Weitere News von Roxy (Diggi)

Sie ist so süss ! Wir nennen sie nun Roxy . Sie schläft in der Nacht sehr ruhig auf der Bettdecke, doch morgens um 3 Uhr wollte sie geschmust werden; das habe ich selbstverständlich gerne mitgemacht . Heute musste ich früher von der Arbeit nach Hause, denn ich hatte solche Sehnsucht nach dem kleinen Schatz! Sie ist unersättlich was das Schmusen angeht.

weiter lesen

Erste News aus dem neuen Zuhause

 und schon melde ich mich . Meine neuen Besitzer sind Feuer und Flamme und schreiben bereits: Sie ist so süss das sie hinter Gitter muss  wenigstens zum Transport in ihr neues Zuhause. Sie ist gut angekommen und war ein Schatz während der Fahrt .            Wir sind auch schon verschmust worden. Jetzt hat sie den Fressnapf entdeckt … Sie hat die erste Haustour schon gemacht und beide Kratzbäume schon bestiegen. Nun schnurrt sie auf dem Sofa .           Sie putzt sich, hat Wasser und Futter auch schon genossen  und das Katzenklo auch akzeptiert .           

weiter lesen

Time to say goodbye

Liebe Leser Heute ist mein Glückstag, denn ich wurde besucht und habe mit meinem Charme innert Sekunden überzeugt . Mein neuer Besitzer kam zur Türe herein und Manu musste mich einmal rufen, schon stand ich da und schmuste was das Zeug hält. Ich stand auf meine Hinterbeine, um meinem neuen Besitzer so Nahe wie möglich zu sein und sprang ihm sogar auf die Schultern, damit ich mit meinem Köpfchen an seiner Wange reiben konnte. Es war, wie man so schön sagt, Liebe auf den ersten Blick ! Während des Besuchs zeigte ich viele meiner charmanten Seiten, sodass alle immer wieder Lachen mussten und über meine Kapriolen schmunzelten. Ich war super lieb, anhänglich, verschmust und einfach ich. Mein neuer Besitzer war hin und weg von mir und musste nicht lange überlegen, ob ich die Richtige bin und er mir ein Zuhaue schenkt . Die Verträge wurden gemacht und Manu erzählte noch ein

weiter lesen

Es ist ruhig geworden

 meine Freunde Schon wieder ist eine Woche vorbei und ich geniesse die Tage, denn es ist sehr ruhig geworden seit die Fluffis ausgezogen sind. Die haben hier so richtig Aktion gemacht und das ist nun vorbei. Bis die Kleinen soweit sind dauert es noch ein Weilchen, doch dann geht es hier sicher wieder voll ab. Na, mal schauen wie lange das dauert . Ich kann es aber nicht lassen und geh schon ab und zu nachschauen was die Jungspunde so anstellen und wenn ich mag, putze ich die Kleinen auch mal. Aber das Ersatz Mami spiele ich nicht mehr, diese Zeiten sind vorbei. Gestern hat sich Manu einen Spass daraus gemacht und die Bürste hervor geholt und versucht mich zu kämmen. Das mag ich sehr und hab brav still gehalten. Vor allem über den Rücken und am Popöchen fand ich es super. Wenn meine neuen Besitzer also eine Bürste besitzen, dann

weiter lesen

Ganz gesund

Ihr lieben Leser Nun bin ich wieder komplett gesund und fühle mich purli munter. Es ist schön, wenn man sich so wohl fühlt und man keine Erkältung mehr hat. Aber wem erzähle ich dies, ich denke ihr alle hattet schon mal eine schlimme Erkältung. Diese Woche gab es wieder einmal Hühnchen und ich hab geschlemmt wie eine Grosse. Ich liebe das Zeug wirklich und kann nicht genug bekommen. Manu muss mir meine Portionen immer rationieren, sonst sind sie ratz fatz weg . Gestern haben Manu und ich ausgiebig gespielt, das war cool. Sie musste mich in ein Zimmer locken und die Türe schliessen, denn sonst hätte ich gegen die Jungspunde keine Chance gehabt. So konnte ich relaxt und intensiv der Federangel nachjagen und sie mit meinen Pfötchen und Zähnchen halten. Immer wieder wurde an der Angel gezupft damit ich sie loslasse und dann ging das Spiel von vorne los .

