Aktivitäten

Aufklärungsarbeit rund um die Katzenhilfe ist eine wichtige Tätigkeit und deshalb organisieren wir laufend Informations- und Verkaufsstände, um über unsere Arbeit zu informieren und auf das Katzenelend in der Schweiz aufmerksam zu machen.

Diese Stände ermöglichen uns kleinere Zusatzeinnahmen für unsere Katzenhilfe und so stellen wir in ehrenamtlicher Arbeit diverse Katzenartikel her, die wir dort verkaufen. Je nach Veranstalter ist unser Sortiment unterschiedlich, denn nicht alles darf überall angeboten werden.
Artikel die wir überall anbieten dürfen, finden Sie in unserem Shop. Schauen Sie doch mal rein, denn das Angebot wird weiterhin ausgebaut und wir sind sicher, dass Sie ein lustiges Spielzeug für Ihre Stubentiger finden.
Alle unsere Stände werden durch Sponsoren getragen, sodass dem Verein dadurch keine Kosten entstehen. Ein grosses Dankeschön an unsere Sponsoren, ohne die wir nicht in diesem Umfang an Ausstellungen und Messen teilnehmen könnten.

Auf dieser Seite halten wir Sie über unsere geplanten und durchgeführten Informations- und Verkaufsstände auf dem Laufenden und zeigen auf, welche Erfahrungen wir machen durften.

Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch an einem unserer Stände!

 


Bevorstehende Veranstaltungen:

Siehe Seite Veranstaltungen.

 


 

 

4. – 5. November 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Lausen (BL)

Schon am Vorabend wurden die Autos mit all unseren Artikeln beladen damit wir am nächsten Morgen frühzeitig losfahren konnten. Wiederum hatten wir neue Produkte dabei und wir waren sehr neugierig zu sehen, ob diese bei den Standbesuchern ankommen. Wir sollten nicht enttäuscht werden.
Zum ersten Mal durften wir an der internationalen Katzenausstellung des Katzenclubs beider Basel in Lausen teilnehmen. Dies war doppelt speziell, denn es war die erste Zusammenarbeit mit dem Club und auch unsere erste Vorstellung des Vereins im Kanton Baselland.

Die Organisation war hervorragend und es gab einen extra Einlass für uns, sodass wir problemlos all unsere Artikel schnell am Stand hatten und uns nicht durch alle Aussteller kämpfen mussten. Kurze Zeit später war alles wie gewohnt aufgebaut und schön präsentiert. Auch standen schon vor Ausstellungsbeginn die ersten Aussteller an unserem Stand um für ihre Lieblinge noch das eine oder andere Spielzeug einzukaufen.

         

Der Samstag verlief wie immer eher etwas ruhig, doch durften wir einige teurere Artikel verkaufen und erhielten auch die eine oder andere Spende. Einige interessante Gespräche dauerten länger und bei diesen konnten wir über unsere Arbeit, unsere Schützlinge und unsere Kastrationsaktionen berichten. Einige unterzeichneten die Petition für die Kastrationspflicht oder wollten detaillierter wissen, worum es darin geht. So war der Tag schnell vorüber und als wir nach der Heimkehr die Kasse zählten, waren wir glücklich, denn mit diesem Resultat hatten wir überhaupt nicht gerechnet.

         

Am Sonntag trafen wir etwas früher an der Ausstellung ein und fanden so die Zeit etwas ausführlicher mit unseren Standnachbarn zu schwatzen. Es ist immer wieder schön diese wiederzusehen und einige tolle Freundschaften sind entstanden, die wir nicht missen wollen. Man hilft sich gegenseitig und ist für einander da, was uns immer wieder riesig freut.
Die Überraschung des Tages war, als einige Freunde am Stand vorbei schauten, die eine Vereinskatze bei sich aufgenommen hatten. Wir genossen viele Katzenfotos und schwärmten von unseren Ex-Schützlingen, die alle wirklich super tolle Zuhause gefunden haben und über alles geliebt werden. Es war für uns eine grosse Freude alle wiederzusehen und diese tollen Gespräche zu führen. Natürlich kaufte jeder etwas für seine Lieblinge oder sich selber ein und so klingelte die Kasse und auch das Spendenkässeli wurde mit einigen Batzen gefüttert. Euch allen herzlichen Dank für euren Besuch, wir haben uns riesig darüber gefreut und schauen gerne mal wieder bei Euch vorbei, wenn wir in der Nähe sind.

         

         

Der Tag war schnell vorbei und als wir abends wieder alles eingepackt hatten, waren wir froh uns mit vielen neuen Eindrücken auf die Heimreise machen zu können.

Selbstverständlich werden die gesamten Einnahmen und Spenden vollumfänglich unseren Pfleglingen und Kastrationsaktionen zur Verfügung gestellt.
Wir freuen uns schon heute auf die gute Zusammenarbeit mit den neuen Helfern und werden in den nächsten Tagen den einen oder anderen Besuch machen, um alles im Detail zu besprechen.
Vielen Dank für die Futterspenden, welche wir entgegen nehmen durften auch unseren Bastlerinnen ein grosses Dankeschön für die tollen Katzenspielsachen, welche sie uns kurz vor der Ausstellung noch zukommen liessen.

 


14. – 15. Oktober 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Kirchberg (BE)

Um unsere Freunde des Edelkatzenclub Bern wiederzusehen fuhren wir mit unseren voll beladenen Autos schon früh am Morgen los, um den Stand an der internationalen Katzenausstellung in Kirchberg aufzubauen. Leider klappte dieses Jahr die Organisation nicht so gut, sodass wir auf unsere Tische warten mussten, da diese noch für die tierärztlichen Kontrollen gebraucht wurden. Wir entluden die Autos und stellten alles bereit, damit wir gleich mit dem Aufbau beginnen konnten, als die Tische frei wurden. Unser eingespieltes Team holte den Zeitverlust schnell auf und bald war alles an seinem Ort und dekorativ präsentiert.

         

Wir begrüssten viele bekannte Gesichter die uns besuchten und freuten uns, dass sie ihren Samtpfoten ein Geschenk kauften und unser Kässeli fütterten. Diverse Artikel liefen hervorragend und so kam bereits am Samstag ein schöner Batzen für unseren Verein zusammen.
Wir sammelten einige Unterschriften für die Kastrationspflicht, doch hatten wir unser Tagesziel nicht ganz erreicht, da wir zu zweit viel zu oft Beratungsgespräche oder Verkäufe tätigen mussten und die Zeit fehlte weitere Besucher anzusprechen. Einige Züchter kamen extra bei uns am Stand vorbei um zu unterschreiben und die aufgelegten Formulare im Restaurant wurden auch ausgefüllt.
Als die Ausstellung am Abend die Türen schloss, waren wir glücklich nach Hause zu fahren, denn ein anstrengender Tag neigte sich dem Ende.

