Besuch bei Charlie (Charming)

Als wir eintraten stand Charlie bereits da und begrüsste uns lieb. Er schnupperte uns ganz genau ab und liess sich desweilen streicheln. Auch seine Freundin Mila kam uns begrüssen und fand es schön, einige Kuscheleinheiten zu erhalten. Wenn wir an die Zeit in der Pflegestelle zurück denken, ist Charlie nicht wieder zu erkennen. Er hat extremes Vertrauen gefasst, ist anhänglich, zutraulich, lebensfroh, lieb und sehr verspielt. An Scheu würde niemand mehr denken und es war eine grosse Freude ihn so zu sehen ! Seine Besitzer sind total glücklich ihn zu haben und finden es toll, wie gut sich die beiden Katzen miteinander verstehen. Das mitgebrachte Stinkie wurde gleich in Beschlag genommen und damit gespielt. Die Besitzer wussten gar nicht, wie sehr Katzen auf Baldrian reagieren und waren hell begeistert dem Treiben zuzuschauen. Die beiden Katzen sind im Paradies gelandet. Sie haben ein schön eingerichtetes Aussengehege, wo sie die frische Luft

weiter lesen

Besuch bei Muzeli (Lady Marian)

Freundlich wurde ich von den neuen Besitzern von Muzeli begrüsst und aufgefordert einzutreten. Muzeli liess sich Zeit um zu schauen wer da gekommen ist, auf  das Rascheln der Fressbox reagierte sie und erschien im Wohnzimmer. Nachdem wir uns hingesetzt und den feinen Espresso genossen haben, erschien Muzeli um ihren angebotenen Snack zu geniessen. Anfangs mit Abstand, nach ein paar Minuten traute sie sich näher und spazierte mit erhobenem Schwanz an mir vorbei. Streicheln liess sie sich nach dem Snack als sie mich beobachtet hat. Muzeli ist gesund und verbringt viele Stunden im Freien, dabei beobachtet sie entweder die Nachbarn oder schaut nach ihren Besitzern. Ihr Lieblingsplatz hoch im Baum, mit dem Panoramablick. Den regnerischen Sonntag verbringt Muzeli gerne in der Nähe ihrer Besitzer und geniesst die volle Aufmerksamkeit und die Streicheleinheiten. Wir  danken den neuen Besitzern für die Liebe und die  Fürsorge die Muzeli als neues Familienmitglied erfahren darf. Ich

weiter lesen

Einige Details

Hallo zusammen Ich und der süsse Robin Hood geniessen hier gemeinsam das Zusammensein und obwohl ich so langsam denke, dass es an der Zeit ist, dass der süsse Bub auf eigenen Beinen steht, bin ich eine liebenswerte Ersatz Mama und schaue weiterhin gut zu ihm. Doch er ist in einem Alter wo ich meine Kinder abnabeln würde und so geht er mir schon mal auch ein wenig auf den Keks. Er ist zwar lieb, doch hat er Flausen im Kopf und stellt die unmöglichsten Dinge an. Doch zurück zu mir. Ich selbst habe mich sehr geöffnet, erschrecke nicht mehr ab jeder Kleinigkeit und obwohl ich gerade bei Neuem noch etwas unsicher reagiere, schaue ich auf meine Menschen und wenn die sich nicht verkrümeln, weshalb sollte dann ich? Wobei, so viel Mut wie die habe ich noch nicht und suche schnell ein Versteck auf, bis ich merke, dass die Lage dies

weiter lesen

Schmusekatze

Liebe Katzenfreunde Ich, Lady Marian bin mittlerweile offener geworden und bewege mich frei in der Wohnung. Nur wenn etwas zu schnell geht, erschrecke ich noch, doch wenn man sich neben mich setzt und mich krault, dann schnurrle ich wie ein Motor auf Hochtouren und schmiege mich an denjenigen. Dann will ich, dass man bei mir bleibt und nicht weggeht. Auch wenn jemand auf dem Klo sitzt hat er keine Ruhe vor mir. Hihi, so bin ich halt. Doch ich bin selbständig und schaue mich öfters mal um, ob ich was von der Küchenablage nehmen kann. Ich warte noch darauf, dass mich jemand zu sich nimmt. Ich bin sehr gesellig und spiele sehr gerne. Bald gehen unsere Betreuer in die Ferien und wir sind schon ganz gespannt, wer in ihrer Abwesenheit auf uns aufpassen wird. Habt schöne Tage und liebe Schnurrlers, eure Lady Marian          