weiter lesen

Viel besser

Salü da draussen Wie Manu mir angedroht hat, musste ich letzte Woche noch einmal zum Onkel Doc. Der schaute mich genau an, hörte mich lange ab und entschied, dass es eine weitere Antibiotika Gabe braucht. Nach einem kurzen Piks war alles vorbei und ich durfte zurück in meine Transportbox. Endlich geht es mir besser und das Knorz Geräusch ist weg. Zwar schaut mein Pflegepersonal dennoch gut zu mir, aber die letzte Antibiotika Spritze scheint Wirkung gezeigt zu haben. Ich fühl mich auch wieder besser, bin vitaler und springe manchmal wieder durch die Wohnung, wenn ich meine knappen 5 Minuten habe . Alle schmunzeln dann, denn man sieht mir meine Lebensfreude wieder an. Nun darf ich auch wieder länger auf den Balkon, wobei darauf geschaut wird, dass ich erst Morgens ab 10 Uhr raus darf, wenn die Temperaturen etwas angenehmer sind, denn man will vermeiden, dass ich mich erneut erkälte So

weiter lesen

Wie lange noch?

Hallo meine Lieben Wie Manu vermutet hat, habe ich letzte Woche ein Antibiotika gespritzt bekommen, da ich Tabletten nicht sonderlich mag und sie mich nicht stressen wollte. Leider bin ich immer noch nicht gesund und Manu denkt, dass wohl das Antibiotika nicht das Richtige ist, denn es geht meiner Knorzerei nicht viel besser wie letzte Woche. Sie ruft heute noch einmal beim Tierarzt an und dann weiss sie mehr. Ich sehe es schon auf mich zukommen, dass ich noch einmal zum Tierarzt muss – dabei finde ich Auto fahren nicht unbedingt toll und mauze zwischendurch, um auf den Missstand aufmerksam zu machen. Aber es hilft nichts und ich weiss schon heute, dass ich nicht um diesen Besuch herum kommen werde . Sonst fühle ich mich aber wieder fit und freue mich jedes Mal, wenn ich mein geliebtes Hühnerfleisch bekomme. Das war in den letzten Wochen öfters der Fall, da Manu

weiter lesen

Auf dem Weg zur Genesung

Hallo Freunde Zwar bin ich noch nicht ganz gesund, doch geht es mir deutlich besser als letzte Woche. Heute Abend muss ich zu einer Kontrolle zum Tierarzt, denn ich knorze immer noch, wenn ich atme. Daher findet Manu es wichtig, dass ein Tierarzt nochmals genau schaut und sie geht davon aus, dass ich mit grosser Wahrscheinlichkeit noch Antibiotika bekommen werde. Ich erzähle Euch dann, was nun Sache ist. Mein Appetit ist auf alle Fälle zurück gekehrt und ich futtere wieder wie bevor ich krank geworden bin. Ich bekam gestern sogar Hühnerfleisch und hab alles Rübis und Stübis aufgefuttert. Das war fein kann ich Euch sagen .                       Auch bin ich wieder fit und bewege mich durchs ganze Haus. Ich mautze auch wieder vor der Terrassentüre, obwohl die Sperre immer noch dort steht und ich keine Chance nach draussen habe. Manu würde auch nicht die Türe öffnen, denn

