Taten statt Worte 2018

Hier finden Sie unsere Einsätze für Katzen. Seien es Kastrationsaktionen, Einfangaktionen oder unsere jährlichen Berichte über unseren Verein.

Unser Ziel ist es Katzen in der Schweiz zu kastrieren, zu platzieren und zu verhindern, dass sie getötet werden. Wir setzen uns für sie ein, lassen sie tierärztlich versorgen und suchen verantwortungsvoll ein neues Zuhause.

 

‚Taten statt Worte‘ aus anderen Jahren: 2018 | 2017 | 2016 | 2015

 



April 2018

 

27.04.2018 – Vorstandsitzung
Wie in jedem Jahr trafen wir uns zur Vorstandsitzung, um unsere bisherigen Aktivitäten zu analysieren und unsere Pläne für das 2018 zu besprechen.
Zuerst wurden die Zahlen des Jahres 2017 bekannt gegeben und besprochen. Der Vorstand unterstützte den Vorstoss, dass wir für das 2018 ein grösseres Budget für tierärztliche Behandlungen und Kastrationsaktionen einplanen als in den Vorjahren. Gerade diese zwei Punkte waren im vergangenen Jahr enorm hoch, sodass wir ihnen Rechnung tragen und sicherstellen müssen, dass genug Gelder vorhanden sind.
Das 2018 startete bereits mit enormen Tierarztrechnungen, da wir bei einigen erwachsenen Katzen neben den normalen Behandlungen auch Zähne ziehen mussten. Bei Simba (Tiger) mussten während einem grösseren Eingriff alle Zähne gezogen werden, was eine sehr hohe Rechnung verursachte. Auch entstanden Kosten wegen Alterskrankheiten, wo wir für die richtige Behandlung mehrere grosse Blutbilder benötigten, um den Katzen weiterhin, dank den für ihre Krankheit notwendigen Medikamenten, ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen.
Es fanden bis zur Sitzung einige Kastrationsaktionen statt die ebenso Kosten verursachen und unser Ziel, in diesem Jahr weitere Kastrationsaktionen durchzuführen, soll gewährleistet sein.

Die Katzenvermittlung muss mit der von uns gewohnten, hohen Qualität stattfinden, da sich zeigt, dass bei den Nachkontrollen die neuen Besitzer davon schwärmen. Sie unterstützen unser Vorgehen und finden es bemerkenswert, wie viel Zeit in die Vermittlung und Beratung investiert wird. Es wird sehr geschätzt, dass wir auch nach der Platzierung für unsere Schützlinge da sind und jederzeit bei Fragen zur Verfügung stehen.
Bei Nachkontrollen wird unser Verein oft gelobt und wir werden immer wieder weiter empfohlen.
Die Kontrolle der Kastrationen von Jungkatzen im Alter von 6 Monaten wird durch die neuen Besitzer befürwortet und die meisten Bestätigungen treffen ohne Nachfrage bei uns ein, was toll ist.

Die Zahl unserer Pflegestellen hat sich auf über 30 erhöht und alle setzen sich mit viel Engagement und Verantwortung ein. Uns freut es sehr, dass wir 4 Pflegestellen mit der FbA Ausbildung bei uns haben, welche erlaubt mehr als 5 Pfleglinge in Obhut zu nehmen und dank der Ausbildung und Erfahrung hilft, auch Sorgenfellchen zu betreuen.
Es melden sich laufend neue Pflegestellen, die uns unterstützen wollen, sodass wir dieses Jahr nicht vor die gleichen Kapazitätsprobleme gestellt werden wie in den Vorjahren. Wir hoffen, dass wir alle Anfragen Katzen aufzunehmen in diesem Jahr unterstützen können und keine Absagen erteilen müssen.
Mehr Pflegestellen heisst jedoch auch mehr Vereinskatzen und dementsprechend mehr Auslagen für tierärztliche Behandlungen, Futter und Streu. Diese müssen gedeckt sein und so wird die Akquisition neuer Mitglieder, Paten und Gönner ein wichtiger Aspekt im Laufe des Jahres sein.

Wir freuen uns, dass mehr als 20 Kontrolleure/-innen für die Nachkontrollen in ihrer Region zur Verfügung stehen und uns aktiv unterstützen. Dadurch sind wir in der Lage die Kontrollen termingerecht durchzuführen. Bis Ende Juli sollten alle Katzen des Jahres 2017 kontrolliert sein und laufend werden die bereits platzierten Katzen des Jahres 2018 besucht.
Wir suchen weitere Kontrolleure, damit jede Region in der Schweiz abgedeckt ist und keine längeren Fahrten durchgeführt werden müssen, um unsere Ex-Pfleglinge zu besuchen.