         

Der Sonntag war einfach toll und schon vor 10 Uhr durften wir die ersten Verkäufe tätigen, denn einige Züchter hatten sich bereits am Vortag bei uns umgeschaut und kauften Katzenspielzeug oder holten ihre Bestellungen ab.
Dank der Unterstützung von Lisa wurden wir anderen entlastet, sodass etwas Zeit blieb, um draussen die Sonne zu geniessen oder schnell etwas zu trinken. Lisa war stundenlang unterwegs um weitere Unterschriften zu sammeln und füllte einige Bögen, wofür wir ihr herzlich danken.

         

         

Viele informierten sich über unsere Arbeit und wir führten interessante Gespräche, durften unsere Pfleglinge vorstellen oder konnten Tipps bei der Katzenhaltung weitergeben. Es war eine spannende Ausstellung und wir konnten viele neue Eindrücke sammeln.
Schnell war der Tag vorüber und nachdem wir alles eingepackt hatten, fuhren wir zufrieden und müde nach Hause.

         

Wie ihr es von uns gewohnt seid, werden die gesamten Einnahmen und Spenden vollumfänglich unseren Pfleglingen und Kastrationsaktionen zur Verfügung gestellt.
Unseren kreativen Bastlerinnen danken wir von Herzen, dass sie uns wiederum mit schönem Katzenspielzeug unterstützten.
Die neu geknüpften Kontakte freuen uns riesig und wir sind gespannt auf die Zusammenarbeit. Es war schön euch kennenzulernen und wir sind sicher, dass wir uns gegenseitig unterstützen und helfen werden.
Danke für die lieben Futter- und Geldspenden, welche wir super gebrauchen können. Unsere Pfleglinge schnurren vor lauter Freude, denn sie wissen, dass ihnen dies alles zu Gute kommt.

 


30. September – 01. Oktober 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Selzach (SO)

Kurz nach unserem letzten Stand haben wir an der Internationalen Katzenausstellung der Katzenfreunde Zürich in Selzach (SO) teilgenommen. Mit diesem Verein verbindet uns eine langjährige Freundschaft und das Wiedersehen war dementsprechend schön. Es ist ein kleiner Verein der sich mit viel Liebe für Ausstellungen engagiert.
Der Ausstellungsort war uns bekannt und so waren wir schnell Vorort und alles war kurz darauf an seinem Platz und dank der Grosszügigkeit des Vereins durften wir alles dekorativ und einladend aufbauen. So grosse Stände dürfen wir selten präsentieren.

          

Bevor die Ausstellung eröffnet war, besuchten uns diverse Züchter und wir konnten die ersten Batzen in unserem Kässeli willkommen heissen. Viele freuten sich uns wiederzusehen und auch wir waren glücklich so viele Freunde an unserem Stand willkommen zu heissen.
Selbst nachdem die Türen für Besucher geöffnet wurden, brach das Interesse an unserem Stand nicht ab. Ob Verkäufe, Spenden oder Interessenten, wir waren den ganzen Tag über damit beschäftigt, Fragen zu beantworten oder unsere Artikel vorzustellen. Das Katzenleid und unsere Unterschriftensammlung für die Kastrationspflicht standen im Vordergrund und wir waren glücklich, dass so viele mithalfen und ihre Unterschrift unter die Petition setzten!
Abends waren wir todmüde und froh, nach Hause zu fahren, doch das Lächeln in unseren Gesichtern war grösser als jede Müdigkeit. Wir wussten, dass wir viel bewegt hatten.

          

Am Sonntag waren wir kurz vor 9 Uhr vor Ort und duften wiederum einige Züchter begrüssen, die an unserem Stand ihre Einkäufe tätigten. Viele informierten sich über das Vereins Geschehen oder gar Katzen vom Vorjahr und deren Entwicklung. Viele füllten ihre Spielzeug Vorräte auf, was uns riesig freute. Wir hatten einen Artikel mit dabei, der in grosser Menge gekauft wurde und in 2 Wochen, an unserer nächsten Ausstellung, dürfen wir sogar 30x diesen Artikel liefern. Diese grosse Bestellung hat uns enorm gefreut, denn sie kommt wie alles andere unseren Schützlingen zu Gute.

Viele wollten mehr über das Katzenleid erfahren und einige Gespräche dauerten länger, sodass wir froh waren mehrere Helfer am Stand zu haben, die sich den Interessenten widmeten. Wir sollten solche Gespräche dokumentieren, denn so viele waren mit uns einer Meinung und unterzeichneten die Petition ohne zögern.

          

          

Der Tag war im Nu vorbei und wir um viele Eindrücke reicher. Wenige sprachen sich dafür aus, dass Katzen so leben sollen wie sie es heute tun – die Mehrheit jedoch verstand unser Anliegen, dass zu viele in unzumutbaren Umständen leben und unsere Hilfe brauchen! Dementsprechend durften wir einige Spenden entgegen nehmen für die wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.
Der Sonntag war super und es ist toll, erneut einige Helfer gefunden und einige Herzen für das Katzenleid erwärmt zu haben. Wir danken Euch für Eure Grosszügigkeit und Euer Herz für notleidende Büsi. Ihr seid einfach super und wir sind glücklich Euch und Eure Grosszügigkeit zu kennen!

          

          

Der Sonntag war im Nu vorbei und nachdem alles abgebaut und verladen war, waren wir froh, einen solch intensiven Tag hinter uns gebracht zu haben. Die Heimfahrt verlief ruhig, wenn man sie mit dem restlichen Tag vergleicht.

Unsere gesamten Einnahmen wie auch die Spenden kommen vollumfänglich unseren Pfleglingen zu Gute, damit diese gesund werden und ein schönes Zuhause auf Lebenszeit erhalten. Auch finanzieren wir damit die nächsten Kastrationsaktionen, welche sich bereits angekündigt haben.
Ein grosses Dankeschön unseren Bastlerinnen, die wiederum mit ihrer Kreativität dafür sorgten, dass viele Katzenhalter ihrem Samtpfötchen ein neues Spielzeug präsentieren können.
Dafür setzen wir uns jeden Tag ein und danken allen, die uns dabei unterstützen!
Für alle Futterspenden wie auch dem öfteren Klingeln in unserem Spendenkässeli bedanken wir uns herzlich bei Euch! Ohne eure Hilfe können wir Katzen nicht beistehen und ihnen eine zweite Chance ermöglichen.

In einem Jahr sehen wir uns wieder und bereits heute freuen wir uns darauf! Geniesst die Zeit und wir wissen, dass ihr an uns denkt, obschon viel anderes auch bewegt.