weiter lesen

Rachen Entzündung

Hallo da draussen Diesen Sonntag hab ich für Aktion gesorgt. Als Manu am Morgen an den PC sass um zu arbeiten, hörte sie immer wieder komische Geräusche. Erst war ihr gar nicht bewusst, was abgeht, bis sie begriff, dass ich das bin . Mein Hals tat weh und wenn ich zu atmen versuchte, knorzte es richtig. Manu erschrak und schnappte sich gleich das Telefon, um ihren Tierarzt anzurufen. Der Tierarzt beruhigte sie, denn die Vermutung war gross, dass ich ein Stückchen Katzengras im Hals hatte, was meist von selber ausgespuckt oder herunter geschluckt werden kann. So liess mich Manu in Ruhe und beobachtete mich laufend. Ich glaube, diesen Sonntagabend wird sie so schnell nicht mehr vergessen, denn sie war wirklich in Sorge um mich. Als am Montagmorgen die Geräusche immer noch nicht weg waren, telefonierte sie erneut mit dem Tierarzt und erhielt um 9 Uhr morgens einen Termin. Im Geschäft nahm

weiter lesen

Schmusestunde

Hallo Freunde Heute bin ich auf Manu geklettert und hab mit ihr TV geschaut. Das heisst, sie schaute und ich liess mich genüsslich von ihr knuddeln. Ich bin dann ganz langsam, dafür unaufhaltsam immer weiter nach oben gerutscht bis ich beinahe mein Popöchen auf ihrem Gesicht deponieren konnte, doch da fand sie, dass es ihr am Hals reiche. So hab ich es mir auf ihrer Brust bequem gemacht, hab mit meinen Pfötchen getretelt und ihr mit meinen Köpfchen Stupsern gezeigt, dass ich es so richtig geniesse. Ich glaube wir sind sicher eine Stunde so gemeinsam gelegen bis sie aufstehen musste. Es war herrlich und ich liebe diese Gelegenheiten. Als Manu wiederkam war ich immer noch auf dem Sofa und hab auf sie gewartet. Zuerst setzte sie sich hin, was ich gleich ausnutze um auf ihren Schoss zu kommen. Dort machte ich es mir bequem und liess mich lieb streicheln. Als

weiter lesen

Katzengras

Saluti a tutti Manu brachte 3 Töpfchen Katzengras nach Hause und ob ihr es glaubt oder nicht, wir alle haben uns regelrecht darauf gestürzt. Es war ein Hochgenuss, die Halme abzureissen und darauf herum zu kauen. Das mag ich, denn draussen fresse ich auch manchmal einige Grashalme. Manu war klever und hat die Töpfchen in verschiedene Zimmer getan, sodass wir uns alle gut verteilen konnten und jeder etwas abbekam. Doch kurze Zeit später waren die Töpfchen bis an die Erde abgefressen und nun sind sie in Sicherheit, damit sie erneut wachsen können. Wir grossen Katzen sind halt so richtige Mähdrescher und können uns kaum einkriegen, wenn wir Gras bekommen . Dadurch das es kälter wurde, sind die Balkontüren nun leider nicht mehr den ganzen Tag geöffnet und so zeigen wir Margot tagsüber, wenn wir nach draussen möchten. Sie lüftet dann gleichzeitig und so dürfen wir meist eine halbe Stunde draussen

weiter lesen

Ruhe ist eingekehrt

 ihr Lieben Nun ist definitiv Ruhe eingekehrt, denn Molito und Pupsik sind ausgezogen . Es fehlt mir ein wenig mit den Beiden durchs Haus zu jagen und ab und zu suche ich sie noch. Doch mir ist klar, dass sie nun ihren eigenen Weg gehen und ich finde es schön, dass sie dies zusammen machen dürfen. Ich geniesse nun wieder das Spielen mit Nayati oder liege zuoberst auf dem Kratzbaum und mache mein Schläfchen. Tagsüber ist es eher ruhig bei uns, da Manu am Arbeiten ist und Margot zwischendurch hoch kommt,  um nach den Fluffis zu schauen. Die beiden Nesthäkchen bekommen ja den Schoppen und so ist Margot natürlich öfters bei uns, wobei sie meistens länger bei den Kleinen ist, als bei uns. Doch vergisst sie nie mich kurz zu schmusen, wenn sie da ist und ich auf der Tonne im Gang oder in meiner Hängematte liege. Das finde ich

weiter lesen
LOAD MORELoading ...