weiter lesen

Erste News von Charlie

Hallo zusammen Nun bin ich schon ein paar Tage im neuen Zuhause und ihr glaubt es nicht, aber ich taue auf und zwar im Turbo Mode. Meine neue Familie hat alles so organisiert, dass ich mich in der 140 m2 Wohnung nicht verstecken kann, doch ich zeigte innert kürzester Zeit, dass ich das auch nicht will. Man spielt mit mir, tobt mit mir rum und selbst Mila, die mich anfangs angefaucht hat, mag nun meine Nähe – wenn auch nicht immer. Wir zwei werden uns finden, da sind sich alle sicher und ich bin jetzt schon ein liebenswerter, schmusiger Kater, der  zeigt, dass er es mag, wenn man sich um ihn bemüht. Meine neue Familie würde mich keinesfalls wieder hergeben und sie schwärmen am Telefon von mir und finden mich die Bereicherung für ihr Leben und für Mila. Ich glaub, ich hab echt den Jackpot geknackt! Geniesst die Bilder, euer

weiter lesen

Ich sag „good bye“

Saluti a tutti Nun ist der Abschiedstag für mich gekommen und meine neue Familie kam vorbei, um mich abzuholen, denn Jasmin konnte es kaum erwarten mich endlich heim zu holen. Nicht nur damit Mila, das Katzenmädchen, nicht länger alleine ist, sondern auch, weil sie sich extrem in mich verliebt hat und mich endlich bei sich haben wollte. Der Besuch war liebevoll und man spürte gut, dass mein Pflegemami mich nur ungern her gab, doch sie wusste, dass ich ein tolles Daheim bekomme und so fiel das loslassen leichter. Zwar wird sie mich weiterhin in ihrem Herzen tragen und traurig sein, weil ich weg bin, doch wird sie für mich glücklich sein und wissen, dass ich von nun an genauso liebevoll umsorgt und betüddelt werde, wie bei ihr. Lasst mich mal ankommen und alles auskundschaften und ich garantiere Euch, dass ich mich dann wieder melden werde und ihr erfahrt, wie es mir im

weiter lesen

Autsch – Tierarztbesuch

Liebe Tagebuch Leser Dieses Mal finde ich den Tagebuch Eintrag nicht so toll, denn ich arme Maus musste am 8. Juli erneut zum Tierarzt. Dieses Mal jedoch, um mich kastrieren zu lassen. Mein Pflegemami meinte am Vorabend nur, dass ich nun fasten muss, denn ich müsse nüchtern beim Tierarzt erscheinen. Nun gut, das hab ich ja noch hinbekommen, obwohl mein Magen geknurrt hat und ich am liebsten eine grosse Portion Katzenfutter verschlungen hätte, als unser Pflegemami uns morgens begrüsst hat. Als ich in der Transportbox war, bekamen alle Kleinen ihr Morgenessen, nur ich und Snow mussten weiter fasten… Aber nun gut. Beim Tierarzt angekommen wurden wir nochmals genau durch gecheckt und als klar war, dass der Operation nichts im Wege stand, wurden wir schlafen gelegt… Wir haben vom Eingriff nichts mitbekommen und waren froh, als wir kurze Zeit darauf wieder aus der Narkose erwacht sind. Man hat gut zu uns geschaut

weiter lesen

Frechdachse und liebenswerte Mütter

Ihr Lieben Charming: Wie geht es euch? Uns geht es super, es ist nur ein bisschen heiss. Ich darf stolz verkünden, dass ich vermittelt bin! Ich komme zu einem super netten Paar, wo schon eine ein jährige Katzendame wohnt. Ich höre auch ab sofort auf den Namen Charlie. Am Samstag den 16.7. darf ich schon umziehen. Ich werde meine Mama und meinen kleinen Bruder sehr vermissen aber bin sicher, ich werde dort sehr geliebt. Bis dahin nerv ich meine Amme noch am bisschen. Ich bin ein ganz Schlimmer, auch wenn ich noch ein bisschen scheu bin. Ich nehme Kübelsäcke auseinander und plündere sie. Alles essebare bring ich meiner Mama und sobald der Kühlschrank offen ist, spring ich hinein was meine Amme überhaupt nicht toll findet. Am liebsten gehe ich auf den Tisch, wenn die Amme gerade am Stillen ist, dann guckt sie immer mit diesem Blick „wart du nur, bis ich