 


23. – 24. September 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Zofingen (AG)

Schon seit wenigen Wochen liefen unsere Vorbereitungen für die Internationale Katzenausstellung in Zofingen (AG), welche vom SGR (Schweizer Gesellschaft für Rassekatzen) durchgeführt wurde. Wir mussten unsere Vorräte auffüllen und die neuen Artikel fertig stellen, welche wir präsentieren wollten. Unsere fleissigen Helferinnen bastelten stundenlang damit wir einen schönen Verkaufstisch präsentieren konnten. Dank ihnen haben wir einige überrascht, die uns immer wieder an Ausstellungen besuchen.

         

Obschon wir kurz nach Ausstellungsbeginn die ersten Interessenten an unserem Stand begrüssen durften, war der Samstag – wie längst bekannt – der schlechtere der beiden Tage. Wir waren glücklich, dass wir tolle Beratungsgespräche führen und unsere Schützlinge im Verein vorstellen durften und einige Besucher von der Wichtigkeit der Kastrationspflicht Petition überzeugten und dadurch einige Unterschriften sammeln konnten.

         

Der Sonntag war der Überraschungstag ‚par excellence‘. Neben guten Geschäften, vielen interessanten Gesprächen und dem Besuch des SRF Fernsehen, welches mit uns eine DOK Sendung durchführt, geschah leider auch ein tragischer Unfall; aber alles der Reihe nach.
Der Morgen startete super und wir hatten am Verkaufstand alle Hände voll zu tun. Der Verkauf lief bestens und die Kasse klingelte. Wir waren glücklich, denn die grosse Rechnung welche wir im August vom Tierspital Zürich erhielten fordert uns heute noch, sodass jeder Rappen zählt. Das Strahlen auf unseren Gesichtern hätte man filmen müssen und wir bedankten uns bei jedem Käufer, der uns dadurch unterstützte.

         

         

Gegen Mittag begrüssten wir das SRF Fernsehen und diese filmten zuerst Szenen der Ausstellung bevor sie an unseren Stand kommen wollten, um uns zu interviewen.
Doch dann geschah das Unfassbare, denn eine Katze verlor an der Ausstellung die Nerven, rannte quer durch die Halle und ging die Wände hoch. Einer unserer Helfer versuchte die panische Katze einzufangen, was diese mit weiterer Aggressivität zollte und sich in seine Hände verbiss. Unser tapferer Helfer hielt die Katze so lange, bis sie in ihrer Transportbox untergebracht war. Sogleich kümmerten wir uns um seine Verletzungen und brachten ihn notfallmässig ins Spital, wo man die Bisswunden behandelte. Am Abend durfte er nach Hause und in einigen Tagen ist alles überstanden und verheilt.
Dieser Vorfall zeigt, dass man sich besser von einer aggressiven Katze fernhalten sollte!
Alle waren enttäuscht, dass sich der Züchter nicht danach erkundigte, wie es der Person geht, die es schaffte, seine durchgedrehte Katze einzufangen. Dies zeigt weder Charakter noch Mitgefühl und noch schockierender war, dass er seine Katze weiterhin in einem Showkäfig ausstellte, obwohl das Tier Ruhe und Verständnis benötigte. Jeder Katzenfreund hätte seiner Katze einen Rückzugsort gewährt und sie nicht weiterem Stress ausgesetzt!

          

          

Der restliche Nachmittag verlief super, das Interview wurde durchgeführt und währenddessen unterzeichneten viele weitere Tierfreunde die Petition und wir durften einige Verkäufe tätigen wie auch Spenden einnehmen. Am Abend waren wir alle müde und froh, als die Ausstellung vorüber war und wir nach dem Abbau des Standes nach Hause fahren konnten.

Wie immer werden wir alle Einnahmen und Spenden zu 100% unseren Schützlingen und Kastrationsprojekten zukommen lassen und wir sind glücklich einige neue Freundschaften geschlossen und weitere Katzenfreunde kennengelernt zu haben.
Ebenso bedanken wir uns herzlich für die tolle Futterspende, die dieses Mal so gross ausfällt, dass wir weitere Organisationen und Tierheime damit unterstützen können. Ein grosses Dankeschön im Namen aller Katzen, die davon profitieren!

Wir freuen uns schon heute auf die nächste Ausstellung und auf die erfreuten Gesichter unserer Partnervereine, wenn wir ihnen die Spenden überreichen.

 


12. – 13. August 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Bad Zurzach (AG)

Am Samstag waren wir zeitig vor Ort, da Bad Zurzach unweit von unserem Domizil liegt. Alles war schnell ausgeladen, doch einige Stufen und Wege mussten bewältigt werden, bevor wir unseren Stand aufbauen konnten. Unsere geübte Mannschaft hatte schnell alles aufgebaut und dekorativ hergerichtet, sodass wir bereit waren als der Startschuss zur Eröffnung der Ausstellung fiel.
Der Katzenclub KAS (Katzenclub Aarau Solothurn) hat diese Ausstellung organisiert und durchgeführt und wir waren glücklich, dass unser Stand durch den KAS-Verein gesponsort wurde.

         

Der Samstagmorgen verlief eher schleppend, wie wir uns das bereits gewohnt sind, denn viele Ausstellungsbesucher gehen ihren wöchentlichen Verpflichtungen nach, bevor sie die Zeit haben, etwas anderes ins Auge zu fassen. Das ist verständlich und  nachvollziehbar und obschon wir uns dachten, dass auch der Nachmittag eher ruhig verläuft, sollten wir überrascht werden. Plötzlich war Andrang an unserem Stand und viele interessierten sich für die durch uns zu vermittelnden Katzen oder wollten etwas über das Katzenleid in der Schweiz sowie unseren Verein erfahren. Die Petition von NetAP und Tier im Recht wurde von vielen unterzeichnet und wir waren verblüfft über die Resonanz. Wir sind froh über das Resultat – über 100 Unterschriften konnten wir für die Petition sammeln.

         

Der Samstag verlief besser als erwartet und wir danken allen, die sich am Stand eingefunden haben und im Namen des Tierschutzes und unserer Pfleglinge etwas gekauft oder gespendet haben. Ihr seid super!

Der Sonntag startete eher ruhig und so fanden wir die Zeit selbst durch die Katzenausstellung zu schlendern und uns umzusehen. Es gab viele neue Stände und viele tolle Katzenspielzeuge oder auch sehr gutes Futter, dass angepriesen wurde. Eine tolle Ausstellung, die für Samtpfötchen wie auch Interessierte da war und ganz viele Fragen rund um die Katzenhilfe oder Katzenhaltung beantwortete. Noch nie hatten wir so viele Interessierte am Stand, die sich Gedanken um ihre Fellnäschen machten und wissen wollten, wie man sie optimal halten kann. Noch nie hatten wir so viele Interessenten, die sich um das Wohl und Leben von verwilderten Katzen Gedanken machten!

