Besuch bei Ayosha und Fips

Fips begrüsste und gleich beim Eintreten und lag zwischen meine Beine, da ich im Schneidersitz auf dem Boden sass. Es war, als wäre er bei uns zu Hause als Pflegekitten – einfach wie immer und sowas von voller Vertrauen! Total aufgeschlossen, neugierig und verspielt ist dieser süsse Kater und einfach toll. So lieb, zutraulich und seinen Menschen gegenüber ein Schmusekater .
Ayosha war da skeptischer und liess sich anfangs nur mit Leckerlis von „gekochten Nudeln“ von unserem Besuch überzeugen. Schnell merkte sie, dass ihr nichts geschieht und schon stand sie da – nicht unbedingt üblich für die kleine Maus, denn sie scheint sich vor weiblichem Besuch eher zurück zu ziehen, wie vor männlichem… Uns gegenüber war sie schnell offen und zutraulich und fand, dass Schmusen schön ist. Sie ist sicherlich die Skeptischere von beiden, doch auch sie lässt sich gerne streicheln und lieb haben !

Ayosha ist gross geworden und hat ein samtiges, weiches Fell. Sie ist gesund und munter und total verspielt
Die kleine Maus hat es bereits geschafft die Mülltüte zu erklimmen und alles auszuräumen, was sich bewegen liess. Alle waren froh, dass der Müll hauptsächlich aus Papier bestand, was sehr schnell aufgeräumt war.
Auch steht die liebenswerte Katzendame gerne am Fenster und schaut dann lange hinaus, um den Vögeln zuzuschauen.
Unsere liebe Ayosha mag Tüten so sehr, dass sie einmal im oberen Stockwerk so schnell in eine hinein gesprungen ist, dass diese sich selbständig machte und mit der kleinen Maus die Treppe runter kullerte. Passiert ist nichts und wir hoffen, dass es einen Lerneffekt für Ayosha hatte .

Fips geniesst in der Zwischenzeit auch den Freilauf und vergrössert sein Territorium täglich. Da es rundherum sehr grün ist und in der Nachbarschaft zwar Katzen leben, jedoch alle sich locker aus dem Weg gehen können, hat jeder sein Gebiet. Die Besitzerin von Fips staunt immer wieder, wie weit er sich bereits von seinem Zuhause entfernt. Doch die Weite und Idylle ist einfach verlockend und wir können das Verhalten von unserem Fips nur allzu gut verstehen. Er lebt im grünen Paradies – wer würde da anders handeln?
Ayosha geht nach draussen, doch bleibt sie eher in der Nähe und entfernt sich selten. Sie ist in dieser Hinsicht die Vorsichtigere, auch wenn sie sonst bei ihrer Familie eher kühn ist.

Fips braucht enorm viel Zuneigung, ist total verschmust und braucht seine Kuscheleinheiten. Er ist mutig und blieb einfach stehen, als ein Husky in anbellte. Er ist ein toller Kater und selbstbewusst. Den Laserpointer liebt er und jagt im noch so gerne nach. Es stehen Haargümmeli zur Verfügung die er schon fast sein Eigen nennt und noch so gerne damit herum spielt.

Die Geschwister verstehen sich prächtig und kuscheln sehr gerne zusammen. Zwei total liebe Büsi und sowas von verschmust. Sie verstehen sich super und geniessen jede Minute miteinander.
Ihre Familie liebt sie über alles.
Es war toll die beiden Büsi noch einmal so zu erleben wie bei uns zuhause. Beide öffneten sich, zeigten grosses Vertrauen und wir genossen die Zeit mit den zwei Schätzis .

Habt viel Spass zusammen! Genau so wie bei unserem Besuch, denn man sah die grosse Liebe zu den beiden Schätzelis.
Passt aufeinander auf und wir wünschen euch viele glückliche, gemeinsame Jahre.
Vielen herzlichen Dank für die wunderbare Gastfreundschaft und die schönen Stunden bei euch.
Wir freuen uns schon heute auf weitere Geschichten unserer süssen Schätzis und schmust beide lieb von uns.

Danke für das tolle Zuhause, danke für diesen wunderbaren Platz. Es war schön bei Euch und wir freuen uns auf Neuigkeiten .

 

Ayosha
         

         

         

         

         

         

         

         

         

         

         

 

Die beiden gemeinsam
         

         

         

 

Fips
         

         

         

         

         

         

         

         

         

 

Kommentar eingeben:

WordPress spam blockiert CleanTalk.