Besuch bei Pancho und Sancho

Es war ein schöner, sonniger Nachmittag als wir die Türklingel betätigen und herzlich willkommen geheissen wurden. Miriam und ihre ganze Familie war anwesend und natürlich auch unsere beiden Schnüggels – Pancho und Sancho. Pancho der schwarz-weisse Draufgänger in der Pflegestelle mutierte im neuen Zuhause zum Vorsichtigeren der beiden Brüder, obwohl auch er sich gleich zeigte und uns wohlwollend beschnupperte. Doch Sancho, der in der Pflegestelle etwas zurück haltender war, war der Offene und Vorwitzige. Während unserem Besuch enttäuschen uns beide nicht, denn sie kamen immer wieder, um uns zu begutachten oder ihre Streicheleinheiten einzufordern. Sie waren anwesend, lieb, offen und kuschelig, obwohl die Terrassentüre offen stand und sie jederzeit hätten gehen können. Wir waren beindruckt und natürlich begeistert, denn gerade unsere zwei Schöppelis wieder zu sehen, erfreute uns sehr! Pancho und Sancho sind zwei herzensgute Jungs, die ihren eigenen Charakter haben. So jagt Pancho gerne Fliegen und selbst da ist ihm

weiter lesen

Besuch bei Satinka, Chumani und Nayati

Nachdem ich eintrat war keines der Büsi zu sehen, doch ich kannte die drei Katzen ja schon aus meiner Pflegestelle und so war mir klar, dass sie ein wenig Zeit brauchen um sich zu zeigen. Es dauerte nur wenige Minuten und Satinka, unsere Lady in black, erschien und schnupperte mich sogleich ab und liess sich auch genüsslich streicheln. Satinka ist ein sehr aufgeschlossenes und aufgewecktes Büsi und zeigt, was sie mag . Sie ist einfach sie… ohne Vorbehalte oder scheu. Ein Traumkätzchen wie es im Buche steht und genau so schilderten sie auch ihre Besitzer . Als Nächster erschien Chumani auf der Bildfläche und obwohl ich ihre Geschenke zuhause vergessen hatte, zeigte sich dieser wunderschöne Kater. Es war toll ihn so schnell zu Gesicht zu bekommen, denn ich dachte mir, dass er länger braucht um zu erkennen, dass ich einfach nur zu Besuch war. Als ich ihn sah, staunte ich nicht

weiter lesen

Neuigkeiten von Sancho (Jersey) und Pancho (Ohio)

Hallo Manuela Da haben wir ja wirklich zwei ganz tolle Jungs ins Haus geholt  obwohl, Sancho muss sich immer als sie und Kleine ansprechen lassen – er ist mein kleines Mädchen … aber wenn er auftaut gibt auch er schon erwas Gas und spielt gerne mit seinem Schwänzchen oder mit Pancho. Pancho ist ganz neugierig was draussen passiert – er sitzt gerne am grossen Terassenfenster und bestaunt die Schatten die sich bewegen und was alles sich sonst noch tut. Die Nacht war erstaunlich ruhig. Gefressen hat Pancho schon richtig gut und auch getrunken. Sancho hat noch wenig gefessen und getrunken auch nicht, zumindest nicht als wir es gesehen hätten. Ich hoffe dass kommt noch, aber munter wirkt auch sie, eh er … Ins Kistchen gehen beide ganz toll, wir sind also begeistert! Luna ist eher sub-erfreut ab dem Familienzuwachs und faucht die Kleinen an, wenn sie zu nahe kommen. Aber die

weiter lesen

Erste News von Chumani, Satinka und Nayati

Hoi Manuela Wir sind gerade Zuhause angekommen und nur Chumani hat auf der Fahrt ein wenig Tenor von sich gegeben, die anderen zwei waren ruhig. Nayati hat schon ein bisschen Mut bewiesen           und Satinka hat brav ihr Medikament genommen und sie war schon auf dem Katzenklo. Chumani hat sich schon in der Höhle des Kratzbaums streicheln lassen und Leckerli aus der Hand gefressen.   Liebe Grüsse Satinka, Chumani und Nayati

weiter lesen

Gut angekommen

Hallo Manuela Wir sind mit den beiden Kleinen gut angekommen. Sie erkunden mal den Spiegel im Büro. Fotos folgen. Hoi Pflegemami, also ich bin schon am Spielen, Sancho ist noch etwas ängstlich und verkriecht sich noch. Aber er wird auch noch auftauen. Dein Pancho Liebi Grüessli M.         