         

          

Es war eine tolle Ausstellung und wir freuen uns über das Interesse, welches von so vielen bekundet wurde. Wir hoffen, auch dieses Mal wiederum einigen zukünftigen Katzenhaltern gute Tipps mit auf den Weg gegeben zu haben, wie wir es uns wünschen, und dass sich vermehrt Menschen für das Wohl von benachteiligten und verwilderten Katzen einsetzen werden. Es wäre zu schön, wenn wir erreicht haben, dass sich mehr Menschen Gedanken um die um uns lebenden Geschöpfe machen – dann wären wir alle unserem Ziel etwas näher!

         

Wir versprechen, wie man es von uns gewohnt ist, dass all unsere Einnahmen wie auch Spenden zu 100% für unsere Schützlinge und Kastrationsprojekte eingesetzt werden und wir danken Euch allen, die sich an unserem Stand informiert und für die Katzen interessiert haben. Tolle Freundschaften wurden geknüpft und wir sind glücklich, Euch kennengelernt und mögliche Zusammenarbeiten dazu gewonnen zu haben.

Einige von Euch treffen wir an der nächsten Ausstellung wieder, was uns riesig freut. Bis dahin wünschen wir Euch eine tolle Zeit und freuen uns auf das Wiedersehen!

 


10. Juni 2017 – Charity-Event in Winterthur (ZH)

Unser erstes Charity-Event durften wir mit der japanischen Schwertkunst Schule Kuroiran Ryū Kenjutsu aus Winterthur durchführen. Damit sich unsere Vereine besser kennenlernen und austauschen konnten, waren wir etwas früher Vorort. Beim Plaudern verging die Zeit im Flug und da nicht viel vorzubereiten war, war alles hergerichtet als das Event startete.

Uns wurden einige Weisheiten der Samurai erzählt und es war sehr interessant mit dabei zu sein, als die Schüler ihr Training absolvierten. Wie bei anderen Sportarten galt es zuerst den Körper aufzuwärmen und vor allem die Handgelenke zu bewegen, damit Verletzungen ausgeschlossen waren. Schnell merkten wir, dass die Schüler über ein gutes Wissen verfügten und es war toll zuzuschauen, wie konzentriert sie ihre Übungen durchführten.

         

Klarheit und Inspiration, Harmonie und Vollendung – das sind die Essenzen der uralten japanischen Schwertkunst, die besonders heute den Weg zu klugem strategischem Handeln in Konflikten und im Wettbewerb zeigen. Diese Lehren vermittelt die Schule und versucht ihren Schülern neben dem Umgang mit dem Schwert auch Wichtiges zu vermitteln, da viele Prinzipien auch auf das normale Leben anwendbar sind. Wir waren sehr beeindruckt mit wie viel Freude und Enthusiasmus sich alle beteiligten und wie offen man mit Laien umging und ihnen mit Geduld und Freundlichkeit Neues zeigte und die Wissbegier stillte.

         

 

          

 

Wir bedanken uns herzlich bei der ganzen Schule, dass wir mit dabei sein konnten und für die grosszügige Spende die wir entgegennehmen durften. Eine Freundschaft ist entstanden und so kam die Idee auf im nächsten Jahr ein weiteres Event zu organisieren, um noch mehr Interessierte für diese Sportart zu begeistern.

Wir freuen uns schon heute auf das Wiedersehen!

 


1. – 2. April 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Oberglatt (ZH)

Es war schön das erste Mal in unserer Nähe mit einem Stand an der Katzenausstellung des Katzenclubs Züri-Leu teilzunehmen und zu wissen, dass wir nicht wie üblich früh morgens aufstehen mussten, sondern uns ein wenig länger im Bett räkeln konnten, bevor wir uns mit unseren tollen Artikeln auf den Weg machten. Die Strecke kannten wir und dadurch war die Halle schnell erreicht und alles bald ausgeladen und aufgebaut.
Erneut haben viele Helfer im Hintergrund fleissig gearbeitet, um für uns einige neue und lustige Spielsachen herzustellen, die wir noch so gerne an der Ausstellung präsentierten. Wir danken unseren Zauberkünstlern für ihre Kreationen und sind froh, sie an unserer Seite  zu wissen, denn so können wir immer wieder mit einer Überraschung aufwarten, was unsere treuen Kunden jedes Mal in Erstaunen versetzt und sie zum Kauf anregt. Auch ihnen danken wir für ihre Treue und ihr Vertrauen in unsere Katzenspielsachen und vor allem für den Kauf der Artikel, denn mit dem eingenommenen Geld können wir wiederum Katzen helfen, die unsere Hilfe bitter nötig haben.

Die ersten Verkäufe starteten bereits vor Ausstellungsbeginn und so erhofften wir uns einen tollen Tag. Der Wetterbericht jedoch sagte einen wunderschönen Frühlingstag voraus und so waren wir uns bewusst, dass viele bei dem super Wetter den Tag draussen geniessen. Daher überraschte es uns nicht, dass es zwar so einige Besucher gab, doch der grosse Ansturm aus blieb. Wir nutzten die Gelegenheit, um vielen Neugierigen unsere Arbeit zu erläutern und konnten auf Fragen und Unsicherheiten bei der Katzenhaltung im Detail eingehen und uns Zeit nehmen, alles zur Zufriedenheit der Katzenhalter zu beantworten. Obschon es vom Verkauf her besser hätte laufen können, fanden wir den Samstag toll und waren froh, einigen Besuchern gute Tipps mit auf den Weg gegeben zu haben.

         

Es war schön, als der Samstag vorbei war und wir trotzt einiger ruhiger Minuten unser Ziel erreicht hatten.

Der Sonntag überzeugte dank etwas schlechterem Wetter mit den Besucherzahlen. Viele Katzenfreunde fanden sich an der Ausstellung ein und überrumpelten uns fast. Wir waren glücklich, dass uns zwei weitere Vereinsmitglieder bei der Standbetreuung unterstützten, denn zu zweit wären wir nicht in der Lage gewesen allen gerecht zu werden. Wir wurden gefordert und hatten die Gelegenheit auf spezielle Fragen einzugehen und aufzuklären.
So einige interessierten sich für die Artikel, die eine Tierfreundin aus recyceltem Material herstellt, sodass dafür keine neuen Ressourcen genutzt werden müssen und dies kam bei den Käufern super an. Wir wurden regelrecht überrannt, was uns riesig freute. Es war ein Hit und wir bedanken uns an dieser Stelle für all die Einkäufe die getätigt wurden, nur um uns und unser Anliegen zu unterstützten.

         

So einige Freunde fanden sich an unserem Stand ein und waren begeistert, wie wir uns immer wieder für verwilderte Katzen einsetzen. Sie machten uns Mut unser Vorhaben noch viele Jahre weiter zu verfolgen und nicht aufzugeben. Viele unterstützten uns durch einen Spendenbatzen oder auch durch einen Einkauf, denn sie wollen sicherstellen, dass wir für die armen Seelchen da sind und sie nicht im Stich lassen. Dies versprachen wir ihnen, denn so lange  wir die notwendigen finanziellen Mittel haben, werden wir nichts unversucht lassen, um gerade für Notfellchen da zu sein und ihnen zu helfen.

