Hello Onkel Doc

Liebe Katzenfreunde Heute war unser grosser Tag, denn wir alle mussten das erste Mal für den Leukose Test zum Tierarzt. Der untersuchte uns genau und fand, dass wir alle prächtig seien und nachdem er uns mit einer Nadel gepikst hat war klar, dass wir auch Leukose negativ sind . Nun dürfen wir noch etwas mehr wachsen, doch schon bald müssen wir dann für die erste Impfung hin… Die ersten Besucher waren auch schon bei uns, doch da man versucht uns zwei zusammen zu vermitteln, da wir wirklich extrem aneinander hängen, waren bisher nicht die richtigen Interessenten dabei. Wir wünschen uns so sehr, dass sich jemand in 2 Tigerli verliebt und uns ein tolles Zuhause schenkt . Ansonsten geht es uns super gut, wir werden verwöhnt und bekamen auch schon die ersten Küken zum probieren. Hier gibt es immer wieder was neues und luftige Höhen haben es uns in der Zwischenzeit

weiter lesen

Stubenrein

Liebe Freunde Nun sind wir doch schon „gross“ . Wir haben bereits das Klo entdeckt und unsere ersten Geschäftchen dort hinein gemacht. Ihr hättet das Lob von unserer Pflegemami hören sollen, die konnte sich kaum einkriegen… Doch wir sind ja schliesslich saubere Kitten und wissen, dass man nicht einfach in die Ecke macht, sonder brav das Kistchen dafür aufsucht . Unsere Ammenmami ist immer noch super lieb zu uns und lässt uns weiterhin brav trinken. Das tut uns so gut und dank ihr wachsen wir prächtig. Alle sind stolz auf uns! Nun sind wir bald alt genug, damit wir das erste Mal dem Tierarzt vorgestellt werden. Wenn wir es richtig verstanden haben, will unser Pflegemami noch ein paar Tage zuwarten und dann werden wir eingepackt und sehen den Onkel Doc zum ersten Mal. Drückt uns die Daumen, dass alles gut geht. Wir melden uns dann wieder. Tschüss, euer Kuckucklis  

weiter lesen

Futtern, wachsen und prächtig gedeihen

Liebe Leser Die beiden entwickeln sich prächtig. Das Mädel ist eine richtige Kämpferin geworden und wird sicher später eine kleine Persönlichkeit. Sie ist total anhänglich und kommt gleich aus der Wurfbox, wenn das Pflegemami in den Laufstall geht . Sie kann lauthals nach ihrem Ammenmami schreien, wenn sie Hunger hat. Ihr Bruder ist eher der Vorsichtige und schaut was seine Schwester so anstellt und tapst ihr hinter her. Ich bin gespannt, ob sich das noch ändert… Gerade haben die beiden das erste Mal ein wenig Fleisch gefuttert – mei war das ein Geschmatze . Bald lest ihr wieder von uns, bis dahin liebe Miaus eure Kuckucklis                      

weiter lesen

Eine Mami ist so toll!

Liebe Tagebuch Leser Nun sind die Kleinen schon einige Tage in der Pflegestelle und werden liebevoll umsorgt. Die Katzenmutter schaut super zu ihnen und obwohl sie in den ersten Tagen nicht so viel an Gewicht zugelegt haben, sind alle mit der Entwicklung zufrieden . Sie nehmen brav zu, hauen sich mit ihren Kumpels um die besten Zitzen und alle sind gspannt, bis die ersten tappsigen Schrittchen gemacht werden . Bald können wir sicher mehr berichten, denn zur Zeit sind Schlafen, Trinken und nochmals Schlafen die Hauptaufgaben, die die Kleinen bewältigen müssen .             

weiter lesen

Schnelles Handeln angesagt

Wir erhielten einen Anruf eines Bauern, dessen Kätzin vor zwei Tagen 7 Junge gebar und damit überfordert war. Wir versuchten so schnell es geht eine Ammenkatze zu finden, die sich den Geschwistern annahm und hatten grosses Glück, denn nur 2 Stunden nach unserem Aufruf meldete sich Raimonda, die sich bereit erklärte die Kleinen aufzunehmen. Am Abend fuhren wir zu ihr und konnten uns von einer tollen Zucht sowie einem liebevollen Zuhause überzeugen und wussten, dass die Kleinen bestens aufgehoben sind. Die Mutterkatze nahm die Kleinen gleich an, putzte sie und liess sie trinken. Auch die vier anderen Kitten hatten überhaupt keine Probleme mit dem Neuzugang . Nun sind wir alle gespannt mitzuerleben, wie die Kleinen grösser werden und wie sie sich entwickeln. Wenn wir richtig geschaut haben sind es ein Mädel und ein Junge, doch auch wenn wir falsch liegen, Hauptsache den Würmchen geht es gut.                

weiter lesen