Eine neue Familie

Hallo zusammen Wir sind echte Glückspilze, wir haben eine neue Familie gefunden und wir freuen uns so sehr darüber. In drei Wochen ist es so weit. Mann, sind wir aufgeregt. Sind eine ganz liebe Familie mit Kindern. Wir werden unsere jetzige Familie zwar vermissen, aber das Schöne ist, wir werden sie weiter hin sehen, da sie mit der neue Familie befreundet sind. Sonst ist es wie immer…, es geht alles drunter und drüber.  Und es macht so viel Spass. Wir werden auch unsere beiden „Schwestern“ vermissen. Am Abend machen wir immer die Wohnung unsicher… und das ist ein Riesenspass! Bis bald, wir melden uns wieder Eure Two Brothers                  

weiter lesen

Neue Freunde

Hallo zusammen Da sind wir wieder. Uns geht es gut, wir haben schon ein neues Zuhause gefunden. Ein liebes Paar kam uns letzten Samstag besuchen und hat sich in uns verliebt – und wir uns in sie. Nun heissen wir Lu (Stormy) und meine Schwester Midnight heisst nun Amelie. Die Amme ruft uns auch schon schön bei den neuen Namen.          Am gleichen Tag kamen auch noch die Two Brothers und die sind nun bis zu ihren Auszug unsere Spielgefährten.            Wir verstehen uns super. Amelie hatte noch ein kleines Problem mit ihrem Popo. Die Arme, es war so wund, dass man mit ihr zum Tierarzt ging. Nun hat sie Antibiotika verschrieben bekommen und es geht ihr schon viel besser. Hoffentlich bleibt es so. Wir melden uns bald wieder. Eure Amelie, Lu, Casanova und Lui

weiter lesen

Einfangen, mitgenommen und umplatziert

Hallo liebe Leser Wir zwei, Casanova und Lui, wurden bei einer Kastrationsaktion eingefangen und gleich mitgenommen. Wir wurden dem Tierarzt vorgestellt, der uns unseres Alters wegen erst einmal nur getestet hat (auf Leukose und FIV). Beides war negativ und unsere Untermieter wurden auch gleich gekillt. Wir bekamen was gegen Flöhe und Milben und sollten diese nun los sein. Doch nun wohin mit uns… Der Verein, der uns geschnappt hat, ist mit seinen Kapaziäten voll ausgeschöpft und daher bot es sich an, dass die Katzenfreunde Schweiz einspringen, was natürlich möglich gemacht wurde. So durften wir bereits einen Tag später in der Pflegestelle ‚Paradies auf 4 Pfoten‘ untertauchen – wobei dies garantiert der falsche Ausdruck ist. Denn untertauchen würden wir zwei Schnüggels nie, dafür lieben wir es viel zu sehr geschmust und bespielt zu werden . Wir sind einfach zuckersüsse Schätze, die ihren Charme spielen lassen und alle um ihre Pfötchen wickeln.

weiter lesen