         

Wir danken Euch, dass ihr uns mit all euren Einkäufen und Spenden erneut einen Batzen in unser Vereinskässeli ermöglicht habt und wir dadurch auch die nächste Kastrationsaktion finanzieren können, obschon die aktuelle noch nicht vorüber ist. Es wird zwar eng, aber wir werden es gemeinsam packen und noch so viele Fellnäschen werden es uns danken. Ihr seit einfach wunderbar und ohne Euch wüssten wir nicht, wie wir alles aufgleisen und realisieren sollten. Uns freut es, Euch allen ein herzliches Dankeschön zu sagen, denn ohne Euch könnten wir erst gar nicht helfen!

         

Ihr wisst, dass wir jeden Rappen dort einsetzten wo er dringend gebraucht wird. Wir versprechen, uns weiterhin für die Not- und Sorgenfellchen einzusetzen, die ohne unsere Hilfe keine oder kaum eine Überlebenschancen hätten.

Alle Einnahmen werden zu 100%, wie ihr es von uns kennt, für unsere Schützlinge im Verein wie auch für unsere Kastrationsaktionen eingesetzt.

Dafür sagen wir Danke! Danke, dass es Euch gibt. Danke für Euer Vertrauen in uns und danke, dass ihr uns helft den Ärmsten der Armen beizustehen! Ohne Euch wären wir nicht in der Lage so zu helfen, wie wir es können. Doch denkt daran, neue Tragödien benötigen neue Spenden – wir wissen ihr steht hinter uns. Ihr seid einfach die Besten!

 


4. – 5. März 2017 – Verkaufs- und Informationsstand in Wollerau (SZ)

Zum ersten Mal machten wir uns auf in den Kanton Schwyz, um unseren Verein vorzustellen und so besuchten wir mit viel Vorfreude die Internationale Katzenausstellung des Katzenclubs Ebocat. Mit diesem Club verbindet uns eine langjährige Freundschaft und so freuten wir uns sehr auf das Wiedersehen mit den Organisatoren und noch mehr auf neue Gesichter und viele interessante Gespräche. Wir sollten nicht enttäuscht werden…

Mit neuen Artikeln und vielen bewährten Spielsachen ausgerüstet fuhren wir am Morgen los und fanden trotzt schlechter Beschilderung das Ausstellungsgelände ohne Probleme. Das Ausladen war dieses Mal etwas schwieriger, denn unser Stand war in der oberen Etage und so musste alles einige Treppenstufen hochgetragen werden. Dank unserem gut funktionierenden Team war alles schnell am richtigen Platz und alle Verkaufsartikel bestens präsentiert.

Der Samstag verlief toll, denn es fanden sich einige bekannte Gesichter am Stand ein und wir führten schöne Gespräche mit Freunden, über deren Wiedersehen wir uns von Herzen gefreut haben. Daneben knüpften wir neue Freundschaften mit Katzenfreunden, die sich sehr für Katzen einsetzen und uns im Kampf bei der Kastration von wild lebenden Katzenkolonien helfen wollen. Es war super, so viele Menschen zu finden, die bisher keine Unterstützung fanden oder mithelfen wollen, weil sie das Leid kennen und sich freuten, dass wir mit ihnen auf der selben Seite stehen. Wenn alles klappt, können wir mithelfen, dass einiges Katzenleid dank unserer Kastrationsaktionen gemildert werden kann.

         

So fuhren wir abends müde, aber zufrieden nach Hause.

Der Sonntag war einfach genial. Wir erhielten einige Spenden, mit denen wir nicht gerechnet hatten und es fanden sich einige neue Helfer ein, die aktiv mithelfen wollen, um uns zu unterstützen. Wir freuen uns schon heute auf eine super Zusammenarbeit.

         

Der Sonntag war noch viel interessanter, denn die vielen Gespräche über unsere Kastrationsaktionen und die vielen Schützlinge welche Hilfe brauchen, beeindrucken viele Menschen. Der eine oder andere Batzen fand seinen Platz im Spendenkässeli, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken und wir sind glücklich über die Unterstützung, welche wir erfahren durften.

Auch der Verkauf unserer tollen Katzenartikel fand Anklang und wir freuten uns über zugesandte Videos, die die Katzen zeigten, wie sie mit unseren Präsentli spielten. Was gibt es schöneres?
Die beiden Tage haben uns wieder einmal gezeigt, dass die Katzenhilfe einen grossen Stellenwert hat, wie auch die Zufriedenheit der Stubentiger, die die Katzenspielzeuge mit viel Liebe geniessen und ihnen eine schöne Abwechslung ins Haus bringen.

Dies war die erste Ausstellung, wo wir Artikel zeigen, welche wir ausschliesslich für Kastrationseinsätze präsentierten und sie wurden noch so gerne gekauft! Denn das Wissen, damit für die Kastration verwildeter Katzen einzustehen, animierte unsere Käufer dazu, extra noch ein weiteres Spielzeug zu kaufen. Einfach super – wir danken Euch für diese Unterstützung!

Es war eine Herzens Ausstellung und wir danken allen, die uns mit Futterspenden, Geldspenden und Einkäufen so super unterstützt haben. Ihr wisst, dass wir jeden Rappen für unsere Schützlinge einsetzen und nichts davon in Werbung oder die Finanzierung weiterer Aktivitäten fliesst.
Wir setzen Eure Gelder dort ein, wo sie gebraucht werden – bei den Notfellchen die sie dringend benötigen!

Wie immer werden die gesamten Einnahmen für unsere Schützlinge wie auch für unsere Kastrationsaktionen eingesetzt, damit wir so vielen Schicksalen wie möglich helfen können.

Danke, dass es Euch gibt –  und danke, dass ihr uns so toll unterstützt, damit wir helfen können!

 


5. – 6. November 2016 – Verkaufs- und Informationsstand in Neuhausen am Rheinfall (SH)

Um unseren Verein im Kanton Schaffhausen bekannter zu machen, entschieden wir uns an der Internationalen Katzenausstellung des Exotic und Perser Club Schweiz teilzunehmen. Schon früh Morgens fuhren wir los um pünktlich in Neuhausen anzukommen. Die Anfahrt war toll, denn sie führte uns am Rheinfall vorbei der uns herzlich begrüsste und einen wunderschönen Anblick bot.
Die Halle war dank Navigationsgerät schnell gefunden und noch schneller war alles ausgeladen und am Stand deponiert. Danach war es etwas schwerer einen Parkplatz zu finden, denn die Halle befand sich in der Innenstadt und es gab nicht sehr viele grössere Parkplätze. Wir dachten schon, dass dieses Handicap viele Interessierte davon abhalten könnte an die Ausstellung zu kommen, doch da irrten wir uns.