weiter lesen

Wir alle verabschieden uns

Adios Amigos Heute ist UNSER Tag, denn schon kurz vor elf (obwohl ab elf Uhr abgemacht war ) stürmten unsere neuen Besitzer das Zuhause von uns. Sie hibbelten und konnten die Abholung von uns Süssen einfach nicht bis zur letzten Sekunde abwarten . Obwohl unser Pflegemami den Tag ein bisschen anders geplant hatte, konnte sie die neuen Besitzer verstehen, denn wir fünf sind einfach super tolle Büsi . So herrschte bei Manu Vollbetrieb und es wurde noch herum gealbert, gespielt und mit den Schätzchen geschmust, was alle toll fanden. Bald darauf begann das formelle Prozedere und Verträge wurden unterzeichnet. Danach wurden wir alle liebevoll verabschiedet und schweren Herzens in unsere Transportboxen getan und dann waren wir auch schon zur Türe hinaus – und still wurde es im Cats Castle . Unsere Truppe ist Manu so sehr ans Herz gewachsen, dass sie fast geweint hätte, als wir sie verliessen; doch sie weiss, dass

weiter lesen

grosse Vorfreude

Hallo ihr Lieben Nur noch 3x Schlafen und dann werden wir alle abgeholt . Doch zuvor müssen wir noch einmal zum Onkel Doc für die zweite Impfung. In den letzten Tagen sind wir immer mutiger geworden und verstecken uns nicht einmal mehr, wenn Besuch kommt. Zwar halten wir Distanz, doch zeigen wir uns nach kurzer Zeit auch fremden Leuten . Manu freut sich sehr darüber, denn das zeigt ihr, dass wir sicher auch in unseren neuen Zuhause weiter den Knopf aufmachen werden, und wer weiss, vielleicht werden wir eines Tages sogar so cool sein und uns gar nicht mehr zurück ziehen, wenn es an der Haustüre klingelt. Pancho und Sancho kennen dieses Problem nicht, die zwei flüchten höchstens, wenn der Staubsauber zum Einsatz kommt. Aber mal ganz ehrlich, welche Katze findet den Staubsauger toll ? Selbst Manu’s Katzen rennen davon, wenn sie diesen Lärmverursacher hören, nur Diggi und Bodie haben

weiter lesen

Aus schwarz wird grau

Hallo liebe neue Familie Manu meinte, wir sollen mal einen Eintrag für Euch schreiben , denn sie erzählte uns, dass ihr grosse Sehnsucht nach uns habt und Euch enorm auf den Tag freut wo ihr uns abholen dürft. Das können wir natürlich sehr gut verstehen, denn wir werden immer schöner, zutraulicher und frecher. Wir denken, ihr müsst Euch auf eine tolle Rasselbande einstellen, die Euch so manches Schmunzeln entlocken wird und dafür sorgt, dass die Langeweile der Vergangenheit angehört . Wir haben diverse Hobbies und von denen erzählen wir Euch heute. Mein Bruder Chumani liebt es, wenn das Katzenklo mit frischem Sand gefüllt ist, dort rein zu hüpfen und mit seinen Vorderpfoten den ganzen Sand noch einmal umzupflügen. Manu meinte, ich soll Euch sagen, dass ein gedecktes Klo verhindert, dass er einen Sandstrand bauen kann . Eigentlich würde nur noch ein Sonnenschirm sowie ein Badetuch fehlen und man würde sich