Alle Aktivitäten wie Informationsstände, Shop, Ausland Tierschutz, Partnerschaften und die Hilfe via ‚Katzen in Not‘ wurden gut geheissen und sollen weiterhin aktiv gefördert werden. Für die Helfer Koordination sowie die Kastrations- und Nachkontrollen fanden wir Unterstützung, sodass diese Aufgaben super betreut sind. Die Übergabe der Aufgaben fand bereits statt.
Die Buchhaltung wurde in erfahrene Hände gegeben und wird, wie von uns gewohnt, akkurat und aktuell geführt.

Wir bedanken uns von Herzen für die tolle Unterstützung unserer Bastler- und Näherinnen, welche immer wieder tolle Katzenspielsachen herstellen, die wir im Shop und an unseren Verkaufsständen präsentieren können. Sie arbeiten im Hintergrund und daher wollen wir sie an dieser Stelle dankend erwähnen. Sie leisten einen tollen Beitrag und sind dank ihrer Kreativität eine grosse Bereicherung für unseren Verein. Ein herzliches Dankeschön an Franziska und Maria sowie Margot und Daniela. Ihr wisst, wie man Samtpfötchen begeistert und ihnen eine grosse Freude bereitet!

Unseren Helferinnen, die Sachspenden organisieren können wir nicht genug danken. Chantal und Jasmin ermöglichen uns, unsere Pflegestellen ohne zusätzliche Kosten mit dem notwendigen Material einzudecken und sicherzustellen, dass sich Katzen in den Pflegestellen sehr wohl fühlen. Sei es mit Kratzbäumen, Bettchen, Spielsachen und weiteren notwendigen Dingen. Ihnen gilt unser Dank wie auch den Spendern, die oftmals ungebrauchte Sachen zur Verfügung stellen. Wir danken von Herzen für all diese tollen Spenden.

Das 2018 wird uns noch mehr fordern wie die Vorjahre, doch wir sind bereit uns für unsere Pfleglinge einzusetzen und für sie da zu sein. So viele Helfer im Hintergrund und so viele Unterstützung kann nur Gutes bedeuten. Wir stehen Tag und Nacht für Notfellchen ein und versuchen ihnen gerecht zu werden.

Unser Dank gilt allen die uns unterstützen und mitkämpfen, damit wir unsere tägliche Arbeit ausführen können.
Ein herzliches Dankeschön Euch Mitgliedern, Paten, Gönnern, Sponsoren, Pflegestellen, Helfern, Tierärzten und im Hintergrund helfenden Hände. Dank Euch ist unsere Arbeit erst überhaupt möglich! Ihr seid die besten und wir sind stolz darauf Euch an unserer Seite zu wissen und auf Euch zählen zu dürfen!

Im Namen des Vorstands der Katzenfreunde Schweiz
Manuela Gutermann

 

23.04.2018
Erneut konnten wir helfen und 2 verwilderte Katzen kastrieren. Zwei jungen Kätzinnen wird dadurch erspart, dass sie jährlich mehrmals Junge gebären und grossziehen müssen. Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit bei unserern Helfern.
Diese Kastrationsaktion ist damit abgeschlossen.


März 2018

 

06.03.2018
Die zweite Kastrationsaktion in diesem Jahr findet im Kanton Solothurn statt. Wir konnten 4 Kätzinnen und 1 Kater eingefangen und beim Tierarzt kastrieren lassen. Nach der tierärztlichen Kontrolle und Parasitenbehandlung durften alle kastriert zurück auf ihren Hof.


Februar 2018

 

16.02.2018
Bereits sind wir aktiv und haben die erste Kastrationsaktion in diesem Jahr gestartet. Im Kanton Solothurn konnten wir 1 Kätzin und 2 Kater kastrieren und parasitär behandeln lassen. Da alle wild sind durften sie danach zurück auf ihren Hof.


Januar 2018

 

01.01.2018 – Unterstützen Sie uns!
Wir sind ein kleiner Verein der wo immer möglich Hilfe leistet und gerade beim Thema Kastration aktiv mitwirkt. Gerne würden wir mehr bewegen und könnten dies auch, doch die Barriere „GELD“ blockt oftmals ab.
Helfen Sie uns, damit wir helfen können! Spenden, seien sie noch so klein, bewegen im Ganzen viel! Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende – nur so sind wir in der Lage Kastrationen zu finanzieren oder armen Seelchen tierärztlich beizustehen.
Alles kostet Geld und dafür brauchen wir Sie. Die Zeit sowie den persönlichen und emotionalen Einsatz leisten unsere Pflegefamilien und gerne nehmen wir weitere Familienmitglieder auf, die unsere Schützlinge beherrbergen.
Bringen Sie sich ein – wir suchen Helfer, die uns aktiv unterstützen! Melden Sie sich unter info@katzenfreunde-schweiz.ch.




‚Taten statt Worte‘ aus anderen Jahren: 2018 | 2017 | 2016 | 2015