Gute Nachrichten

Hallo ihr Lieben Endlich haben wir gute Nachrichten . Am Freitag waren wir beim Onkel Doc und dieses Mal meinte er nach dem Untersuch, dass wir unseren Schnupfen überstanden hätten und er uns nun noch so gerne impft. Leider wurden die Impfbüchlein zuhause vergessen, sodass er nicht kontrollieren konnte worauf wir geimpft sind und da er Ende November nur die Leukose Impfung gemacht hatte, traute er sich nicht auch noch Katzenschnupfen/-seuche zu impfen. Daher müssen wir nun am nächsten Dienstag nochmals schnell zu ihm, um die fehlende Impfung nachzuholen . Wir haben auch schon liebe Interessenten die darauf warten zu Besuch kommen zu dürfen und da sie sich schon länger in uns verliebt haben, sind wir uns sicher, dass sie uns gleich mit nach Hause nehmen, wenn sie uns live sehen . Aber nehmen wir einfach einen Schritt um den anderen. Unser Pflegemami schmunzelt immer wenn sie in der Küche steht

weiter lesen

zwei Raufbolde

Hallo da draussen Weihnachten ist nun vorbei und wir hatten super tolle Tage. Manu und Margot haben sich ganz viel Zeit für uns genommen und wir durften so richtig die Frechdachse raus hängen lassen . Wie versprochen wurden wir an Weihnachten beschenkt und erhielten neue Spielsachen wie auch ein super feines Weihnachtsessen. Es gab frisches Hühnchen, Leckerlis und sogar so komisches flüssiges Zeug, dass wir wirklich gerne geschlabbert haben. Danach wurden wir geknuddelt und geschmust bis wir von selbst wieder von den Menschen geklettert sind. Auch die Spielstunde war toll, denn der neue Schuh, den wir bekommen haben finden wir echt lustig. Die eine von uns geht hinein und die andere springt von aussen darauf herum. Wenn es zu viel wird wechseln wir und so haben beide ihren Spass. Leider vergass unser Pflegemami die Kamera mitzunehmen, daher gibt’s keine Fotos davon . Nun sind erneut einige Tage vorbei und wir

weiter lesen

Kontroll Check

Liebe Freunde Uns geht es schon besser, vorallem meine Kumpeline Noël ist schon wieder fit wie ein Turnschuh. Auch ich bin auf gutem Weg, doch noch nicht ganz soweit wie sie . Am Dienstag musste unser Pflegemami mit einem ihrer Büsi zum Tierarzt und so entschied sie, dass wir zwei sie begleiten. Nachdem wir im Wartezimmer angekommen waren, mussten wir nur kurz ausharren, bevor wir aufgerufen und ins Praxiszimmer getragen wurden. Der Tierarzt war ganz lieb mit uns, streichelte uns vertrauensvoll und schaute uns ganz genau an. Er entschied, dass wir noch einmal ein Medikament gespritzt, aber kein Antibiotika mehr bekommen. Auch müssen wir noch ein paar Tage inhalieren und ich soll zusätzlich einen Entzündungshemmer zu mir nehmen, damit mein Schnupfen bald vorbei ist. Wobei auch der Tierarzt meinte, dass wir viel besser zwäg sind und er sich eigentlich keine grossen Sorgen mehr um uns macht. Ansonsten werden wir hier in

weiter lesen

Es geht schon besser

Hallo liebe Leser Wir beide haben ja den Schnupfen erwischt, sodass unsere Pflegemamis mehrmals täglich mit uns inhalieren mussten, damit unsere Näschen wieder frei werden. Auch haben wir die Medikamente geschluckt, welche sie uns eingegeben haben, obwohl Nouvel An das nicht nur toll fand und dafür in ein Tuch gewickelt werden musste, damit sie ihre Pfötchen bei sich behält . Nun sieht es so aus, dass ich Noël fast wieder gesund bin, doch meine Kumpeline braucht noch ein paar weitere Tage, bis sie soweit ist wie ich. Doch das kommt gut. Manu meinte heute Morgen, dass wir nochmals zum Tierarzt gehen, damit er sich die Fortschritte anschauen kann. Ansonsten lieben wir es zu schmusen und ich springe jedesmal auf unsere Pflegemamis zu, wenn diese ins Zimmer kommen. Auch liebe ich es mehrmals vom Futternapf wegzulaufen, um mir mein Bäuchlein streicheln zu lassen, bevor ich wieder an ihn zurück kehre um

weiter lesen

Erkältung

Hallo liebe Leser Uns hat es so ziemlich erwischt. Wenige Tage nach unserem Einzug kam Manu am Morgen ins Zimmer und hörte uns niesen, was ihr gar nicht gefallen hat. Sie schaute noch einen Tag zu und inhalierte bereits, damit unsere Näschen frei werden, doch half dies nichts und so fuhr sie erneut mit uns zum Tierarzt. Dieser schaute uns genau an, hörte unsere Lungen ab und entschied, dass wir Medikamente bekommen sollen, damit der Schnupfen bald wieder weg ist. Auch spritze er uns etwas, wonach wir tatsächlich wieder besser durch unsere Näschen atmen konnten. Nun heisst es 10 Tage lang Tabletten nehmen, was Nouvel An gar nicht mag. Sie wehrt sich dagegen und so müssen unsere Pflegemamis die Tablette auflösen und ihr das Medikament mit der Spritze ins Mäulchen geben . Alle hoffen, dass wir schnell wieder gesund sind, denn es tut ihnen leid so mit meiner Kumpeline umgehen

weiter lesen

Eingepackt und abtransportiert

Liebe Tagebuch Leser Wir sind Noël und Nouvel An, zwei Katzenmädchen die man bei einer Kastrationsaktion eingefangen hat. Noël wurde auch gleich kastriert und da man mich etwas jünger schätze kam ich um diese OP herum. Da jedoch keine Pflegestelle frei war und man nicht wusste wohin mit uns, hat man die Katzenfreunde Schweiz angefragt, ob sie uns aufnehmen können. So wurde alles organisiert und am Abend kam uns Manu abholen. Unsere Reise ins Zwischenzuhause startete und als wir ankamen war ein Zimmer für uns vorbereitet, wo feines Futter stand und natürlich alle Annehmlichkeiten die sich ein Kätzchen vorstellen kann . Damit wir uns einleben können und da es bereits spät war, liess man uns dann alleine und so konnten wir uns im Zimmer umschauen und ein wenig dösen. Wir sind zwei ganz liebe Kätzchen, die keine Angst vor Menschen haben und uns gerne streicheln lassen. Tags darauf mussten wir

weiter lesen