Kurz darauf war alles aufgebaut und unser Stand für die Besucher hergerichtet. Wir hatten wiederum ein paar neue Katzenspielzeuge mit dabei und wir waren gespannt, ob diese Anklang finden.

          kfs_20161105_0004_680

Obschon wir damit gerechnet haben, dass der Samstag wie immer etwas ruhiger verlaufen wird, stellten wir fest, dass trotzt allem so einige Batzen in unser Kässeli fanden und die Stunden nur so verflogen. Wir konnten viele gute Gespräche führen und einige Menschen auf das Katzenleid in der Schweiz aufmerksam machen. Es fanden sich Interessierte ein die uns unterstützen wollen, sei dies finanziell oder gar als Aktivmitglied im Verein. Als am Abend verkündet wurde, dass die Ausstellung nun schliesst, fuhren wir müde aber mit einem Lächeln und viel Freude nach Hause.

Mit Organisatoren anderer Ausstellungen oder Anlässe führten wir Gespräche und es wird wohl im nächsten Jahr so einige Aktivitäten geben, mit welchen wir bisher noch nicht gerechnet hatten. Diese Ausstellung gehört für uns zu einer der wichtigsten und wird uns helfen unser Vorhaben weiterhin in die Tat umzusetzen. Herzlichen Dank an alle, die uns und unser Engagement unterstützen.

         

Am Sonntag ging es hoch her und wir waren einfach nur begeistert. Es gab kaum eine Minute wo nicht jemand am Stand innehielt und sich über unsere Arbeit erkundigte. Viele Katzenfreunde wollten ihren Samtpfoten ein Präsent mit nach Hause bringen und so lief der Verkauf hervorragend. Auch fanden einige Spenden den Weg ins Spendenkässeli, was uns riesig freute, denn wir finanzieren zur Zeit eine Kastrationsaktion, welche ausserhalb unseres Budgets liegt und daher die anfallenden Kosten mit Zusatzspenden gedeckt werden müssen.

Es war ein toller Tag und wir sind glücklich, dass wir wiederum so viel Gutes für unsere Katzenhilfe tun konnten. Einige Mitglieder besuchten uns am Stand und fanden unseren Einsatz lobenswert, denn sie wissen, dass wir uns mit Herzblut einsetzen und uns vor allem um schwerere Fälle kümmern, wie die Gruppe „Burning Night“ oder andere Katzen welche auf Hilfe dringend angewiesen sind.

         

kfs_20161106_0008_680

Ein herzliches Dankeschön an alle die uns besucht haben. Auch dem Trainer Stand gilt unser Dank, da er uns mit Futterspenden grosszügig unterstützt hat. Ebenso bedanken wir uns für die tollen und interessanten Gespräche, die finanzielle Unterstützung wie auch die aktive Hilfe, welche wir noch so sehr gebrauchen können.

Selbstverständlich werden alle Einnahmen wie auch die Spenden unseren Schützlingen zukommen und unsere Kastrationsaktionen damit unterstützt.
Wie sollen wir es sagen? Unser grösster Dank gehört allen, die uns helfen jeden Tag für notleidende Katzen in der Schweiz einzustehen und wenigstens einigen von ihnen eine Alternative zu ihrem bisherigen Leben zu bieten. Herzlichen Dank an Euch!

 


8. – 9. Oktober 2016 – Verkaufs- und Informationsstand in Burgdorf (BE)

Nur zwei Wochen nach unserem letzten Stand beluden wir erneut unsere Fahrzeuge und fuhren mit viel Enthusiasmus nach Burgdorf im schönen Kanton Bern. Schon früh brachen wir auf, denn es war eine längere Fahrt und der Stand musste fertig aufgebaut sein, bevor um 10 Uhr die Türen zur Internationalen Katzenausstellung des Katzen und Edelkatzen Club Bern geöffnet wurden.

         

Der Samstag gehörte eher zu den gemütlichen Tagen, dennoch hatten wir viele Neugierige am Stand die uns über unsere Arbeit fragten und daran interessiert waren mehr zu erfahren. Auch einige neue Helfer fanden zu uns und wir freuen uns sehr auf die baldige Zusammenarbeit. Wir führten tolle Gespräche mit anderen Ausstellern und Katzenfreunden, die sich neben den Rassekatzen auch für die Europäische Hauskatze interessierten. So fanden einige Batzen in unser Spendenkässeli, die wir für unsere Kastrationsaktionen aufgestellt hatten.

Glücklich fuhren wir am Abend nach Hause und besprachen während der Fahrt die Eindrücke und das Erlebte. Es war trotzt des eher ruhigen Starts ein gelungener Tag und so waren wir gespannt darauf, wie der Sonntag wird.

         

Der Sonntag war absolut toll und wir hatten kaum eine Verschnaufpause. Manchmal wussten wir kaum, wie wir allen gerecht werden sollten, so viele fanden sich gleichzeitig an unserem Stand ein und wollten entweder unsere schönen Katzenspielzeuge kaufen oder mit uns ein Problem besprechen, welches sie zur Zeit hatten. Unsere Katzenberatung hatte alle Hände voll zu tun und wir sind gespannt darauf, ob die durch uns versprochenen Kastrationskationen auch wirklich anlaufen, denn mehrere Personen fragten für unsere Hilfe, da sie in ihrer Umgebung einige nicht kastrierte Streuner haben und die Finanzen fehlen, diese zum Tierarzt zu bringen.

         kfs_20161009_0005_680

Im Verlaufe der beiden Tage durften wir einige unserer Pfleglinge vorstellen und freuen uns, wenn diese in den nächsten Tagen ein neues Zuhause finden, denn die Interessenten passen perfekt und im persönlichen Gespräch konnten wir sehr detailliert auf die Bedürfnisse unserer Schützlinge eingehen.
Als die Ausstellung vorüber war, waren wir nur glücklich und freuen uns schon heute darauf, an der nächsten Ausstellung in Burgdorf wieder mit dabei zu sein.

Wir bedanken uns herzlich für alle Geldspenden sowie das Sponsoring von Futter, welches wir sehr gut brauchen können. Unsere Schützlinge freuen sich über die Leckereien und wir uns darüber, eine solch grosse Hilfe erhalten zu haben.

Wie immer werden alle Spenden sowie die Einnahmen dieser zwei Tage vollumfänglich für unsere Pfleglinge und unsere Kastrationsaktionen eingesetzt. Ein grosses Dankeschön an alle, die uns so toll unterstützt und für uns die Ausstellung zu einem unvergesslichen Event gemacht haben. Ihr seid einfach super!

