Besuch bei Waleska

Beim Eintreten bleibe ich fasziniert stehen, Waleska kommt mir mit erhobenem Kopf entgegen und begrüsst mich freudig, miau, miau, miau. Darf ich dir mein Zuhause zeigen? Ja, sage ich und gehe mit. Ich folge ihr und werde an ihren Fressnapf geführt, der gefüllt ist mit leckerem Essen. Sie schaut mich an und man sieht in ihrem Blick „schau, wie gut mir das mundet“. Es ist eine Freude zu sehen, wie wohl sich Walesa in ihrem neuen Zuhause fühlt. Ich  unterhalte mich kurz mit den neuen Besitzern und schon kommt Waleska dazu und möchte nach draussen gehen. Gut, gehen wir. Sie lässt sich das Katzengeschirr anlegen und schon geht es ab nach draussen. An der Leine darf Waleska ihre Samtpfoten ins Gras setzen und ihre Besitzer sind  nahe bei ihr. Ansonsten geniesst Waleska den gesichertem Balkon, den ihre Besitzer liebevoll für sie mit vielen Schlaf und Ruheplätzen eingerichtet haben – ein kleines

weiter lesen

Ich verabschiede mich

Meine Freunde Nun ist der grosse Tag für mich gekommen und ich verabschiede mich in mein neues Zuhause. Eine tolle Familie kam zu Besuch und hat sich total in mich verknallt und es war gleich klar, dass ich mit darf. Es wurde viel mit mir gespielt, offene Fragen beantwortet und die Verträge unterzeichnet. Danach hob mich mein Pflegemami ein letztes Mal hoch, sprach lieb mit mir und tat mich dann in die Transportbox. Auf geht meine Reise und ich werde es sicher geniessen Neues zu entdecken und alles kennenzulernen. Bis bald mal wieder, geniesst die Zeit und weg bin ich. Eure Waleska

weiter lesen

Abwechslung pur

Liebe Leser Die Zeit vergeht wie im Flug hier und es gibt kaum Momente wo nichts läuft. Die ganze Pflegefamilie ist vernarrt in mich und geniesst es mit mir und ich geniesse es mit ihnen. Es ist wunderbar hier, denn mein Pflegepersonal hat ganz viel Zeit für mich, denn im Februar läuft nicht sonderlich viel und so hat es keine anderen Pfleglinge. So verbringe ich die Zeit mit den hier wohnenden Katzen, die mich voll akzeptiert haben. Wir springen durch die Wohnung, jagen uns die Kratzbäume hoch und runter und lassen uns so richtig verwöhnen. Ihr seht, ich lass es mir hier gut gehen. Schon bald kommt Besuch und ich bin gespannt, ob ich das Herz der Interessenten erweiche. Sie haben gemeint, dass meine Fotos süss sind und ich glaube, ich hab sie schon um meine Pfötchen gewickelt, obschon sie mich noch gar nicht persönlich kennengelernt haben. Ich berichte Euch

weiter lesen

Spielen und Schmusen

Hallo Freunde Nun ist bereits eine Woche vergangen und ich tobe quer durch die Wohnung bei meinem Pflegemami. Es ist schön mit den anderen Büsi herum zu tollen und zu spielen, das finde ich einfach cool . Ich werde auch nach Strich und Faden verwöhnt, denn der Sohn meines Pflegemamis hat mich vermisst und trägt mich auf Händen seit ich wieder da bin. Das lasse ich mir natürlich noch so gerne gefallen und streiche ihm bei jeder Gelegenheit um die Beine. Ja ja, ich weiss wie man sich einschleimen kann  und er findet das natürlich toll. Bereits haben sich die ersten Interessenten für mich gemeldet und ich bin gespannt wann es zum Besuch kommt. Man sucht für mich nun ein Zuhause mit einem gleich altrigen Katzenkumpel, denn ich liebe es zu spielen und zu toben und brauche das auch. Auch mein Sabbern ist ein wenig zurück gegangen, dennoch legt mein

