Besuch bei den Fribourgerlis

Als wir zur Tür herein kamen begrüsste uns gleich Bobby an der Treppe und auch Gizmou war nicht weit und musste wissen, wer da gekommen ist. Wir wurden ganz lange von den beiden Jungs abgeschnuppert und begutachtet. Ein tolles Gefühl und die beiden liessen sich auch problemlos schmusen und streicheln . Einzig Lou zeigte sich nicht und war auf der oberen Etage. Dabei erzählten uns ihre Besitzer, dass sie sonst auch zur neugierigen Fraktion gehört und bei Besuch immer zugegen sei. Doch kurz vor unserem Eintreffen wurde noch Staub gesaugt, was die Kleine dazu bewegte, dass sie sich versteckt . Wir gingen sie kurz im Obergeschoss besuchen, damit wir sie gesehen haben, doch liessen wir sie in Ruhe und hofften, dass sie doch noch zu uns runter kommt. Alle drei sind gross geworden und sehen super aus. Sie haben ein tolles Fell, sind gesund und zwäg und werden super umsorgt.

weiter lesen

Neuigkeiten von den Fribourgerlis

 Hallo Manuela Schön von dir zu hören. Uns allen geht es super, die 3 hatten ganz am Anfang noch einen leichten Schnupfen, aber nach einem Tierartztbesuch ging es ihnen ganz schnell wieder besser. Die zweite Impfung haben sie auch schon hinter sich und der Termin für die Kastration steht auch schon (die armen Kleinen) . Die 3 Süssen haben sich ganz schnell eingelebt und sind sehr lebendig. Sie haben auch viele Flausen im Kopf und die Klopapierrolle haben sie auch schon mal entdeckt … Auch auf das Kuscheln wollen sie auf gar keinen Fall verzichten. Sie zeigen uns sehr gut was sie wollen . Hunger haben sie wie die Grossen, wir nennen es schon Raubtierfütterung 🙂 Auf gar keinen Fall würden wir unsere Kleinen je wieder hergeben . Wir wissen nun auch die neuen Namen: Lilly heisst jetzt Lou Leo heisst jetzt Gizmou und Bobby heisst immer noch Bobby Viele liebe

weiter lesen

Wir verabschieden uns

Hallo Fans Kurz nach unserem Tierarztbesuch erfuhren wir, dass sich liebe Menschen für uns interessieren und so kamen sie uns ein paar Tage später besuchen. Sie wollten zwei von uns ein Zuhause schenken und als sie uns drei sahen, wussten sie nicht mehr ein noch aus, denn wir alle drei gefielen ihnen sehr . Der Besuch war super und wir drei konnten uns gut vorstellen, dass wir bei diesen lieben Menschen ein neues Zuhause finden. Sie fragten, ob sie ein bisschen Bedenkzeit haben dürften und natürlich sagte unser Pflegemami zu, denn sie hoffte, dass wir alle drei gemeinsam unser Leben verbringen dürfen. Die nächsten zwei Tage waren spannend und auch wir waren neugierig darauf, wie sich die Interessenten entscheiden. Wir scheinen einen super Eindruck gemacht zu haben, denn die Interessenten entschieden sich dazu, uns allen ein neues Daheim zu schenken. Es sei ja kein grosser Unterschied, ob man nun 2 oder

weiter lesen

zweiter Besuch beim Tierarzt

Hallo Katzenfreunde Heute mussten wir nochmals zum Tierarzt. Da bei Bobby bei seinem ersten Tierarztbesuch alles notwendige gemacht wurde durfte er Zuhause bleiben und nur wir zwei mussten hin, denn bei uns fehlt noch der Chip. Deshalb wurden wir in die Transportbox getan und auf ging die Reise zum Tierarzt. Dieser kontrollierte uns noch einmal genau und fand, dass wir gesund seien. Danach implantierte er uns den Chip, was ein wenig weh tat. Doch das ging ja noch, jedoch kam dann die Wurmkur, die gar nicht lustig war . Zuhause mussten wir uns vom „Schock“ erholen, war wir mit einer längeren Spieleinlage taten . Nun freuen wir uns auf unsere Zeit hier in der Pflegestelle und melden uns bald wieder. Geniesst die Tage wie wir, eure Lilly, Leo und Bobby

weiter lesen

Nachzügler

Hallo ihr Lieben Ihr glaubt es kaum, doch unser Pflegemami erhielt einen Anruf unserer früheren Besitzerin, denn unser Brüderchen wurde doch nicht abgeholt und sitzt nun alleine in unserem alten Zuhause. Sie fragte unser Pflegemami an, ob sie unseren Bruder auch noch bringen darf, und da unser Pflegemami nicht nein sagen konnte, durfte Bobby heute zu uns kommen . Damit auch er schnellstens vom Tierarzt untersucht wird, musste er gleich nach der Ankunft zum Mann in Weiss. Die Kontrolle verlief wie bei uns beiden  und es war alles in Ordnung. Der Leukose Test war auch bei ihm negativ und somit bekam er die erste Impfung und auch gleich seinen Chip. Er war sichtlich froh, als er wieder zurück war und sich an uns kuscheln konnte, denn so ein Tierarzt Besuch ist nicht lustig . Nun darf auch er sich ein paar Tage einleben und mal auf Erkundungstour durchs Kittenzimmer gehen. Unser Pflegemami

weiter lesen

Einzug ins Zwischenzuhause

Hallo Freunde!                                                                      Wir sind die Fribourgerlis und sind heute zu zweit beim Pflegemami eingezogen. Wir kommen von einer Privatperson, die kein Zuhause für uns fand und sich Sorgen machte, dass wir für immer bei ihr bleiben müssen. Da fragte sie im Verein an, ob sie uns übernehmen und für uns ein Daheim suchen. Unser Brüderchen hatte mehr Glück und wird in 5 Tagen abgeholt, daher liessen wir ihn in unserem alten Zuhause zurück . Kaum waren wir in der Pflegestelle eingetroffen mussten wir schon wieder in die Transportbox, denn wir hatten unseren ersten Tierarzt Termin. Bei der Kontrolle kam heraus, dass wir ein Pärchen sind – Mädel und Bub. Wir wurden genauestens untersucht und nachdem klar war das wir gesund sind, wurden wir auf Leukose getestet und das erste Mal geimpft. Danach ging es wieder in unser Zwischenzuhause und wir erhielten die Gelegenheit unser neues Reich zu inspizieren. Wir haben ein tolles Kittenzimmer das

weiter lesen