 


23. – 25. September 2016 – Erlebnismesse „Hund, Katze & Co.“ an der Züspa in Zürich (ZH)

Unsere Vorbereitungen liefen seit Wochen auf Hochtouren, da wir uns eher spät für die Erlebnismesse angemeldet hatten. All unsere Helfer haben mit Leidenschaft vieles kreiert und gebastelt, damit wir uns mit neuen Produkten auf den Weg machen konnten. So beluden wir am Donnerstagabend unsere Fahrzeuge, damit wir am Freitagmorgen vorbereitet losfahren konnten.
Die Fahrt war lustig und wir alle kamen mit einer guten Laune auf dem Züspagelände an. Schnell war ausgeladen und obwohl wir nur eine kleine Standfläche hatten, versuchten wir alles dekorativ und ansprechend zu gestalten, was uns auch gelang und uns sehr schöne Komplimente einbrachte, wofür wir uns an dieser Stelle bei unseren Standbesuchern herzlich bedanken.

         

Kaum war die Messe geöffnet fanden sich die ersten Neugierigen an unserem Stand ein und obwohl der Freitag als eher „schlecht laufend“ beschrieben wurde, durften wir viele interessante Gespräche führen und über unsere Arbeit berichten. Gerade unsere Kastrationsaktionen fanden anklang, denn als so kleiner Verein so viele verwilderte Katzen zu kastrieren, beeindruckte die Besucher und sie unterstützten dies mit einer Spende. Es war ein schöner Tag und wir gingen abends müde, aber mit vielen tollen Eindrücken nach Hause.

Der Samstag war sehr intensiv und wir wurden gefordert, denn wir hatten kaum eine Verschnaufpause und schon fanden sich die nächsten Standbesucher ein. Wir führten Gespräche über das Katzenleid in der Schweiz, über unsere Schützlinge die ein Daheim suchen und natürlich beantworteten wir viele Fragen zu unserem Verein und über unsere tägliche, ehrenamtliche Arbeit. Es war schön zu erleben wie viele Menschen sich für den Tierschutz interessieren und uns unterstützen wollen. Wir waren begeistert!

         

Auch der Sonntag war sehr spannend und obwohl er etwas ruhiger als der Samstag war, konnten wir erneut auf die Wichtigkeit unserer Arbeit hinweisen und fanden weitere Unterstützung. Dennoch waren wir froh als der letzte Tag sein Ende fand, denn es war eine sehr intensive Messe und wir hatten unser Ziel mehr als nur erreicht.
Wir freuen uns sehr darüber, wie viele Menschen sich für unsere Arbeit interessieren und uns in Zukunft unterstützen und wir sind glücklich viele neue Kontakte geknüpft zu haben, die uns mit Spenden und Sponsoring unsere Arbeit erst ermöglichen. Ein herzliches Dankeschön an alle.

Was uns riesig freute war der Zusammenhalt unter unseren Standnachbarn. Alle setzen sich mit Herzblut für Tiere in Not ein und jeder hat Unterstützung verdient. Alle hielten zusammen und halfen einander, was wir einfach toll fanden. Danke Euch allen und wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen an der einen oder anderen Messe oder Ausstellung.

Wie man es von uns kennt, werden wir jeden eingenommenen Rappen für unsere Schützlinge einsetzen und damit versuchen, dass Katzenleid in der Schweiz zu lindern. Wir danken von Herzen für die grosszügigen Spenden und Sponsorings, welche wir erhalten haben und sind glücklich so viele Tierfreunde kennengelernt zu haben die sich mit uns für das Katzenelend in der Schweiz einsetzen wollen.

 


21./22. Mai 2016 – Verkaufs- und Informationsstand in Altstätten (SG)

Erneut machten wir uns mit unseren voll gepackten Autos auf den Weg in die Ostschweiz, um unseren Verein im Rheintal bekannt zu machen und freuten uns darauf an der internationalen Katzenausstellung der der Rassekatzen Vereinigung Ostschweiz RKVO dabei zu sein.

Es war eine lange Fahrt und dank einer sehr guten Beschilderung fanden wir ohne Probleme das Ausstellungsgebäude in Altstätten (SG).
Ein sonniges und warmes Wochenende war vorausgesagt und obwohl wir uns dachten, dass sich nicht so viele Besucher an solch schönen Tagen in ein Gebäude verirren, da das Wetter nach draussen lockt, war uns das Glück hold und wir durften viele interessierte Besucher an unserem Stand willkommen heissen. Gespräche rund um das Katzenleid in der Schweiz, die Ernährung, den Spielspass oder die Beschäftigung unserer Samtpfoten wie auch Anregungen bei der Anschaffung einer Katze oder den Krankheiten unserer Lieblinge, liessen unsere Besucher aufhorchen und so manch guter Tipp wurde weitergegeben. Es war schön zu sehen, wie viele Katzenbesitzer glücklich unseren Stand verliessen und uns durch ihre Einkäufe unterstützten. Neue Mitgliedschaften wurden eingegangen und wir danken allen für ihr Vertrauen in unsere tägliche Arbeit.
Die zusätzlich aufgelegten Kastrationspflicht Formulare der Petition von „NetAP und Tier im Recht“ wurden von vielen unterzeichnet und wir freuen uns auf die Übergabe an die zuständigen Organisationen, da jede Unterschrift zählt. Aktive Hilfe ist wichtig, um das Katzenelend in der Schweiz zu verringern und Samtpfoten zu helfen.

         

Auch am Sonntag wurden wir angenehm überrascht, denn obwohl das Wetter dazu einlud den Tag draussen zu nutzen, fanden wiederum viele interessierte Katzenliebhaber den Weg zu uns. Erneut zeigten wir all das Leid und die Not der vernachlässigten und sich überlassenen Katzen auf und wiederum zeigten sich einige Menschen sehr grosszügig. Wir sind glücklich, so viele Katzenliebhaber kennengelernt zu haben, die uns mit ihrer grosszügigen Spende unterstützen. Dank Euch können wir helfen – vielen herzlichen Dank, auch im Namen unserer Schutzbefohlenen.

         

Uns freute es sehr, dass sich auch das Schweizer Fernsehen SRF für unsere Arbeit interessierte und uns an der Ausstellung besuchte, um ein Interview zu machen und zu zeigen, wie es an einer Katzenausstellung zu und her geht.
Wir freuen uns schon sehr auf den Rundschau Beitrag, welcher am Mittwoch 25. Mai 2016 um 20:55 Uhr auf SRF1 ausgestrahlt wird.

         

         

Wie immer kommen die kompletten Einnahmen von diesem Wochenende  zu 100% unseren Schützlingen zu Gute. Es ist toll, dass wir dank der Unterstützung vieler Ausstellungsbesucher einen Zustupf in unsere Katzenkasse erhielten, den wir für unsere Pfleglinge und weitere Kastrationsaktionen einsetzen werden.

Ein herzliches Dankeschön an alle Standbesucher, die uns mit ihrem Einkauf oder ihrer Spende so toll unterstützt haben. Es war toll Euch kennenzulernen oder wiederzusehen und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

 


23./24. April 2016 – Verkaufs- und Informationsstand in Rothenburg (LU)

Um den Verein in der Innerschweiz bekannt zu machen nahmen wir an der internationalen Katzenausstellung der Katzenfreunde Luzern und Zentralschweiz teil.

