Es kommt immer wie es muss

Hallo liebe Leser Am Freitag war es soweit und meine Pflegemamis haben mich in die Transportbox getan und auf ging meine Reise zum Tierarzt. Bevor wir an der Reihe waren mussten wir etwas im Wartezimmer bleiben und dann wurden wir aufgerufen. Der Mann in Weiss hat mich genau angeschaut und überall an mir herum gedrückt. Er meinte danach, dass man sich Röntgen und Ultraschall sparen könne, denn ich sei garantiert nicht trächtig. Er empfahl mich nächste Woche kastrieren zu lassen, obwohl er es schade fand, ein so schönes Büsi zu kastrieren. Doch sein Schlusssatz „es gibt zu viele Katzen in der Schweiz“ holte alle gleich auf den Boden der Tatsachen zurück. Der Verein steht ja dafür ein, dass Katzen kastriert werden, damit das Leid in der Schweiz kleiner wird . Ich war froh, als man mich wieder in meine Transportbox tat und wir in mein Zwischenzuhause zurück fuhren. Als ich wieder

weiter lesen

Hmm, was soll ich davon halten?

Liebe Freunde Nun bin ich schon ein paar Tage in meinen Ferien, doch so richtig wohl fühle ich mich nicht. Zwar sind alle sehr lieb zu mir und wenn sie mich streicheln mag ich das auch, doch jedes Mal wenn jemand kommt bin ich wieder vorsichtig und versuche mich zu verstecken . Dabei bin ich so eine liebe Samtpfote und keinesfalls scheu oder unnahbar. Der Umzug hat mir wohl mehr zugesetzt als ich eingestehen würde und auch wenn Manu des Öfteren zu mir kommt und lieb mit mir ist, so mag ich es doch lieber alleine zu sein oder eine grosse Distanz zwischen mir und den Menschen zu wissen. Na gut, die Ferien meiner Pflegefamilie dauern ja nicht ewig und ich freue mich schon heute darauf wieder heim zu kehren, wo ich alleine alle Vorzüge geniessen kann. Manu ist sehr erstaunt, dass ich noch nicht geboren habe und hadert mit

weiter lesen

Weihnachtsferien

Liebe Tagebuchleser und -leserinnen In ein paar Tagen schon wird uns Silvie für zwei Wochen verlassen und die «Ferien» bei Manu geniessen. Die Kleinen lassen noch immer auf sich warten, obwohl es jeden Tag soweit sein könnte . Wer weiss, was noch alles bis Samstag passiert… Silvie scheint sich darüber jedoch kaum den Kopf zu zerbrechen. Sie ist absolut ruhig und gelassen wie immer. Einzig ein fieser Schnupfen plagt sie von Zeit zu Zeit noch. Um diesen los zu werden muss Silvie möglichst viel inhalieren, da sie wegen ihren Kleinen keine Medikamente bekommt. Aber sobald die Transportbox hervorgeholt wird, riecht sie Lunte und ist schneller verschwunden als dass wir sie erwischen könnten . Sie ist also trotz ihrem ziemlich dicken Bauch noch sehr schnell unterwegs aber auch das kriegen wir noch hin. 😊

weiter lesen

Schlitzöhrchen

Liebe Tagebuchleser und -Leserinnen Silvie schläft sehr viel und frisst auch immer mehr. Sie leg sich auch immer öfters in die Geburtskiste. Wir sind schon sehr gespannt, denn die Kleinen kommen bestimmt bald . Silvie liebt es von ihrem Lieblingsplatz aus, aus dem Fenster zu schauen und sich kraulen zu lassen. Aber so lieb wie sie auch zu sein scheint, hat sie es auch faustdick hinter den Ohren. Denn als wir ein Mal abends vergassen die Badezimmertüre zu schliessen, mussten wir am Morgen die dort stehende Palme wieder neu einpflanzen . Wir konnten der Süssen jedoch nicht lange böse sein. Sie ist einfach zu niedlich.

weiter lesen

Immer dicker

Liebe Tagebuchleser und -Leserinnen In der vergangenen Woche hat sich Silvie äusserlich sehr verändert. Sie hat ganz schön zugelegt und man merkt, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis die Kleinen endlich da sind . Sie ist noch immer sehr skeptisch uns gegenüber und kommt von alleine nicht auf uns zu. Sobald wir sie aber zu uns auf Sofa holen, fühlt sie sich schnell wohl und geniest die Streicheleinheiten. So erleben sie aber nicht alle. Letztes Wochenende hatten wir Besuch, doch die fremdem Leute waren ihr sichtlich zu viel, sodass sie den sicheren Platz unterm Sofa bevorzugte. Der Gang aufs Katzenklo ist für sie aber kein Problem mehr. In der Nacht schläft sie meistens auch im Schlafzimmer am Fenster oder auf der Reisetasche in der Ecke. Sie findet immer wieder neue Plätze, an denen sie es sich bequem macht und das nächste Nickerchen abhält .             

weiter lesen

Tierarzt ahoi

Liebe Leser Silvie ist eine sehr ruhige Katze. Sie ist zwar noch etwas scheu aber die Neugier siegt immer mehr. Sie wird allmählich ein richtiger Schmusetiger . Sie fühlt sich mittlerweile auch richtig wohl bei uns und sucht unsere Nähe immer mehr. Wir waren beim Tierarzt der die Süsse untersucht und auf Leukose getestet hat. Natürlich war der Test negativ und so erhielt sie auch gleich ihren Chip. Nun darf sie sich entspannen und wir alle sind gespannt wie lange es dauern wird bis sie ihre Jungen zur Welt bringt. Lange kann es nicht mehr dauern, denn ihr Bäuchlein wird immer runder . Liebe Grüsse Silvie und ihre Pflegefamilie  

weiter lesen

Vom Kalten ins Warme

Liebe Tagebuch Leser Mein Name ist Silvie und ich wohne auf einem Hof, wo ein ganz liebes Paar zur Miete wohnt und einfach nicht mit ansehen kann, wie wir Katzen leben müssen, respektive wie häufig wir immer wieder Mama werden. Erst vor kurzem habe ich einen Wurf aufgezogen und als die beiden bemerkten, dass ich meine sechs Wochen alten Kinder bereits verstosse, dachten sie, dass ich wohl erneut trächtig bin. Daher haben sie sich mit dem Verein in Verbindung gesetzt, der nun mithilft, dass zum einen alle Katzen kastriert werden und zum anderen alle trächtigen Mamis wie auch die Jungen vor dem Winter noch einen Unterschlupf finden. Am  Sonntag war es dann soweit und ich wurde lieb in die Transportbox getan und in die Pflegestelle von Lorena gefahren. Wir alle wurden lieb empfangen und da ich es nicht gewohnt bin mich drinnen aufzuhalten, versuchte ich als erstes durch die grossen

weiter lesen