Viel Neues und viele Fortschritte

Hallo Tagebuch Fans

Unsere Freundin Akela berichtet wie versprochen, was ich und meine Schwester Baghira über Ostern erlebt haben .

Bei uns läuft alles wie gewohnt ab, viel Spielen, Fressen und Schlafen. Doch am Abend wurden wir mit Futter in unser Zimmer gelockt und eingesperrt. Wir wissen nur nicht weshalb, denn wir haben doch nichts falsch gemacht !??? Etwa eine halbe Stunde später hat es an der Türe geklingelt und fremde Stimmen waren zu hören. Eine Ewigkeit verging und plötzlich kamen viele Schritte in unsere Richtung. Wir sind schon erschrocken als drei fremde Frauen und vier Hunde vor der Gittertüre standen . Alle haben sich aber in das Zimmer neben unserem zurückgezogen und wir konnten uns entspannen. Unser Pflegepapi ist dann zu uns zum Spielen ins Zimmer gekommen und wir habe begriffen das er uns nur zu unserem Schutz eingesperrt hat. Als die Frauen und Hunde gegangen waren wurde umgehend die Gittertüre geöffnet und wir durften uns wieder frei bewegen!
Bruno ist immer noch dran uns zu Berühren und ihr werdet es kaum glauben, am Gründonnerstag hat sich Baghira wirklich etwas Streicheln lassen und dabei ihr Motörchen angelassen . Ich habe ihm nur erlaubt dreimal über mein Fudi zu streicheln. In der Nacht auf Freitag haben wir unsere Zweibeiner in ihrem Bett kurz besucht. Wir Fauchen kaum noch und wir bewegen uns immer gelassener in der Wohnung. Auch legen wir uns immer öfter in die Nähe von Bruno oder Edith, manchmal sogar nur gerade mal 10 cm entfernt hin.

An die Hündin Molly haben wir uns auch schon gewöhnt und gehen sogar zu ihr hin . Der Vater von Bruno kam am Samstagmorgen zum Kaffee, wir Katzen haben uns ganz kurz verzogen wie Immer wenn jemand kommt. Sogar wir zwei sind innert fünf Minuten wieder im Wohnzimmer aufgetaucht. Danach ist Bruno mit dem Staubsauger durch die ganze Wohnung gedüst, was uns gar nicht gross gestresst hat. Etwas später ist Edith noch mit dem Dampfreiniger gekommen der uns noch weniger beeindruckte. Das Spielen kam natürlich auch nicht zu kurz! Ich liebe es die Palme hochzuklettern und die dürren Blätter abzureissen, demzufolge sah das Wohnzimmer innert kürzester Zeit wieder wie vor dem Putzen aus . Nicht ganz zur Freude der Zweibeiner, aber sie meinen nur das Kaitano und Sunny nicht besser waren in unserem Alter.

Der Ostersonntag war ein ruhiger Tag. Wieder kam Besuch der uns überhaupt nicht störte. In der Nacht auf Montag habe ich immer mehr angefangen zu Gurren. Als Bruno am Ostermontag aufgestanden ist hat er sehr schnell gewusst was mit mir los ist, ich bin nämlich das erste Mal rollig ! Da ich eine unruhige Nacht hatte bin ich so 20 cm von Bruno entfernt auf das Sofa gelegen und habe fast den ganzen Morgen geschlafen. Er hat mich sogar Streicheln dürfen ohne das ich abgehauen bin! Als ich wieder munter wurde hat Bruno im Bett seinen Mittagsschlaf gehalten. Da ich das nicht wollte bin ich einfach auf ihn raufgesprungen um ihn aufzuwecken. Dann hat er brav mit mir gespielt ! Meine Schwester hat sich am Abend immer wieder Streicheln lassen!
Wir sind gespannt auf den Dienstag, den Bruno muss wieder Arbeiten gehen. Das heisst wir fünf Büsis sind den ganzen Tag alleine und haben Sturmfrei!!!! In ca. einer Woche werdet ihr wieder von mir einen Bericht erhalten.

Viele Miauis
eure Akela und Baghira

 

         

         

 

Kommentar eingeben:

WordPress spam blockiert CleanTalk.