Schon früh Morgens brachen wir auf, das Auto voll beladen mit unseren schönen Verkaufsartikeln und vielen neuen Spielsachen. Kaum war unser Stand aufgebaut fanden sich die ersten Besucher an unserem Tisch ein und interessierten sich für unsere Arbeit sowie unser Angebot.
Die Ausstellung war gut organisiert und die Besucher konnten sich über viele verschiedene Katzenrassen informieren und diese bestaunen. Selbst Jungtiere und Hauskatzen wurden präsentiert und fanden grossen Anklang. Viele Familien mit Kindern erfreuten sich an den wunderschönen Katzen und den verschiedenen Ständen.
Im Verlaufe des Tages führten wir gute Gespräche und freuten uns über das Interesse der Standbesucher, die uns nach unserer Arbeit und unseren Schützlingen fragten. Wir konnten einige neue Kontakte knüpfen und die Zeit verflog nur so. Am Abend fuhren wir müde und glücklich nach Hause.

          

Der Sonntag forderte uns richtig und es gab kaum eine Minute der Pause, denn wegen des schlechten Wetters machten viele einen Ausflug an die Ausstellung. Zu dritt hatten wir alle Hände voll zu tun und konnten über das Leid der Katzen in unserem schönen Land sowie über unsere diesjährigen Kastrationsaktionen berichten, die wir bereits durchgeführt haben. Viele interessierten sich auch für unsere Schützlinge, da sie auf der Suche nach einer Katze waren. Das Interesse an unserer Arbeit war gross und so durften wir einige grosszügige Spenden entgegen nehmen, welche wir für unsere Pfleglinge und Kastrationsaktionen einsetzen werden.

          

Die Einnahmen von diesem Wochenende kommen wie immer vollumfänglich unseren Schützlingen zu Gute. Wir sind froh, dass wir so kurz vor der Kittenflut eine solche Unterstützung erfahren durften, denn in wenigen Wochen werden viele Kätzchen Hilfe benötigen, die wir nur bieten können, wenn wir über die notwenigen finanziellen Mittel verfügen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Standbesuchern, die uns durch ihren Einkauf oder ihre Spende so toll unterstützt haben. Es hat Spass gemacht alle kennenzulernen und wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen.

 


 

5./6. März 2016 – Verkaufs- und Informationsstand in Selzach (SO)

Da unser erster Stand im Februar ein grosser Erfolg war, entschieden wir uns dazu, gleich noch einmal einen Stand zu organisieren, damit unser Verein in der Region Solothurn bekannter wird und wir weitere Menschen für unsere Arbeit gewinnen können. So wurde fleissig gebastelt und gewerkelt und Dank unseren lieben Helfern war es möglich unsere Vorräte wieder zu füllen. Erneut zauberten sie mit viel Liebe und Kreativität einige schöne Katzenspielzeuge für die internationale Katzenausstellung des Verein der Katzenfreunde Zürich in Selzach (SO).

Die Ausstellung war schön gestaltet und gut organisiert. Zwar war es eine kleinere Ausstellung und nicht alle Rassen wurden gezeigt, dennoch hatte es für jeden etwas dabei. Unser Stand war schnell aufgebaut und da er grösser war, konnten wir unsere Artikel dekorativ präsentieren, was vielen Besuchern gut gefiel.
Obwohl das Wetter einem eher drinnen verweilen liess, blieb der Besucheransturm am Samstag aus. Wir plauderten mit anderen Katzenausstellern wie Besuchern, welche sich sehr für unsere Sache interessierten und oft nicht wussten, wie gross das Katzen Elend in der Schweiz ist. Viele waren sich nicht bewusst, dass es auch in der Schweiz viel Leid gibt und spendeten einen Batzen oder kauften ein Katzenspielzeug um unsere Arbeit zu unterstützen.

          

Der Sonntag überraschte uns angenehm, denn es kamen viel mehr Menschen an die Ausstellung. Wir durften Aufklärungsgespräche führen und viele Menschen zeigten sich spendenbereit und wollten uns unterstützen. Einige glaubten kaum, dass es selbst in der Schweiz ein Katzenelend gibt und waren interessiert mehr zu erfahren. Es war schön zu sehen, dass sich einige Gedanken darüber machten, wie wir in der Schweiz helfen können, dass sich das Katzenelend verringert. Die Zeit verflog nur so und ehe wir es mitbekamen war bereits Abend.

Wie immer wird der komplette Betrag unserer Verkäufe und Spenden für unsere Katzenhilfe zur Verfügung gestellt und kommt unseren Schützlingen zu Gute. Wir freuen uns sehr über diesen Zustupf in der Katzenkasse.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die uns am Stand besucht haben. Es hat uns sehr gefreut, dass es einige Menschen gibt die sich für die Katzenhilfe interessieren und unsere Arbeit mit ihren Einkäufen ermöglichen.

 


 

13./14. Februar 2016 – Verkaufs- und Informationsstand in Uzwil (SG)

Bereits im Januar begannen die Vorbereitungen für unseren ersten Verkaufs- und Informationsstand, um alles vorrätig zu haben. Ein herzliches Dankeschön an unsere fleissigen Helfer, die verschiedene Spielsachen bastelten, sodass es für jeden Geschmack etwas hatte. Die Standgebühren konnten durch Sponsoring finanziert werden und so freuten wir uns auf viele gute Gespräche.

Am frühen Samstagmorgen fuhren wir los, das Auto vollgepackt mit unseren liebevoll von Hand hergestellten Katzenspielsachen und vielem mehr. Das Ziel war die internationale Katzenausstellung des Kurzhaar Katzenclubs Ebocat in Uzwil (SG). Unser Standbereich war nicht ein Tisch sondern eine Bar, wo wir alles schön herrichten und präsentieren konnten. Es war ein guter Platz und unsere Vorfreude war gross.

          

Noch während dem Standaufbau durften wir die ersten Verkäufe tätigen und als die Ausstellung geöffnet wurde, fanden viele Besucher zu uns und so führten wir interessante Gespräche rund um die Katzen. Wir konnten unseren Verein und unsere Arbeit vorstellen und so fanden einige Batzen in unser Spendenkässeli, da unsere ehrenamtliche Tätigkeit sehr geschätzt wurde. Unsere Artikel fanden grossen Anklang bei vielen Katzenhaltern und so erlebten wir 2 tolle Tage an der Katzenausstellung und konnten viel für die Katzenhilfe bewirken.

          

Wir bedanken uns herzlich bei allen Standbesuchern und freuen uns auf ein Wiedersehen. Alle Einnahmen, wie auch die Spenden kommen zu 100% unseren Schützlingen zu Gute.