weiter lesen

I’am back

Liebe Tagebuchleser Ich bin wieder zurück bei meinem Pflegemami und fühle mich bereits sehr wohl. Ich kenne ja alles und so fiel mir die Rückkehr gar nicht schwer . Es ist schön, wieder mit den hier lebenden Büsi rumzuspringen. Zwar vermisse ich mein neues Frauchen, doch weiss ich, dass sie nur zum Wohl ihrer Katzen entschieden hat und mich nur schweren Herzens wieder hat ziehen lassen . Eine aus Liebe getroffene Entscheidung ist sehr schwer und darum danke ich meinem Frauchen, dass sie mich über ihre Bedürfnisse gestellt hat. Sie ist einfach die Beste und sowas von lieb ! Bald werdet ihr wieder von mir hören, versprochen. Wartet die Woche nur ab . Ich bin ein aufgewecktes, vorwitziges Mädel, doch man muss mir ein wenig Zeit geben mich einzuleben. Dann fühl ich mich zuhause und geborgen und schmuse mit allen, denn Schmusen ist meine Leidenschaft, glaubt mir . See you

weiter lesen

Erste Neuigkeiten von Jamie (Waleska)

Liebes Pflegemami Bailey lässt sie nicht aus den Augen. Er hat ihr die Kiste gezeigt und gewartet ob sie es richtig macht. Raven schaut und wartet mal was kommt. Wenn Bailey Wali mal lässt, habe ich vielleicht auch mal eine Chance . Sorry, das Trockenfutter hätten Sie sich sparen können; das von Bailey schmeckt besser. Da muss ich wohl aufpassen. Wali=Futterautomat. Wow kann die essen … Ihr geht es super, sie ist noch etwas scheu. Aber sie hat schon Flausen im Kopf. Wie vermutet ist sie voll auf Bailey fixiert. Sie frisst nur noch sein Futter. Kein Fleisch bis jetzt.                      Wenn ich nicht auf den grossen Baum darf, versuche ich es mal mit dem kleinen … Ups, schon wieder… Keis problem. No einish u Pflanze chunt weg. Si isch haut äs Schlitzohr Sie hat übrigens den Namen Jamie bekommen. Liebe Grüsse von uns allen

weiter lesen

Alles Liebe Piroschka

Liebe Leser Piroschka durfte heute auf ihren geliebten Bauernhof zurück, da sie sich in diesen Wochen nicht geöffnet hat und deutlich zeigte, dass sie sich in menschlicher Nähe nicht wohl fühlt. Da wir die Kleine nicht länger gegen ihren Willen zähmen wollten und der Bauer die Kleine noch so gerne zurück in ihre gewohnte Umgebung nimmt, entschieden wir uns zum Wohl der süssen Katzendame. Damit sie bei einer nächsten Kastrationsaktion nicht erneut zum Tierarzt muss, haben wir ihr Ohr markieren lassen, damit erkennbar ist, dass sie bereits die Kastration hinter sich hat. Wir sind sicher, dass wir wieder mal was von ihr hören werden, denn wir stehen mit den Bauern in Kontakt. Nun geniesst Piroschka wieder ihr Leben in Freiheit, wird gefüttert und hat genug Scheunen und Orte wo sie vor Wind und Wetter geschützt ist.   Liebe Piroschka, pass gut auf Dich auf, denn auch wenn Du Menschen nicht

weiter lesen

Ich sage Tschüss

Liebe Freunde So schnell kann es gehen und ihr hört schon wieder von uns. Nun war der Besuch für mich da und die liebe Frau hat sich sogleich in mich verliebt und meinte nur, wenn sie mich haben darf, würde sie mir noch so gerne ein Zuhause schenken . Ich darf heute zu ihr ziehen, wo ich zusammen mit einem anderen Büsi leben werde. Ich bin gespannt wie das werden wird und hoffe sehr, dass ich mich super mit dem anderen Büsi verstehen werde. Aber da ich eine liebe Maus bin, sollte das schon klappen. Mein Pflegemami hat mich noch einmal lieb geknuddelt und mit mir ein letztes Mal in der Pflegestelle gespielt und danach brachte sie mich höchstpersönlich in mein neues Daheim, wo ich mich etwas unsicher zeigte, als man mich aus der Transportbox liess. Doch das ist ja auch klar, denn hier riecht es anders uns alles ist

