiss hat mich genau angeschaut und überall an mir herum gedrückt. Er meinte danach, dass man sich Röntgen und Ultraschall sparen könne, denn ich sei garantiert nicht trächtig. Er empfahl mich nächste Woche kastrieren zu lassen, obwohl er es schade fand, ein so schönes Büsi zu kastrieren. Doch sein Schlusssatz „es gibt zu viele Katzen in der Schweiz“ holte alle gleich auf den Boden der Tatsachen zurück. Der Verein steht ja dafür ein, dass Katzen kastriert werden, damit das Leid in der Schweiz kleiner wird .

Ich war froh, als man mich wieder in meine Transportbox tat und wir in mein Zwischenzuhause zurück fuhren. Als ich wieder in meiner gewohnten Umgebung war fühlte ich mich gleich wieder wohl. Es ist viel schöner hier als in der Tierarztpraxis .

Was dann kam war echt der Hammer. Heute erhielt Manu zuerst eine ganz liebe Mail und nachdem sie diese gelesen hatte nahm sie das Telefon in die Hand und redete ganz lange mit einer lieben Frau. Keine Stunde später stand diese mit ihrem Mann vor der Türe und was meint ihr, wen sie besuchen wollten? Genau – mich!

Sie waren Feuer und Flamme für mich  und durften mich auf dem Bett sogar lieb streicheln. Lange sprachen sie mit Manu und nachdem sie mich zum Abschied nochmals gestreichelt hatten, verliessen sie uns wieder. Nun werden sie sich morgen melden um mitzuteilen, ob sie mich zu sich nehmen. Mein Pflegemami wollte nämlich, dass sie noch eine Nacht darüber schlafen.
Nun warten wir alle gespannt auf das Telefonat das da kommen wird…

Ihr seht, manchmal kommt alles wie es kommen muss .

Liebe Schnurrlers,
eure Silvie

 

         

         

 

 

 

Kommentar eingeben:

WordPress spam blockiert CleanTalk.