weiter lesen

Jupie, es kam Besuch

Hallo Fans Am 1. Juli mussten wir erneut zum Tierarzt, denn die zweite Impfung stand an und nachdem wir beide genau kontrolliert worden sind und sichergestellt war, dass wir gesund und fit sind, wurden wir geimpft und gechippt. Tags darauf kamen ganz liebe Menschen zu Besuch und wollten meinen Sohn kennenlernen. Obwohl er noch etwas schüchtern ist, fanden sie ihn toll und wollen ihm ein neues Zuhause schenken, denn sie haben ein Katzenmädchen, dass sich manchmal etwas alleine fühlt. Es wurden vor dem Besuch alle Details abgeklärt und nachdem klar war, dass mein Sohnemann der Favorit ist, konnten sie nicht länger warten und wollten ihn in live sehen. Ihr glaubt es nicht, aber sie waren total begeistert von ihm und obwohl er sich noch etwas zurückhaltend zeigte, wollten sie ihn adoptieren. Ich bin so was von glücklich, denn ich habe gefühlt, dass sie ihm wirklich ein schönes Daheim schenken wollen. Nun

weiter lesen

Entdeckungstour

Hallo zusammen Tja, ich weiss gar nicht ob ich das erzählen darf, soll oder muss. Ich war ein kleiner Frechdachs, denn als mein Pflegemami den Kühlschrank geöffnet hat, fand ich es zwingend notwendig mein Näschen dort reinzuhalten und zu schauen, welche Vorräte sich darin befinden. Ich war ziemlich erstaunt wie viele verschiedene Sachen sich dort drin befanden und wie fein alles geduftet hat. Bevor ich probieren konnte, holte mich mein Pflegemami aus dem Kühlschrank heraus und zwar mit den Worten, dass das nichts für kleine Katerchen sei. Ich finde das gar nicht, denn es roch sehr interessant und das eine oder andere hätte ich gerne probiert. Ja nu, daraus wurde leider nichts… Ansonsten geniessen wir die viele Aufmerksamkeit und das rumspringen in der ganzen Wohnung. Bis bald, euer Charming

weiter lesen

Abwechslung

Hello again Unsere Pflegefamilie ist super lieb und beschäftigt sich täglich mit uns. Sie spielen mit uns, toben mit uns, werfen Bällchen oder Mäuse und schauen dafür, dass es uns nicht langweilig wird. Wir geniessen das natürlich sehr und finden es toll, dass wir so bespasst werden. Die Tage ziehen ins Land und wir leben hier im Schlaraffenland. Einfach nichts tun, verwöhnt und gefüttert werden, spielen und kuscheln – was will man mehr? See ya soon, eure Lady Marian

weiter lesen

Eingelebt

Liebe Leser Wir haben uns hier gut eingelebt und unsere Pflegefamilie schaut sehr gut zu uns. Wir fühlen uns wohl und werden lieb betüddelt. Doch ich, Charming, bin noch etwas vorsichtig und trau nicht jeder Situation. Ich bin ein kleiner Angsthase und finde es besser, schnell abzuhauen als zuzuschauen und abzuwarten, was passiert. Mein Pflegemami jedoch denkt sich, dass sich das alles noch einpendeln wird und sie ist davon überzeugt, dass ich eines Tages lerne, dass ich stehen bleibe und nicht gleich reiss aus nehme. Na mal schauen was dann wirklich aus mir wird… Meine Mom, Lady Marian, ist eine super liebe und sehr anhängliche Lady, die keine Angst kennt und sich noch so gerne von den Menschen schmusen lässt. Sie zeigt mir jeden Tag, dass Angst haben überflüssig ist, doch will sich das noch nicht in meinem Kopf festigen. Aber das wird schon noch, sagen alle. Nun zisch ich

weiter lesen
LOAD MORELoading ...