weiter lesen

Gut gestartet

Liebe Tagebuchleser Nun ist das neue Jahr angebrochen und wir sind gut gerutscht. Unser Pflegemami hat dafür geschaut, dass wir nicht zu viele Böller hören, indem sie uns Musik vorgespielt mit uns gespielt hat. So sind wir gar nicht gross erschrocken, sondern waren schön abgelenkt . Wir haben auch schon Besuch bekommen, doch leider haben die Menschen abgesagt, da mein Schwesterchen zu wild ist und sie zwei Büsi nehmen wollten. Für mich interessiert sich eine nette Frau, die mir ein Zuhause schenken möchte und bereits Katzen hat. Nun darf sie mich besuchen kommen und ich bin gespannt, ob sie mich will. Ich denke mein Charme wird schon dafür sorgen, dass ich bald umziehen darf . Unser Pflegemami hat sich auch mit dem Bauern in Verbindung gesetzt, denn Piroschka zeigt weiterhin keine Fortschritte und man merkt ihr an, dass sie lieber in Freiheit leben würde, als hier… Die Bauern meinten nur, dass

weiter lesen

Zum Jahreswechsel

Hallo ihr Lieben Unser Pflegemami hat uns erzählt, dass bald der erste Jahreswechsel für uns ansteht – was auch immer das bedeutet . Es gäbe ein Geknalle und Raketen gingen in die Luft und wir sollen uns daran nicht stören und keine Angst zeigen, denn es könne uns nichts anhaben. Na gut, wir glauben mal, was sie uns erzählt. Ansonsten gibt es von uns nichts Neues. Piroschka hat leider nicht viel Vertrauen gefasst und stagniert in ihrem Verhalten. Sie mag entweder Kinder und Lärm nicht, oder aber sie findet Menschen generell nicht toll und das will unser Pflegemami nun heraus finden. Sie wird meine Kumpeline in den nächsten Tagen in der Nacht besuchen, wenn es komplett ruhig ist… Mal schauen wie sie dann reagiert. Ich, Waleska bin einfach eine freche, süsse Maus.  Ich bin eine totale Knutschnase und liebe es, wenn man mich streichelt und sabbere vor mich hin, da ich

weiter lesen

Bald Weihnachten

Liebe Leser Morgen ist Weihnachten und da dann sicher viel los ist, dachten wir uns, dass wir uns heute melden . Uns beiden geht es gut und die Situation ist unverändert. Unser Pflegemami sowie ihre Kids versuchen immer wieder den Draht zu mir zu finden, doch ich lehne es weiterhin ab, darauf zu reagieren. Ich fauche sie an, zeige ohne Vorbehalt das ich nicht will und lehne Menschen kategorisch ab ! Jasmin hat einige Freunde herbei gerufen, welche wie sie helfen scheuen Katzen zu zeigen, dass Menschen lieb sein können und mit ihre Tricks oftmals Erfolg haben. Ihr glaubt es nicht, doch es waren solche dabei, die beim ersten Versuch ihre Hand zurück zogen und keinen zweiten starten wollten . Und glaubt mir, ich kann sie verstehen, denn ich kooperiere keinesfalls und bin mehr als froh, wenn ihre Versuche scheitern! Aber gehen wir zu erfreulicherem über. Mein Schwesterchen Waleska ist und

weiter lesen

Immer noch scheu

Hallo liebe Freunde Leider gibt es von meinem Schwesterchen Piroschka keine Neuigkeiten zu berichten, sie ist und bleibt scheu und zieht sich sofort zurück, wenn die Menschen das Zimmer betreten . Ihr Reich ist dann die Transportbox, welche ihr als Höhle und Rückzugsort dient. Erst wenn alles wieder ruhig ist kommt sie hinaus, frisst und geht aufs Klo. Auch die Versuche, ihr zu zeigen das die menschliche Hand es nur gut meint, klappen nicht. Die kleine Dame faucht, erhebt ihre Pfote und zeigt sehr deutlich, dass ihr der Eingriff in ihren Bereich gar nicht gefällt . Unser Pflegemami ist darüber sehr traurig und versucht immer wieder lieb zu meinem Schwesterchen zu sein, doch Piroschka’s Körperhaltung spricht Bände und dennoch will Jasmin nicht aufgeben und versucht es weiter. Da wir im Januar für unsere zweite Impfung zum Tierarzt müssen, will sie mindestens so lange weiter ihr Bestes geben und hofft darauf,

weiter lesen
LOAD MORELoading ...