Schutzgebühren

Warum eine Schutzgebühr?

Unsere 3 Gründe:

  • unsere Kosten (vor der Abgabe)
  • Ihre Kosten nach der Übernahme (Futter, Streu und Tierarzt)
  • Ihre Verantwortung (viel Liebe, Zeit und Pflichtbewusstsein)

Während der Zeit in unserer Pflegestelle fallen Verpflegungs-, Streu- und Tierarztkosten an, die nicht absehbar sind, da unsere Schützlinge mit den verschiedensten Krankheiten/Parasiten und in jedem Alter zu uns kommen. Ob sie nur zwei oder gar mehrere Wochen/Monate bei uns sind, ist nicht abschätzbar und dennoch braucht jedes Büsi unsere Fürsorge. Unterschiedliche Behandlungen sind notwendig oder es entstehen durch unbehandelte Krankheiten oftmals weitere Kosten.
Daher ist der Kostenfaktor „unsere Kosten“ bei jedem Pflegling individuell.

Wenige Katzen kommen mit intaktem Impfschutz und gut gepflegt zu uns; die meisten müssen getestet, komplett geimpft, gegen Flöhe, Milben, Würmer oder andere Parasiten behandelt, gesund gepflegt, medikamentös behandelt, kastriert oder operiert werden. Langhaarkatzen müssen oft zusätzlich einen Besuch beim Coiffeur erdulden, da sie verfilzt oder in schlechtem Zustand zu uns kommen, wie chonisch kranke Katzen oder Notfellchen ihrerseits spezielle Hilfe benötigen.

Katzen sind Lebewesen und kosten auch nach dem Kauf, denn sie werden mit grosser Wahrscheinlichkeit einmal in ihrem Leben krank oder sie haben vielleicht einen Unfall. Uns liegt es am Herzen, dass sich Interessenten bewusst sind, dass Futter, Streu sowie Spielzeug wichtig sind und ein Gang zum Tierarzt notwendig ist. Zeit, die artgerechte Einrichtung, Sorgfalt und Liebe zum Tier sowie die tierärzliche Kontrolle – sind Faktoren die berücksichtigt werden wollen, bevor man eine Katze zu sich nimmt. Die Kosten sind da und dürfen nicht unterschätzt werden! Auslandaufenthalte oder längere Ferien sind nicht möglich, ohne dass die Katzen versorgt werden, auch partnerschaftliche Veränderungen sollten von Anfang an bedacht werden.

Tiere sind keine Sache, sondern eine Verpflichtung auf Lebzeit und dementsprechend muss man sich die Anschaffung gut überlegen!

Wir stehen für unsere Pfleglinge ein und es ist uns ein Anliegen, die Katzen sehr gut tierärztlich zu versorgen und sie erst dann in ein neues Zuhause abzugeben, wenn sie gesund sind. Wir gehen mit jeder Katze zum Tierarzt und das Büsi wird untersucht und und entsprechend seinen Bedürfnissen behandelt! Unsere gesamten Einnahmen werden voll umfänglich für das Wohl der uns anvertrauten Katzen eingesetzt!

Ausgaben-Beispiel:

Freilaufkatze mit allen notwendigen Behandlungen
(ohne weitere Behandlungen, die oft zusätzlich notwendig sind):

Leukose (FeLV) Test      ca. SFr. 35.- bis SFr. 50.-
2x Katzenschnupfen/-seuche Impfung
(erster Teil der Grundimmunisierung)
     ca. SFr. 90.- bis SFr. 110.-
2x Leukose Impfung
(erster Teil der Grundimmunisierung)
     ca. SFr. 75.- bis SFr. 95.-
Parasiten Behandlung bzw.Prophylaxe      ca. SFr. 15.- bis SFr. 25.-
Kastration      ca. SFr. 70.- bis SFr. 130.- weibliche Tiere bis SFr. 220.-
Chippen und bei ANIS registrieren      ca. SFr. 70.- bis SFr. 120.-

 

Diese notwendigen Behandlungen kosten eine Privatperson mindestens SFr. 355.- bis SFr. 620.- pro Katze!
Dazu kommt, dass die Grundimmunisierung der Katze erst komplett abgeschlossen ist, wenn die Katze im Folgejahr noch einmal korrekt geimpft wird.
Viele Tierärzte, wie auch neueste Impfstudien, empfehlen eine dritte Impfung im Alter von 16 Wochen für Kitten, um sie optimal zu schützen.

Nicht enthalten sind:

  • Konsultationsgebühr pro Besuch beim Tierarzt und zusätzliche Behandlungen wie Zähne ziehen oder Zahnstein entfernen, Behandlungen auf Krankheiten, Blutbild, Durchfall, Schnupfen oder Operationen, etc.
  • Futterkosten, Katzenstreu, Einrichtung und Spielzeug.

 

Unsere Vermittlungskatzen sind:

  • tierärztlich untersucht
  • FeLV (Leukose) negativ getestet
  • Katzenschnupfen/-seuche und Leukose* geimpft (sofern nötig, ist die Grundimmunisierung durchgeführt)
  • gegen Parasiten behandelt
  • entwurmt
  • notwendige tierärztliche Behandlungen durchgeführt (Krankheiten, Zähne/Zahnstein, Operationen, etc.)
  • gechippt und bei ANIS registriert

* Ausnahmen bei Impfungen sind Katzen ab 10 Jahren

Unsere Schutzgebühren betragen:

     häufige Auslagen    unsere Schutzgebühr
Kitten bis 6 Monate      ca. SFr. 200.- bis SFr. 390.-    SFr. 250.-
Katze ab 6 Monate, kastriert      ca. SFr. 310.- bis SFr. 540.-    SFr. 320.-
Kater ab 6 Monate, kastriert      ca. SFr. 250.- bis SFr. 470.-    SFr. 280.-
Rassekatze mit Stammbaum, kastriert      ca. SFr. 250.- bis SFr. 540.-    SFr. 380.-

 

Wir verdanken unseren Mitgliedern und Gönnern, dass wir bis heute die Differenzen ausgleichen konnten, sodass wir bisher unsere Schutzgebühren nicht anheben mussten. Wenn wir unsere Unkosten nicht mehr decken können, sind wir gezwungen, die Schutzgebühren zu erhöhen.