Schon einige Tage hier

Liebe Tagebuch Fans

Ich, die Pflegemami schreibe diesen Eintrag, da meine Schützlinge noch zu klein und unerfahren sind, das zu übernehmen .  Und es ist mir eine wahre Freude für sie einzuspringen !

Unsere Geschichte startet schon einige Wochen zuvor, als Amigo in meine Pflegestelle kam und ich mich Tag und Nacht um den kleinen Wonneproppen kümmerte. Er wurde im Alter von 7 Tagen abgegeben, da die Mutterkatze zu wenig Milch für all ihre Kätzchen hatte . Er brauchte den Schoppen und um ihm ein schönes Leben zu ermöglichen wurde er aufgenommen und genoss das Rundum-Wohlfühl-Margot-Programm. Schnell war klar, dass er Kumpelchen brauchte und so machte sich der Verein auf die Suche.

Unser süsser Amigo
         

         

Alle Anfragen bei befreundeten Organisationen und Tierheimen brachten keinen Erfolg und der kleine Mann blieb weiterhin solo. Uns allen tat dies im Herzen weh, denn wir wussten, dass nur Kumpelchen helfen, sich auf ein Leben vorzubereiten.
Doch dann kam die Wende und innert 4 Tagen traten 3 weitere Kätzchen in sein Leben. Zuerst tauchten Catania und Roma auf, die uns von einem Bauern übergeben wurden, deren Mutter extrem wild ist. Um ihnen dieses Schicksal zu ersparen fing sie der Bauer ein. Wir versuchen die Mama nun einzufangen und zu kastrieren.

Catania
         

         

 

Roma
         

         

Kurz darauf kam Capri, welche von Wanderern „gerettet“ wurde, doch wir denken eher, dass die Mutterkatze sie nicht schnell genug in Sicherheit bringen konnte und die Wanderer zu wenig Geduld hatten abzuwarten, ob die Mama auftaucht. Doch unsere süsse Maus hat nun das Quartett abgerundet und darf sorgenfrei ihr neues Leben erkunden.

         

         

Die vier ergänzen sich toll und spielen, toben, kuscheln zusammen, wie wenn es immer so gewesen wäre. Endlich hat Amigo die Freunde, die er so sehr brauchte. Und man glaubt es kaum – der Hahn im Korb kriegt auch ab und zu eins auf die Mütze , was ihm gut tut und ihn lernt etwas Respekt zu zeigen. Die Mädels tanzen ihm im Dreier auf der Nase rum und Mister Universe muss sich wehren – zum ersten Mal in seinem Leben ! Das tut ihm so was von gut!

Die Kleinen sollen nun etwas Wellness Programm geniessen, werden verwöhnt, gekuschelt und geliebt und dürfen toben, wie wenn es kein Morgen geben würde. Es ist einfach toll ihnen zuzuschauen und für sie ist es der Sechser im Lotto.
Wir sind glücklich die vier bei uns zu haben und wissen, dass wir wiederum etwas Gutes getan haben. Die Kleinen zeigen uns dies jeden Tag.

Wir alle wünschen Euch einen tollen Sonntag, geniesst ihn wie wir es tun und wir senden euch viele Miaus und Schnurrlers ,
eure Margot mit ihren wundervollen Amici

 

1 Comment
  • monja 17. Juni 2018 12:01

    Ihr Süssen geniesst die Streicheleinheiten und das ganze Verwöhnprogramm, freue mich auf weitere News von Euch.

    Rasmus Charly Trixi und unseren Dosenöffner den haben wir im Griff. Monja

Kommentar eingeben:

WordPress spam blockiert CleanTalk.