weiter lesen

Spielen und toben

Hallo liebe Katzenfreunde Am letzten Donnerstag waren wir nun endlich beim Tierarzt und der hatte grosse Freude an uns. Er untersuchte uns ganz genau, tastete unsere Bäuchlein intensiv ab und meinte nur, dass er nicht gedacht hätte, dass wir es packen und er war ganz stolz auf uns . Als er Chumani’s Herz abhören wollte, musste er aufgeben, denn mein Bruder schnurrte was das Zeug hält. Weder anblasen noch den Finger aufs Näschen halten, hat funktioniert – mein Bruder schnurrte laut und intensiv. Alle wussten, dass dies kein Schnurren aus Wohlsein war, sondern weil er doch etwas Angst vor dem Tierarzt hatte . Nach der genauen Untersuchung wurden wir alle geimpft und gechippt. In gut drei Wochen müssen wir nochmals zum Tierarzt für die zweite Impfung und danach dürfen wir endlich in unser neues Zuhause umziehen. Seit Freitag ist nun auch die Wohnzimmertüre auf und wir alle dürfen im ganzen Haus

weiter lesen

Eine wahre Freude

Hallo Freunde! Ihr glaubt es kaum und wir auch nicht, doch in den letzten Tagen haben wir super Fortschritte gemacht und übermorgen werden wir das erste Mal geimpft und gechippt. Manu wagt sich tatsächlich soweit aus dem Fenster, denn bis anhin verbot ihr unser Gesundheitszustand, alle tierärztlichen Aufgaben wahr zu nehmen. Und nun ist es endlich soweit! Wir freuen uns sehr, denn es heisst, dass wir uns gesundheitlich sehr verbessert haben und endlich fit sind . Wir wussten ja schon länger, dass wir bestehen, doch es ist ein gutes Gefühl dies bald durch den Tierarzt bestätigt zu bekommen. Wir bekamen letzte Woche erneut Besuch und schnell war klar, dass zwei von uns ihr neues Daheim fanden. Doch Chumani liess unsere neuen Besitzer nicht los und so meldeten sie sich 24 Stunden später, dass auch er mit uns ziehen darf. Wir bleiben zusammen – welch grösseres Glück gibt es? Passt auf

weiter lesen

Wir sind Kitten, wie sie sein sollten

Good News! Hallo Freunde, wir können endlich davon berichten, dass wir Fortschritte machen und uns erholen. Chumani war von Anfang an derjenige, den es am wenigsten erwischt hat, daher zeigt er sich heute auch wie er ist. Richtig gewachsen, gut proportioniert und perfekt im Gewicht. Er ist, wie Kitten in seinem Alter sein sollten und er lernt täglich dazu, dass Menschen lieb sind . Sein Vertrauen ist extrem gewachsen und wir wagen die Prognose, dass er als Schmusebüsi die Pflegestelle verlässt. Auch wenn wir nicht recht behalten, hat sich das Verhalten von Chumani enorm gewandelt und er ist vom scheuen Katerchen zum stupsenden Büsi mutiert, dass seine Streicheleinheiten mag! Ich, Satinka bin sowieso sehr Menschen bezogen und geniesse es, wenn man mich schmust und Nayati weiss noch nicht so genau, was er möchte, doch liebt auch er Streicheleinheiten. Wir drei werden Schmuserlis, das ist klar – nur, wir brauchen noch etwas

weiter lesen

Lausbuben Streiche

Hallo Katzenfreunde Seit wir wieder toben, haben wir ein neues Hobby entdeckt und zwar rennen wir, sobald Margot die Wohnzimmer Tür aufmacht, gleich raus und erkunden den Rest der Wohnung . Margot hat keine Chance gegen uns Fünf, denn wir sind einfach schneller als sie  und vor allem Ohio und Jersey kennen nichts, die rasen regelrecht raus… Wir Fluffis rannten bei einem der ersten Male mit und erschraken, als da plötzlich so viel Raum war, den wir nicht kannten . Doch der Schreck hielt nicht lange an und schon erkundeten wir das fünfte Zimmer, wo ganz viele Spielsachen für Kätzchen herum stehen. Sogleich turnten wir auch auf allen Sachen herum und fanden das toll. Chumani nahm all seinen Mut zusammen und wagte sich sogar noch weiter vor. So landete er im Büro wo ein riesiger Kratzbaum steht. Ihr hättet ihn sehen sollen – das war das Paradies auf Erden für ihn

weiter lesen
LOAD MORELoading ...